Aus den Schriften des Verheißenen Messias (as)

Ermutigung zum freiwilligen Gebet

Aus den Worten (Malfūẓāt) des Verheißenen MessiasAS

Ermahnung zum Tahaǧǧud-Gebet 

Wenn wir unser gesamtes Leben ausschließlich mit weltlichen Angelegenheiten verbringen, was werden wir dann für das Jenseits vorausgeschickt haben? Bemüht euch besonders, für das tahaǧǧud1-Gebet aufzustehen und verrichtet es mit Leidenschaft und Freude. Manchmal wird die Einhaltung der Gebete tagsüber aufgrund der Arbeit zu einer Herausforderung, aber letztlich ist Allah der Versorger. Die Pflichtgebete sollten zur vorgeschriebenen Zeit verrichtet werden. Gelegentlich ist es erlaubt, das Ẓuhr und ʿAṣr Gebet zusammenzulegen. Allah der Allmächtige hat für diese Erleichterung gesorgt, weil Er wusste, dass die Menschen Schwäche aufweisen werden. Diese Erleichterung gilt aber nicht für die Zusammenlegung von drei Gebeten. 

Für Gott den Allmächtigen Strapazen auf sich nehmen

Während Menschen in ihrem Beruf und anderen Angelegenheiten Strafen hinnehmen (und von Vorgesetzten gemaßregelt werden), wie wunderbar wäre es, würden sie für Allahs Sache Schmerzen ertragen. Solche, die um der Rechtschaffenheit willen Schmerzen und Schaden in Kauf nehmen, werden letztlich auch von anderen Menschen geschätzt. Das ist auch der Weg der Propheten und Wahrhaftigen. Allah der Erhabene bleibt niemals einer Person etwas schuldig, die um Seinetwillen weltliche Einbußen hinnimmt, sondern belohnt immer in vollem Maß.

Schlagt keine heuchlerischen Wege ein

Es obliegt dem Menschen, niemals den Weg der Heuchelei einzuschlagen. Wenn beispielsweise ein Hindu, ob nun ein Herrscher oder hoher Amtsträger, behaupten würde, dass »Ram«2 und »Raḥīm«3 ein und dasselbe seien, so soll man dem nicht gedankenlos zustimmen. Allah der Erhabene verbietet es keineswegs, anderen mit Anstand zu begegnen. Man sollte höflich antworten. Weisheit bedeutet nicht, ein solches Gespräch zu führen, die andere unnötig in Rage versetzen und auf einen sinnlosen Streit hinauslaufen. Doch man sollte sich mit der Wahrheit auch nicht verstecken. Ein Mensch, der falsche Behauptungen anderer willfährig akzeptiert, verfällt letztendlich dem Unglauben.

یار غالب شوکه تا غالب شوی

Willst du überlegen sein, 
nimm dir den Überlegenen zum Freund.

Allah der Erhabene soll immer in Respekt und Ehren gehalten werden. Es gibt keinen einzigen Aspekt unserer Religion, der  der Zivilisiertheit entgegensteht.

1 Das freiwillige Frühgebet, was im letzten Drittel der Nacht beginnt und bis zum Morgengebet (faǧr) gebetet werden kann.
Nach Mitternacht für das tahaǧǧud-Gebet aufzustehen, ist ein Weg zur Erlangung unzähliger Segnungen. Dieses Gebet ist zwar nicht Pflicht (farḍ), aber der Heilige Qur’an hat es zur Erlangung des spiritueller Ränge für notwendig erklärt. Der Heilige ProphetSAW pflegte während dieses Gebets ungewöhnlich lange Suren (Kapitel) aus dem Heiligen Qur’an zu rezitieren. (Anm. d. Ü.) 
2 Rama oder Ram, auch als Ramachandra bekannt, ist nach den Lehren des Hinduismus die siebente Inkarnation von Vishnu, einem hinduistischen Gott. (Anm. d. Ü.)
3 Wörtlich: der Barmherzige; Attribut Allahs im Heiligen Qur’an

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu posten