Aktuelle und soziale Themen

Brief Deines zukünftigen Ehepartners

Es ist seltsam, dass wir uns beim Handy- oder Autokauf gerne von Experten beraten lassen. Aber was ist mit der vielleicht wichtigsten Entscheidung im Leben: Der Wahl desjenigen Menschen, der uns so nahe sein wird wie niemand sonst?

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen.

Liebe Gefährtin im Islam, As-salāmu ʿalaikum!

Lieber Gefährte im Islam, As-salāmu ʿalaikum!

Neulich habe ich in einem Buch des Verheißenen MessiasAS gelesen, dass die Jugend ein sehr anfälliges Alter ist, und wenn nicht Gottes Gnade den Menschen unterstützt, so stürzt er sich in die Höllengrube.[1] Ich habe zunächst gedacht, dass ich sicherlich nicht gemeint sein kann. Doch je länger ich darin lese, desto stärker beschleicht mich das Gefühl, dass der Verheißene MessiasAS mich besser kennt, als mir lieb ist. Ferner beschreibt er einen Vierzigjährigen: „Nun plagen ihn Schuldgefühle bezüglich vieler seiner Jugendsünden, vor denen er von wohlmeinenden Ratgebern vergeblich immer wieder gewarnt worden war“.[2]

Für einen kurzen Augenblick stelle ich mir vor, wo ich gerne mit vierzig Jahren stehen möchte. Und ich bekomme einen Schreck. Lege ich tatsächlich ein Verhalten an den Tag, dass Gott wohlgefällig ist und mit dem ich Seine Gnade nicht verliere? Oder werde ich eines Tages zu denjenigen gehören, die „wehmutsvoll auf ihre vergangenen Fehler zurückblicken“? Ich möchte ehrlich zu mir sein, so wie uns HudhurABA immer wieder einschärft: Dass wir eine Bestandsaufnahme machen sollen, uns immer fragen sollen, wo wir stehen und ob wir es verdienen, zu der Gefolgschaft des Heiligen ProphetenSAW zu zählen.

Sicherlich sollten die Einhaltung der qur’anischen Gebote und die Bindung zum Khilafat ein wesentlicher Teil meines täglichen Handelns sein. Doch schon bald, so dämmert es mir, kann ich diesen Weg nicht mehr allein gehen und brauche: Dich.

Denn der Heilige ProphetSAW hob hervor, dass ein Muslim mit der Heirat den halben Glauben erfüllt.[3] Heiratsunwillige schloss er gar aus seiner Gemeinschaft aus![4] Was mich betrifft, so kann ich es kaum erwarten, das ewige Treueband mit Dir zu knüpfen und möchte nicht allzu lange warten. Jungen Menschen fällt es leichter, sich auf ihr Gegenüber einzulassen und sich anzupassen. Diese Flexibilität wird uns helfen, schneller zusammenzuwachsen, ohne dass alte Gewohnheiten zwischen uns stehen. Fehlende finanzielle Stabilität, ein Studium oder eine Ausbildung bedeuten nicht zwingend, dass wir nicht bereits heiraten können. Wir sollten uns glücklich schätzen, in einem Land zu leben, in dem niemand aus Armut heraus hungern muss. Gemeinsam durch die intensive Zeit der Ausbildung zu gehen, wird uns bereichern und uns Antrieb sein, das Beste zu geben. Der Trend, spät zu heiraten, sollte uns nicht beeinflussen, denn ich will die schönen Jahre der Jugend nicht allein, sondern mit Dir zusammen erleben.

Im Übrigen stört es mich nicht, wenn Du einen höheren Abschluss hast als ich. Aber was ist mit Dir? Ich denke, was wirklich zählt, ist nicht ob wir den gleichen akademischen Grad erlangt haben, sondern welche Art von Menschen wir in den Augen Gottes sind. Was sagt schon ein MBA über die spirituellen, charakterlichen und moralischen Qualitäten eines Menschen aus? Ich beeindrucke Dich mit meiner Persönlichkeit, meiner Fürsorge und Liebe zu Dir;[5] das ewige Jenseits kennt keine Doktortitel.

Ich weiß mittlerweile, dass das Leben vieler meiner nicht-muslimischen Bekannten, das vermeintlich frei und leicht zu sein scheint, voller Sorgen und Ängste ist. Auf jede feucht-fröhliche Feier folgt unweigerlich der Kater am Morgen. Eine permanente Jagd nach Glücksmomenten, nach dem Feeling, „lebendig zu sein“ mag in allen Menschen veranlagt sein. Aber ich lasse mir von niemandem etwas vormachen: Sogar ein Blinder mit Krückstock erkennt, dass Party, Sex und Drogen nur vermeintlich helfen – und am Ende alles noch viel schlimmer wird. Hast Du auch schon mal offen mit solchen Menschen darüber geredet? Viele sind nach wie vor Weltmeister darin, die Stimme Gottes in ihren Herzen zu ignorieren![6]

Ich erhielt kürzlich eine E-Mail-Nachricht mit einem unscheinbaren Betreff und mehreren angehängten Bildern. Obwohl die Nachricht korrekterweise in meinen Spam Ordner wanderte, öffnete ich die Bilder aus einer Laune heraus. Ein intensives, Gefühl aus Neugier und Angst überkam mich. Es waren pornografische Bilder. Und das erste Mal empfand ich das Paradies und die Hölle zugleich – denn Allah hat unbeschreibliche Schönheit zwischen die Ehepartner gelegt[7] – aber gleichzeitig unendlich großen Schmerz für unser Herz vorgesehen, wenn wir unsere Sexualität wie die wilden Tiere ausleben. Dabei muss ich gar nicht an Geschlechtskrankheiten oder uneheliche Kinder denken – eine tiefe innere Stimme sagt mir: Lösche diese Nachricht und hebe Dir diese intimen, einzigartigen Emotionen ausschließlich für Deinen Partner auf[8]. Und er tut das gleiche für Dich.

Nur zu gut kennt man die Partygänger und ihre Verzweiflung, wenn sie von einer wilden Beziehung zur nächsten hetzen: Nach jeder Trennung mit einer größeren Wunde – auf der Suche nach ein wenig Geborgenheit und Trost. Ich danke Allah für das Gebet, das ich dagegen regelmäßig auf den Lippen habe: „O Herr, gewähre uns an unseren Ehepartnern und Kindern Augentrost.“[9] 

Denn der auf Grundlage der Frömmigkeit geschlossene Bund der Ehe mit Dir wird uns auch über den Tod hinaus zusammenhalten![10] Inshallah [so Gott will]. Aber wie kann ich erfahren, ob Du dieser himmlische Ehepartner bist? Gemäß dem Heiligen Propheten MuhammadSAW heiraten die Menschen aus den unterschiedlichsten Gründen: Schönheit, Besitz, Familie, aber auch Frömmigkeit. Er empfahl uns, auf die Frömmigkeit zu setzen.[11] Schönheit verblasst und die Welt der Prominenten und ihre Scheidungen zeigen uns, dass Schönheit keine Garantie für eine stabile Beziehung sein kann. Ebenso kann sich die finanzielle Situation der Leute dramatisch verändern, und eine angesehene Familie von heute kann sich bereits morgen vor Skandalen kaum retten.

Es ist seltsam, dass wir uns beim Handy- oder Autokauf gerne von Experten beraten lassen. Aber was ist mit der vielleicht wichtigsten Entscheidung im Leben: Der Wahl desjenigen Menschen, der uns so nahe sein wird wie niemand sonst?

Manchmal dachte ich, Du könntest eventuell außerhalb der Jamaat zu finden sein. Doch meine Religion und damit mein Lebenssinn sind mir zu wichtig, als dass ich sie fortan ohne meinen Partner verfolgen wollte. Von einer Konvertierung in den Islam nur der Heirat willen halte ich nicht viel. Was passiert, wenn die schöne Verliebtheit einmal vorbei ist? 

