Hadhrat Mirza Masroor Ahmad - Khalifatul Masih V (aba)

Hervorragende Persönlichkeiten – Hadhrat Abū ʿUbaidah bin ǦarāḥRA

Zusammenfassung der Freitagsansprache vom 02. Oktober 2020 

Nach der Rezitation von tašahhud, ta’awwuḏ und Surah al-Fātiḥa sagte Seine Heiligkeit Hadhrat Mirza Masroor AhmadABA, dass er über das Leben eines Gefährten des Heiligen Propheten MuhammadSAW, Hadhrat Abū ʿUbaidah bin ǦarāḥRA, berichten werde.

Er hieß Amir bin Abdullah und der Name seines Vaters war Abdullah bin Jarah. Der Name seiner Mutter war Umaimah bint Ghanam. Er gehörte der Familie Banu Harith bin Fihr des Quraish-Stammes in Mekka an.

Seine HeiligkeitABA sagte, dass Hadhrat Abū ʿUbaidahRA die neunte Person war, die den Islam annahm und zu jenen zählte, denen die frohe Botschaft des Paradieses zu Lebzeiten gegeben wurde.

Amīn der muslimischen Ummah

Seine HeiligkeitABA präsentierte eine Überlieferung, in der der Heilige ProphetSAW sagte, dass jede Nation einen Amīn (Treuhänder) habe und der Amīn seiner Nation sei Hadhrat Abū ʿUbaidahRA

Seine HeiligkeitABA legte eine weitere Überlieferung vor, in der Hadhrat AishaRA gefragt wurde, welche der Gefährten dem Heiligen ProphetenSAW am liebsten waren. Sie sagte: Hadhrat Abu BakrRA, Hadhrat UmarRA und dann führte sie Hadhrat Abū ʿUbaidahRA an.

Widerstand seitens seines Vaters

Seine HeiligkeitABA sagte, dass Hadhrat Abū ʿUbaidahRA an allen Schlachten an der Seite des Heiligen ProphetenSAW teilgenommen habe. In der Schlacht von Badr kämpfte er an der Seite der Muslime, während sein eigener Vater auf der Seite der Mekkaner kämpfte. Sein Vater hatte ihn während der gesamten Schlacht verfolgt, weil er an die Einheit Gottes glaubte, aber Hadhrat Abū ʿUbaidahRA tat sein Bestes, um ihm auszuweichen. Sein Vater gab die Verfolgung nicht auf und schließlich war er genötigt seinen Vater in der Schlacht zu töten. 

Erste-Hilfe-Leistung für den Heiligen ProphetenSAW

Seine HeiligkeitABA berichtete, dass der Heilige ProphetSAW während der Schlacht von Uhud mit Steinen beworfen wurde, die ihm die Vorderzähne brachen. Die Steine trafen ihn mit solcher Wucht, dass sich die Metallteile seines Helms in seinem Unterkiefer verhakten. Hadhrat Abu BakrRA berichtet, dass er zum Heiligen ProphetenSAW rannte, als dieser getroffen wurde. Gleichzeitig sah er eine andere Person so schnell auf den Heiligen ProphetenSAW zulaufen, als würde sie fliegen. Sobald er den Heiligen ProphetenSAW erreichte, erkannte Hadhrat Abu BakrRA, dass es sich bei dieser Person um Hadhrat Abū ʿUbaidahRA handelte. Hadhrat Abū ʿUbaidahRA ergriff mit seinen Zähnen einen der Metallteile, die im gesegneten Gesicht des Heiligen ProphetenSAW feststeckten, und zog ihn heraus. Er musste so stark ziehen, dass er, als der erste Metallteil herausgezogen wurde, zurückfiel und einer seiner Zähne brach. Als er dann den zweiten Metallteil herauszog, brach ihm ein zweiter Zahn. Seine HeiligkeitABA sagte, so tief hatten sich diese Metallteile im gesegneten Antlitz des Heiligen ProphetenSAW verhakt. 

Expedition von Dhul-Qassah

Seine HeiligkeitABA berichtete von einer Expedition nach Dhul-Qassah unter der Leitung von Hadhrat Muhammad bin MaslamahRA, die aus zehn Gefährten bestand. Obwohl sie nicht in den Krieg gezogen waren, wurden sie von den Ungläubigen angegriffen und alle bis auf Muhammad bin MaslamahRA starben als Märtyrer. Als der Heilige ProphetSAW davon erfuhr, rief er einen seiner älteren Gefährten, Hadhrat Abū ʿUbaidahRA, dazu auf, vierzig Gefährten zur Vergeltung dieser schweren Tat, die gegen die Gefährten begangen worden war, anzuführen. Hadhrat Abū ʿUbaidahRA war bei dieser Expedition erfolgreich, da sich das Volk von Dhul-Qassah ergab und er mit der Beute nach Medina zurückkehrte.

