Aus den Schriften des Verheißenen Messias (as)

Für die Gegner sollte man beten

Aus den Worten (Malfūẓāt) des Verheißenen MessiasAS

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist masih-e-moud_1-2-731x1024.jpg

1896

Der Verheißene MessiasAS sagte: 

»Das Wort, das für die Erscheinung des MessiasAS benutzt wurde, ist nuzūl (herabkommen) und nicht ruǧūʿ (zurückkommen). Erstens wird für eine zurückzukommende Person das Wort ruǧūʿ verwendet und das Wort ruǧūʿ wurde dieses Wort nirgendwo in Bezug auf JesusAS benutzt. Zweitens bedeutet nuzūl nicht vom Himmel herabkommen. Einen Reisenden nennt man nazīl

Für die Gegner sollte man beten

Der Verheißene MessiasAS sagte:
»Die harte Wortwahl, die wir an manchen Stellen für die Gegner benutzt haben, dient dem Zweck ihren Hochmut zu beseitigen. Es ist keine Reaktion auf ihre harten Worte, vielmehr ein bitteres Heilmittel zur Behandlung:اَلْحَقُّ مُرٌّ [Die Wahrheit ist bitter.] Es ist allerdings nicht jeder Person gestattet, solche Wortwahl zu benutzen. Die Jamaat sollte vorsichtig sein. Jeder sollte in sich hineingehen und schauen, ob er solche Worte aus Starrsinn und Feindseligkeit schreibt oder ob er das aus einer rechtschaffenen Absicht heraus tut.«

HudhurAS sagte:
»Man sollte mit den Gegnern nicht feindselig umgehen, sondern soweit wie möglich mit Gebeten arbeiten und es mit anderen Mitteln versuchen.«1 

1 (Al-Badr, Band 11, Nummer 6,7, Ausgabe vom 23. November 1911, S. 3)
Referenz: Hadhrat Mirza Ghulam AhmadAS, Malfūẓāt, Bd. 1, S. 7

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu posten