Darum machen meine Eltern und ich uns gemeinsam auf die Suche nach Dir. Warum ich meine Eltern einbeziehe? Zunächst einmal bin ich dankbar, dass meine Beziehung zu meinen Eltern nicht vorbelastet ist. Wir haben kontroverse Ansichten, aber wer könnte in dieser emotional turbulenten Zeit ein besserer Mentor sein als meine eigene Mutter und mein eigener Vater? Die letztliche Entscheidung liegt freilich allein bei mir. Und was mich angeht, so höre ich nur auf Denjenigen, Der die Namen auf unseren Hochzeitskarten bereits kennt!

Wenn die Tränen fließen und das Herz erweicht, ist die Gebetserhörung nicht weit.[12] Das ist Allahs Versprechen.[13] Ich nehme Ihn beim Wort und werde dieses Versprechen einlösen mit dem Istikhara Gebet.[14] Und schon bald sendet Allah Ruhe in unsere Herzen und wir beginnen zu verstehen, dass wir diese Personen sind, die aufeinander sehnsüchtig gewartet haben.

Wir sind also diejenigen Personen, die uns wie ein Gewand[15] gegenseitig wärmen und einschließen, uns schützend in die Arme nehmen, wenn diese kalte Welt überfordert. Tag für Tag mehrt Allah die Liebe und die Zärtlichkeit zwischen uns,[16] weil wir konsequent Seinen Rat befolgen: Die Schwächen des anderen auszublenden und stets das Gute in ihm zu sehen.[17]

Was sind die Vorstellungen einer gelungenen Partnerschaft? Findet man eine berufstätige Partnerin bereichernd, oder bevorzugt man eher die traditionelle Rollenaufteilung? Wann sollte der Nachwuchs kommen und welche Rolle spielt die Verwandtschaft in unserem Leben? Je eher wir diese Dinge im Vorfeld klären, desto entspannter stürzen wir uns in das neue Eheglück!

Lass uns gemeinsam lernen in der Institution der Liebe Allahs.[18] Dort lernt man im täglichen Leben, nicht nur an sich zu denken, sondern über sich hinauszuwachsen, indem man für den anderen da ist. Ich hoffe, Dich in jeglicher Hinsicht glücklich zu machen und bin gespannt darauf, was Du Dir einfallen lässt.

Wir werden zunehmend spüren, wie sehr der Ehebund uns vor Sünden und der weltlichen „Höllengrube“ bewahrt. Denn wenn uns die Außenwelt mit ihren Eitelkeiten verführen will, so kehren wir heim zueinander und begreifen, dass wahres Glück in den Wegen Allahs liegt.

Und wenn wir Nachwuchs erwarten, ist es ein beruhigendes Gefühl, dass die Kinder bei Dir in einem geborgenen und gesegneten Umfeld aufwachsen. Diese Zufriedenheit ist unbezahlbar! Allah sei Dank, dass Er uns füreinander erschaffen hat.

Und wenn wir Nachwuchs erwarten, ist es ein beruhigendes Gefühl, dass die Kinder unter der Aufsicht eines glaubensstarken und liebenden Vaters aufwachsen. Diese Zufriedenheit ist unbezahlbar! Allah sei Dank, dass Er uns füreinander erschaffen hat.

Möge Allah es uns ermöglichen, die wohlmeinenden Ratgeber zu erkennen und sie ernst zu nehmen. Amin.

Möge Allah uns bald zusammenführen. InschAllah.

Wassalām & in Liebe wartend

Deine zukünftige Gattin

Dein zukünftiger Gatte


Über den Autor: Chaudhry Masroor Ahmad engagierte sich über mehrere Jahre ehrenamtlich bei der Abteilung Rishta Nata (Heiratsangelegenheiten) der Ahmadiyya Muslim Jamaat Deutschland und ist Autor des im Verlag Der Islam erschienenen Buches „Keuschheit im Islam“.


[1] Ahmad, Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as), Die Philosophie der Lehren des Islam, 2012, Seite 55

[2] Ahmad, Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as), Die Philosophie der Lehren des Islam, 2012, Seite 56

[3] Al-Mustadrak von al-Hakim

[4] Sunan Ibn-e Māǧa, kitābun nikāḥ, bābu faḍli n-nikāḥ, S. 132

[5] Der beste unter euch ist derjenige, der seine Frau am besten behandelt. (Der Heilige Prophet MuhammadSAW, Sunan Ibn-e Māǧa, kitābun nikāḥ, bābu ḥusni muʿāšarati n-nisāʾi)

[6] „Bin Ich nicht euer Herr?“, sagten sie: „Doch, wir bezeugen es.“ Der Heilige Qur’an 7:173

[7] „Und unter Seinen Zeichen ist dies, dass Er Partner für euch schuf aus euch selbst, auf dass ihr Frieden in ihnen fändet, und Er hat Liebe und Zärtlichkeit zwischen euch gesetzt. Hierin sind wahrlich Zeichen für ein Volk, das nachdenkt.“ Der Heilige Qur’an 30:22

[8] und die ihre Scham behüten – es sei denn mit ihren Gattinnen oder denen, die ihre rechte Hand besitzt, denn dann sind sie nicht zu tadeln; Der Heilige Qur’an 23:6–7

[9] „Unser Herr, gewähre uns an unseren Frauen und Kindern Augentrost und mache uns zu einem Vorbild für die Rechtschaffenen“ Der Heilige Qur’an 25:75

[10] „… Und Wir werden sie mit schönen, großäugigen Frauen vermählen.“ Der Heilige Qur’an 52:21; „… they will have as companions fair maidens, i.e. their own wives.“ Seite 1510, The Holy Qur’an, Arabic text with English Translation & Short Commentary, Edited By Malik Ghulam Farid

[11] Ṣaḥīḥu l-Buḫārī

[12] Wer antwortet denn dem Bedrängten, wenn er Ihn anruft, und nimmt das Übel hinweg (…). Der Heilige Qur’an 27:763; 

„Wenn die Segnungen Allahs nahe und greifbar sind, sorgt Er für die Voraussetzungen für die Annahme der Gebete. Das Herz wird aufgewühlt, beginnt sich zu erwärmen und zu glühen.“ Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as), Malfūẓāt, Auflage 1984, Band 1, S. 460

[13] Und wenn Meine Diener dich nach Mir fragen (sprich): „Ich bin nahe. Ich antworte dem Gebet des Bittenden, wenn er zu Mir betet. So sollten sie auf Mich hören und an Mich glauben, auf dass sie auf dem rechten Weg wandeln mögen.“ Der Heilige Qur’an 2:187

[14] Sunan at-Tirmiḏī

[15] Sie sind euch ein Gewand und ihr seid ihnen ein Gewand. Der Heilige Qur’an 2:188

[16] „Und unter Seinen Zeichen ist dies, dass Er Partner für euch schuf aus euch selbst, auf dass ihr Frieden in ihnen fändet, und Er hat Liebe und Zärtlichkeit zwischen euch gesetzt. Hierin sind wahrlich Zeichen für ein Volk, das nachdenkt.“ Der Heilige Qur’an 30:22

[17] und geht gütig mit ihnen um. Wenn ihr eine Abneigung gegen sie empfindet, wer weiß, vielleicht empfindet ihr Abneigung gegen etwas, in das Allah aber viel Gutes gelegt hat. Der Heilige Qur’an 4:20

[18] „Die Ehe ist eine Schule, in welcher die Liebe zu Allah gelehrt wird. Aus einigen Aussagen mancher Sufis geht hervor, dass ihnen die sinnbildliche Liebe [in der Ehe] den Weg zur wahren Liebe [zu Gott] aufzeigte.“ Hadhrat Mirza Bashiruddin Mahmud Ahmad (ra), Khutbat-e-Mahmood, Band 3, Seite 374

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu posten

Archiv