Ahmadiyya

Die Fahne

Jedes Jahr anlässlich des ersten Tages der Jahresversammlung (Jalsa Salana) hisst der Kalif, Hadhrat Khalifatul MasihABA die Fahne (Liwa-e Ahmadiyyat) der Ahmadiyya Muslim Jamaat.

Diese Zeremonie stellt einen wichtigen Aspekt der Jahresversammlung dar und Tausende von Menschen kommen zusammen, um dabei zu sein, während andere diese Zeremonie auf MTA verfolgen. Die Bedeutung des Fahnenhissens kann nur durch einen Blick in die Geschichte der Fahne selbst verstanden werden.

Geschichte der Fahne
1939 unterbreiteten einige Mitglieder der Majlis-e Schura [beratende Versammlung der Gemeinde] dem damaligen Kalifen, Hadhrat Musleh Mau’udRA, einen Vorschlag, dass zur Feier des 50. Jahrestages der Gründung der Ahmadiyya Muslim Jamaat und des 25-jährigen Jubiläums des Kalifats von Hadhrat Musleh Mau’udRA eine offizielle Fahne der Gemeinde angefertigt werden sollte, die anlässlich der Jalsa Salana von Hadhrat Khalifatul Masih gehisst werden sollte.

Dieser Vorschlag erhielt sowohl positives als auch negatives Feedback, wobei das Negative darin bestand, dass einige Mitglieder eine Fahne als politische Vertretung eines Landes betrachteten, was sie zu einem ungeeigneten Vorschlag machte. Hadhrat Musleh Mau’udRA bat die Gelehrten der Gemeinde ihre Meinung zu dieser Angelegenheit zu äußern.

Hadhrat Mir Muhammad Ishaac AhmadRA erklärte, dass einmal, als der Heilige ProphetSAW sich zum Eidgebet begab, eine Fahne gehisst wurde, um diesen Anlass zu feiern. Ebenso wurde zum Anlass der Hajjatul Wida [der Abschiedswallfahrt] eine Fahne gehisst.

Hadhrat Mirza Bashiruddin Mahmud AhmadRA(auch bekannt als Hadhrat Musleh Mau’ud), der zweite Nachfolger des Verheißenen MessiasASund von 1914-1965 weltweites Oberhaupt der Ahmadiyya Muslim Jamaat. 
© Makhzan-e-Tasaweer

Hadhrat Maulvi Syed Muhammad Sarwar ShahRA sagte, dass der Verheißene Messias, Hadhrat Mirza Ghulam AhmadASin einer Vision sah, dass seine Gemeinde eine eigene Fahne hatte.

Nachdem er die Meinungen dieser Gelehrten gehört hatte, brachte Hadhrat Musleh Mau’udRA die Angelegenheit zur Abstimmung unter den Mitgliedern der Majlis-e Schura. Insgesamt stimmten 376 Mitglieder über diese Angelegenheit ab und mit der Mehrheit der Stimmen genehmigte Hadhrat Musleh Mau’udRAdie Gestaltung der Fahne.

Nach der Genehmigung der Fahne äußerten sich die Mitglieder der Majlis-e Schura zum zweiten Thema, dem Hissen der Fahne anlässlich der Jahresversammlung. Nachdem Hadhrat Musleh Mau’udRAihre Meinung gehört hatte, ordnete er an, die Fahne zu hissen.

Die historische Aufgabe, die Fahne vorzubereiten, vom Kauf und Zusammenstellung der benötigten Materialien über das Zusammensetzen der Fahne bis hin zur Herstellung eines hölzernen Fahnenmastes, wurde bestimmten Gefährtinnen und Gefährten des Verheißenen MessiasAS übertragen. Für diesen gesamten Prozess wurde ein Ausschuss gebildet, der aus Hadhrat Mirza Bashir Ahmad Sahib M.A.RA, Hadhrat Mir Muhammad IshaacRA und Hadhrat Mirza Nasir AhmadRHbestand.

Schließlich erklärte Hadhrat Musleh Mau’udRA anlässlich der Jahresversammlung von 1939, dass das Fahnenhissen keine Innovation sei. Tatsache ist, dass der Heilige ProphetSAW einmal eine Fahne vorbereitete und ankündigte, dass diese Fahne nur der Person überreicht werde, die die Fahne rechtmäßig erheben kann. Hadhrat Musleh Mau’dRAhörte auch den Verheißenen MessiasASsagen, dass wir eine Fahne haben sollten, denn sie ist ein Zeichen der Zusammenkunft von Menschen und weckt auch Leidenschaft in den Herzen der Jugendlichen. ErASsagte ebenfalls:

»Meine Fahne wird allen rechtschaffenen Menschen Schutz gewähren.«

Wann immer wir die Zeremonie zum Hissen der Fahne miterleben, sollten wir über den Kontext und die Hintergründe dieser einzigartigen Praxis nachdenken.

Über den Autor: Daniyal Kahloon ist Absolvent der Jamia Ahmadiyya in Großbritannien, der theologischen Hochschule der Ahmadiyya Muslim Jamaat.

1 Kommentar

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu posten