Aus den Schriften des Verheißenen Messias (as)

Buchvorstellung: Befreiung von der Sünde

Kurzbeschreibung
Im Schatten eines alles überstrahlenden Materialismus offenbart sich eine moralische und geistige Dekadenz, die immer deutlicher zum Vorschein kommt. Ob ökonomische Ungerechtigkeit, soziale Verwahrlosung oder sexuelle Schamlosigkeit – unsere Moderne hat sich so sehr von einer ehemals sittlich geheißenen Existenzform losgelöst, dass sie tief in das verstrickt ist, was in der Religion als Sünde bezeichnet wird.

Der Verfasser dieses Essays, der Verheißene Messias des Islam und Reformer der Endzeit, erläutert, dass diese Verstrickung in eine sündhafte Existenz Gefangenschaft bedeutet und Befreiung nur gelingen kann, wenn der Mensch sich auf den Weg macht, eine absolute Gewissheit der Existenz Gottes zu erlangen. Eine Erkenntnis, die realistisch ist. Denn, so die frohe Botschaft des Verfassers, Gott ist lebendig und offenbart sich dem Menschen so, wie er es seit jeher macht.

Über den Autor
Hadhrat Mirza Ghulam AhmadAS (1835-1908) ist der Verheißene Messias und Imam Mahdi des Islam sowie der von allen großen Religionen erwartete Reformer der Endzeit. Er ist Verfasser zeitloser Werke voller Weisheit und Vernunft, in denen er den Islam in seiner ursprünglichen Reinheit darstellt, dadurch die Religion wiederbelebt und sie mit der Moderne versöhnt. Er offenbart einen plausiblen, überzeugenden Weg zu Gott und formuliert einen Sinn des Lebens, der einleuchtend erscheint und eine tiefe Sehnsucht nach Gott weckt.

Online lesen

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu posten