Expedition von Dhat-us-Salasil

Seine HeiligkeitABA berichtete von einer anderen Expedition, die als Dhat-us-Salasil (die der Ketten) bekannt ist. Sie wurde so genannt, weil es heißt, dass die Muslime sich selbst in Ketten gelegt hatten, damit sie in geschlossenen Reihen kämpfen konnten und sich niemand zurückziehen konnte. Dies geschah in Banu Qudah, das zehn Reisetage von Medina entfernt lag. Der Heilige ProphetSAW erhielt die Nachricht, dass die Gegner den Muslimen zahlenmäßig weit überlegen wären. So sandte der Heilige ProphetSAW 200 Muslime unter der Führung von Hadhrat Abū ʿUbaidahRA. Dort angekommen stellte sich die Frage, wer die gesamte Armee führen würde, da die anfängliche Truppe von Hazrat ‚Amr bin al-‚AasRA angeführt wurde. Obwohl Hadhrat Abū ʿUbaidahRA einen viel höheren Rang innehatte, übertrug er das Kommando an Hadhrat ‚Amr bin al-‚AasRA. Als sie nach Medina zurückkehrten und der Heilige ProphetSAW von Hadhrat Abū ʿUbaidahsRA großem Gehorsam erfuhr, betete er: »Möge Gott sich Abū ʿUbaidah aufgrund seines Gehorsams erbarmen.«

Expedition von Seef al-Bahr

Seine HeiligkeitABA berichtete von einer weiteren Expedition namens Seef al-Bahr unter der Leitung von Hadhrat Abū ʿUbaidahRA mit dem Ziel, eine Festung zu errichten, um den Schutz einer Karawane der Quraish zu gewährleisten, da dies in der Zeit des Abkommens von Hudaibiyah geschah. Während dieser Expedition waren die Gefährten von großem Hunger heimgesucht und hatten zu einem bestimmten Zeitpunkt nur noch Blätter zum Essen. Dann stießen sie auf einen Wal, der bereits tot war und an der Küste gestrandet war. Hadhrat Abū ʿUbaidahRA wies an, sein Fleisch solle, obwohl er bereits tot war, als Nahrung verwendet werden. Als sie nach Medina zurückkehrten und dies dem Heiligen ProphetenSAW mitgeteilt wurde, sagte er, dass es richtig gewesen sei, das Fleisch des Wals zu verwenden, da Gott ihren Zustand gesehen und ihnen Nahrung geschickt hatte. Der Heilige ProphetSAW sagte ferner, wenn noch Fleisch übrig sei, solle es ihm ebenfalls gereicht werden. 

Eine Prophezeiung geht in Erfüllung

Seine HeiligkeitABA berichtete von einem weiteren Ereignis, dass Hadhrat Abū ʿUbaidahRA nach Bahrain geschickt wurde, um Jizyah (Steuern) einzutreiben. Als er zurückkehrte, sah der Heilige ProphetSAW die Gefährten lächeln. Der Heilige ProphetSAW sagte, dass er sich weniger davor fürchtete, dass seine Gefährten in Armut geraten könnten, als vielmehr, dass sie mit Reichtum beschenkt werden und dadurch habgierig werden könnten. Seine HeiligkeitABA merkte an, dass dies genau der Zustand sei, den wir heute in der islamischen Welt sehen. Wir sollten uns also immer davor schützen, dass wir unseren Glauben nicht vergessen. 

Hoher Rang von Hadhrat Abū ʿUbaidahRA

Seine HeiligkeitABA berichtete, dass Hadhrat Abū ʿUbaidahRA von Hadhrat Abu BakrRA als Kalif vorgeschlagen wurde, bevor er selbst einstimmig gewählt wurde. Dies zeigte den hohen Rang, den Hadhrat Abū ʿUbaidahRA innehatte.

Seine HeiligkeitABA hob weitere Expeditionen und Eroberungen hervor, die Hadhrat Abū ʿUbaidahRA nach dem Ableben des Heiligen ProphetenSAW anführte.

Seine HeiligkeitABA sagte, dass er weitere Vorfälle aus dem Leben von Hadhrat Abū ʿUbaidahRA beleuchten werde.

Gebete für Ahmadis in Pakistan

Schließlich rief Seine HeiligkeitABA alle dazu auf, besonders für die Ahmadis in Pakistan zu beten, da die Verfolgung wieder zugenommen habe. Seine HeiligkeitABA sagte, wenn diese Kleriker ihren Kurs nicht ändern, dann ist ihr Untergang sicher. Jene, die für Gerechtigkeit eintreten sollten, haben nichts dergleichen getan und scheinen Angst zu haben und sich dem Willen der Kleriker zu fügen. Auf jeden Fall haben Ahmadis immer Schwierigkeiten ertragen und werden dies auch weiterhin tun. Seine HeiligkeitABA betete, dass die Ahmadis vor den Übeln dieser Menschen geschützt und vor dieser Unterdrückung und Verfolgung bewahrt werden mögen.

Zusammenfassung erstellt von The Review of Religions.

Die vollständige Freitagsansprache mit deutschen Untertiteln: