Freitagsansprachen

Die erstaunliche Gelehrsamkeit des Verheißenen Reformers (ra)

Zusammenfassung der Freitagsansprache vom 17. Februar 2023

Nach der Rezitation von tašahhud, ta’awwuḏ und Sure al-Fātiḥa sagte Seine Heiligkeit Hadhrat Mirza Masroor AhmadABA, dass jeder Ahmadi wisse, dass der 20. Februar als Gedenktag für die Prophezeiung des Verheißenen Reformers begangen werde und überall in der Jamaat Programme stattfinden würden. Obwohl dieser Tag noch ein paar Tage vor uns liegt, sagte Seine Heiligkeit (aba), dass er es für angebracht halte, während dieser Ansprache ein paar Dinge in diesem Zusammenhang zu erwähnen.

Die großartige Prophezeiung über einen herausragenden Sohn

Seine Heiligkeit (aba) sagte, dass der Verheißene Messias (as) eine Offenbarung erhielt, in der ihm ein Sohn versprochen wurde, der durch die Gnade Gottes und Seine Hilfe viele hervorragende Eigenschaften besaß. Die Prophezeiung, die dem Verheißenen Messias (as) zuteilwurde, lautet wie folgt:

»Ich lasse dir ein Zeichen Meiner Gnade zuteilwerden – gemäß deines Flehens. Ich habe dein Flehen vernommen und deine Gebete, durch Meine Gnade, mit Meiner Erhörung geehrt und habe deine Reise gesegnet. Ein Zeichen der Macht, Gnade und Nähe zu Mir ist dir gewährt worden, und dir wurde der Schlüssel zu Erfolg und Sieg gewährt. Friede sei mit dir, oh du Siegreicher. So spricht Gott, so dass jene, die Leben begehren, vom Griff des Todes errettet werden, und jene, die begraben sind, aus ihren Gräbern hervorkommen mögen, sodass die Erhabenheit des Islam und die Würde von Gottes Wort bei den Menschen offenbar werden möge, und sodass die Wahrheit mit all ihren Segnungen erscheinen und Falschheit mit all ihren Übeln verschwinden möge, und sodass die Menschen verstehen mögen, dass Ich der Herr der Macht bin – Ich tue, was immer Ich will – und so dass sie glauben mögen, dass Ich mit dir bin, und so dass jene, die nicht an Gott glauben und die Seine Religion und Sein Buch und Seinen Heiligen Gesandten Muhammad, den Erwählten (Friede sei mit ihm), verleugnen und ablehnen, sich einem klaren Zeichen gegenübergestellt sehen werden und der Weg der Sünder offenkundig werden möge.

Sei darum froh, dass dir ein schöner und reiner Knabe gewährt werden wird. Du wirst einen intelligenten Jüngling erhalten, der von deinem Samen stammen und zu deiner Nachkommenschaft gehören wird. Ein schöner und reiner Knabe wird bei dir zu Gast sein. Sein Name ist Emmanuel und Bashir. Er ist mit einem heiligen Geist versehen und wird von aller Unreinheit frei sein. Er ist das Licht Allahs. Gesegnet ist der, der vom Himmel kommt. Er wird von Gunst begleitet sein, die mit ihm ankommen wird. Er wird mit Würde, Hoheit und Wohlstand ausgezeichnet sein. Er wird auf die Welt kommen und wird durch seine messianischen Eigenschaften und durch die Segnungen des Heiligen Geistes viele ihrer Krankheiten heilen. Er ist das Wort Allahs, denn Allahs Gnade und Ehre haben ihn mit dem Wort der Majestät versehen. Er wird außerordentlich intelligent und verständig sein und wird sanftmütig sein und erfüllt mit weltlichem und geistigem Wissen. Er wird drei in vier verwandeln (die Bedeutung hiervon ist nicht klar). Es ist Montag, ein gesegneter Montag. Sohn, Freude des Herzens, von hohem Rang, edel; Ein Beweis des Ersten und des Letzten, ein Beweis des Wahren und des Erhabenen; so, als ob Allah vom Himmel herabgekommen wäre. Sein Kommen wird sehr gesegnet und eine Quelle der Offenbarung Göttlicher Majestät sein. Seht, es erscheint ein Licht – ein Licht geweiht von Gott mit dem Wohlgeruch Seines Gefallens. Wir werden ihn mit Unserem Geist erfüllen, und er wird unter dem Schutz von Gottes Schatten stehen. Er wird schnell heranwachsen an Statur und wird das Mittel zur Befreiung derer sein, die in Knechtschaft gehalten werden. Sein Ruhm wird sich bis an das Ende der Welt verbreiten, und Völker werden durch ihn gesegnet werden. Dann wird er auf seinen geistigen Platz im Himmel erhoben werden. Dies ist eine beschlossene Sache.«

Seine Heiligkeit (aba) sagte, dass Hadhrat Mirza Bashiruddin Mahmud Ahmad (ra) in Übereinstimmung mit dieser Prophezeiung dem Verheißenen Messias (as) geboren wurde, der auch von Gott als zweiter Kalif auserwählt werden sollte. Später verkündete er auch, dass er tatsächlich der Sohn war, den Gott dem Verheißenen Messias (as) prophezeit hatte.

Seine Heiligkeit sagte, dass sich alle Aspekte dieser Prophezeiung in der Person von Hadhrat Mirza Bashiruddin Mahmud Ahmad (ra) erfüllt haben, und es gibt viele Nicht-Ahmadis, die dies ebenfalls bezeugen. Seine Heiligkeit (aba) sagte, dass er einige seiner großen akademischen Leistungen erwähnen werde.

Vor der Erwähnung dieser großen Errungenschaften sei es wichtig, zu erwähnen, dass er in seiner Kindheit gesundheitlich sehr geschwächt war; sein Augenlicht war sehr schwach und er verlor sogar die Sehkraft auf einem Auge. Außerdem verfügte er über keine herkömmliche Schulbildung; er selbst gibt an, dass er lediglich eine Grundschulausbildung genossen hatte. Gott, der Allmächtige, hatte jedoch verfügt, dass er mit spirituellem und weltlichem Wissen erfüllt werden sollte, und so war er in der Lage, solche Vorträge zu halten und derartige Bücher zu schreiben, die bemerkenswert und beispiellos waren.

Überblick der publizierten Werke des Verheißenen Reformers (ra)

Seine Heiligkeit (aba) sagte, dass die Anzahl der Bücher, Reden, Vorträge und Predigten des Verheißenen Reformers (ra), die in Buchform veröffentlicht wurden oder für eine Veröffentlichung bereit sind, 1424 beträgt. Sie sind in Form einer Werksammlung unter dem Namen Anwarul Uloom erschienen, die 38 Bände umfasst. Die Gesamtzahl der Seiten beträgt 20340. 

Seine Heiligkeit (aba) sagte, dass einschließlich des Tafsir-e-Kabir (der Großen Exegese) und des Tafsir-e-Saghir (des Kurzkommentars) die Gesamtseitenzahl seines Werkes über den Kommentar des Heiligen Qur’an 28735 beträgt. Er hielt 1808 Freitagspredigten, die insgesamt 18700 Seiten umfassen. Zudem hielt er 51 Eid al-Fitr-Predigten, die 503 Seiten umfassen. Er hielt 42 Eid al-Adha-Predigten, die 405 Seiten umfassen. Er hielt 150 Nikah-Predigten (islamische Eheschließung), die 184 Seiten umfassen. Seine Ansprachen an die Schura (beratendes Gremium) wurden ebenfalls veröffentlicht und umfassen 2131 Seiten. Es gibt noch verschiedene andere Kategorien, und wenn man alle Seiten seiner Werke zusammenzählt, ergeben sie etwa 75000 Seiten. 

Seine Heiligkeit (aba) sagte, es sei auch zum Vorschein gekommen, dass der Verheißene Reformer (ra) auch einige Veröffentlichungen in Al-Fazl und Al-Hakam hatte, die noch nicht in Anwarul Uloom aufgenommen worden seien. Bislang wurden 55 Artikel, 27 Reden, 43 Frage- und Antwortsitzungen, 220 aufgezeichnete Aussprüche und 131 Briefe entdeckt. 

Seine Heiligkeit (aba) sagte, dass er einen umfangreichen intellektuellen Schatz hinterlassen habe. Zunächst werde er die Arbeit des Verheißenen Reformers (ra) bezüglich des Kommentars des Heiligen Qur’an hervorheben und auch die Eindrücke der Nicht-Ahmadis diesbezüglich darlegen.

Verdienste in Bezug auf den Heiligen Qur’an

Seine Heiligkeit (aba) sagte, dass Hadhrat Mirza Bashiruddin Mahmud Ahmad (ra) in der Großen Exegese Erläuterungen zu 69 Kapiteln des Heiligen Qur’an verfasst habe, die 10 Bände und 5907 Seiten umfassen. Es gibt noch mehr Seiten seiner Notizen zur Exegese, die gefunden worden sind und in die Tausende gehen. In ähnlicher Weise leistete er eine große Arbeit bei der erläuternden Übersetzung des Heiligen Qur’an in Form von Tafsir-e-Saghir. Es war sein großer Wunsch, dass eine derartige Übersetzung des Heiligen Qur’an fertiggestellt werden sollte. 

Seine Heiligkeit (aba) sagte, dass der Verheißene Reformer (ra) einmal sagte, dass es keine andere Übersetzung des Heiligen Qur’an als Tafsir-e-Saghir gäbe, die so sehr auf die im Heiligen Qur’an verwendeten Redewendungen achte und diese in ihrer Übersetzung wiedergebe. Er sagte, dies sei das Werk Gottes und Er tue es durch denjenigen, der Ihm gefalle. 

Seine Heiligkeit (aba) sagte, dass die Exegese des Verheißenen Reformers (ra) auch in englischer Sprache in Form des fünfbändigen Kommentars veröffentlicht worden sei. In der Einleitung schrieb er, dass diese Exegese viele Punkte enthalten wird, die er als Schüler vom Ersten Kalifen (ra) gelernt hat. So wird diese Exegese Erkenntnisse des Verheißenen Messias (as), des Ersten Kalifen (ra) und von ihm selbst enthalten. Er sagte, dass diese Exegese dabei helfen würde, die geistig Kranken zu heilen. Seine Heiligkeit (aba) sagte, dass sogar diejenigen, die diese Exegese heute lesen, deren Qualität bestätigen.

Anmerkungen und Beobachtungen zu seinen Werken

Seine Heiligkeit (aba) präsentierte die Meinungen von Nicht-Ahmadis, die das Werk des Verheißenen Reformers (ra) über die Exegese und den Kommentar des Heiligen Qur’an gelobt und gewürdigt haben, wie z.B. Allamah Niaz Fatehpuri, ein renommierter Gelehrter, der sich darüber beklagte, dass er diese Exegese vorher nicht gekannt habe. Er brachte zum Ausdruck, dass dies die erste Erläuterung in der Urdu-Sprache sei, die den Verstand befriedigen könne, und dass sie derart sei, dass selbst seine Gegner die darin enthaltenen Punkte nicht widerlegen könnten. Seine Heiligkeit (aba) präsentierte auch die Meinung eines bekannten Führers der Ahrar-Bewegung namens Maulvi Mazhar Ali Azhar, der schrieb, dass keiner der Ahrar mit dem Wissen von Hadhrat Mirza Bashiruddin Mahmud Ahmad (ra) konkurrieren könne, insbesondere wenn es um die Kenntnisse des Heiligen Qur’an gehe. Er drückte seine Enttäuschung über die Ahrar-Bewegung aus und sagte, dass sie bei Weitem nicht an die Gemeinde von Hadhrat Mirza Bashiruddin Mahmud Ahmad (ra) herankommen könne. Seine Heiligkeit (aba) trug auch die Stimmen verschiedener anderer Gelehrter vor, die das Werk des Verheißenen Reformers (ra) lobten. 

Seine Heiligkeit (aba) sagte, dass die Zeitung Qandeel am 19. Juni 1966 schrieb, dass Tafsir-e-Saghir auf eine leicht verständliche Weise geschrieben sei, so dass es für alle verständlich sei. Ebenso werden die Erläuterungen früherer Auslegungen des Heiligen Qur’an berücksichtigt, um ein umfassendes Verständnis zu vermitteln. In der Zeitung hieß es, die Veröffentlichung des Tafsir-e-Saghir sei ein großer Dienst am Islam. Seine Heiligkeit (aba) sagte, dass der Tafsir-e-Saghir heutzutage in Pakistan verboten sei, weil sie angeblich den Heiligen Qur’an entehre, während die eigenen gerechten Menschen zum Ausdruck gebracht hätten, wie nützlich und unübertroffen sie sei. 

Seine Heiligkeit (aba) stellte auch die Ansichten westlicher und europäischer Gelehrter über Hadhrat Mirza Bashiruddin Mahmud Ahmads (ra) Exegese des Heiligen Qur’an vor. So sagte zum Beispiel AJ Arberry, ein renommierter Gelehrter, dass diese Exegese eine große Leistung sei. Er sagte, dass es keine Übertreibung wäre zu sagen, dass dieses Werk in der Geschichte der islamischen Akademiker eine Sonderstellung einnehme. Seine Heiligkeit (aba) stellte die Meinungen verschiedener anderer Gelehrter sowie Publikationen vor. 

Seine Heiligkeit (aba) sagte, dass auch Nicht-Ahmadis die verschiedenen Reden des Verheißenen Reformers (ra) gelobt haben. So hielt er zum Beispiel eine Rede, die unter dem Titel »Die neue Weltordnung« veröffentlicht wurde. Der renommierte ägyptische Journalist und Professor Abbas Mahmoud al-Aqqad sagte, nach dem Studium dieses Vortrags sei klar, dass der Redner über umfassende Kenntnisse des Faschismus, Nationalsozialismus, Kommunismus und anderer Weltordnungen verfüge, aber er vertrete auch die sehr richtige Auffassung, dass Politiker und Regierungen allein Probleme wie Armut und Hunger nicht lösen könnten, sondern dass es einer spirituellen Kraft bedürfe, um diese Probleme zu lösen, und dass sie nur gelöst werden könnten, wenn alle Menschen zusammenkämen. Er sagte, dass der Verheißene Reformer (ra) auch eine sehr gerechte Sicht der verschiedenen Systeme dargelegt und eine neue Ordnung vorgestellt habe, die universell akzeptiert werden könne, und mit stichhaltigen Beweisen gezeigt habe, dass nur der Islam in der Lage sei, alle Probleme der Welt zu lösen. 

Seine Heiligkeit (aba) sagte, dass ein anderer Vortrag, den der Verheißene Reformer hielt, über den Beginn erster Konflikte im Islam war. Dieser Vortrag war so tiefgründig und zeigte sein großes Wissen über die Geschichte des Islam, dass renommierte Gelehrte begannen, sich als seine Schüler zu betrachten. Der Verheißene Reformer (ra) stellte dar, dass Hadhrat Uthman (ra) und die Gefährten (ra) frei von jeglicher Schuld waren und die Gefährten (ra) sich nicht gegen das Kalifat von Hadhrat Uthman (ra) stellten. Seine Heiligkeit (aba) präsentierte die Ansichten verschiedener Gelehrter zu diesem Vortrag, wie Syed Abdul Qadir MA, Professor des Islamiyyah College Lahore, der bestätigte, dass dies ein sehr fundierter Vortrag war. Er sagte, er selbst habe auch Geschichte studiert, aber es gebe nur sehr wenige, die in der Lage gewesen seien, den Unstimmigkeiten während der Zeit von Hadhrat Uthman (ra) auf den Grund zu gehen und die damaligen Ereignisse zu verstehen und sie dann auf so klare Weise darzustellen. Er sagte, dass es in der Geschichte des Islam noch nie eine so umfassende Arbeit zu diesem Thema gegeben hat. 

Seine Heiligkeit (aba) legte auch die Ansichten der Gelehrten zum Vortrag »das Wirtschaftssystem des Islam« dar. Viele sagten, dass sie zwar andere Überzeugungen hätten als Hadhrat Mirza Bashiruddin Mahmud Ahmad (ra), dass er aber ohne Zweifel einer der größten Gelehrten Indiens sei. Es hieß, niemand habe die europäische politische Philosophie so widerlegt wie der Verheißene Reformer (ra). Tatsächlich hörte man nach der Rede Studenten sagen, dass es sinnlos sei, weiterhin die kommunistische Sichtweise zu unterstützen. In einer anderen Zeitschrift hieß es, dass dieser Vortrag voller Weisheit und Erkenntnisse war und dass Hadhrat Mirza Bashiruddin Mahmud Ahmad (ra) über gottgegebene Fähigkeiten verfügte. 

Seine Heiligkeit (aba) stellte auch die Meinungen verschiedener anderer Gelehrter vor. Seine Heiligkeit (aba) sagte, dass er viele Berichte und Ausführungen gesammelt habe, die er jedoch aus Zeitgründen nicht alle vortragen könne. Auch die von ihm vorgetragenen wurden zusammenfassend wiedergegeben.

Seine Heiligkeit (aba) sagte, dass alle Merkmale, die dem Verheißenen Messias (as) über den Verheißenen Reformer prophezeit wurden, in Hadhrat Mirza Bashiruddin Mahmud Ahmad (ra) zu finden seien. Gott schenkte ihm Wissen und Verständnis, mit dem kein anderer Gelehrter konkurrieren oder sich vergleichen konnte. Alle seine Werke sind ein Schatz für die Gemeinde und es wird weiterhin viel Arbeit geleistet, um seine Werke ins Englische zu übersetzen. Seine Heiligkeit (aba) betete, dass wir von diesen Werken profitieren mögen. 

Zusammenfassung erstellt von The Review of Religions

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu posten

Aktuelle Freitagsansprache

Multimedia

Neueste Kommentare

  1. Mögen die Menschen aus der Geschichte endlich lernen, die Politiker ihre Verantwortung ernst nehmen und das Leben, das höchste Gut…

Archiv