Strahlen der Weisheit

Die Sucht nach Handy und Videospielen bekämpfen

Im heutigen digitalen Zeitalter ist die Trennung vom Handy gleichbedeutend damit, von der Welt abgeschnitten zu sein.

Vor allem Kinder wachsen heute inmitten großer technologischer Fortschritte auf, die ihnen die neueste Technologie in die Hände legen. Aus diesem Grund werden immer mehr Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene süchtig nach ihren Handys und anderen Formen von Technologie. Mobiltelefone und Videospiele haben scheinbar das Spielen im Freien mit Freunden oder jede Art von körperlicher Betätigung ersetzt. Mit dieser Sorge im Hinterkopf fragte eine junge Frau Seine HeiligkeitABA: »Wir sehen, dass viele unserer Jugendlichen süchtig nach Handys sind und weniger Zeit mit Sport verbringen. Wie können wir sie ermutigen, weniger Spiele auf dem Handy zu spielen?«

Seine Heiligkeit Mirza Masroor AhmadABA antwortete:

»Siehst du, das ist eine Frage der Wahrnehmung deiner Pflichten. Wenn ihr begreift, dass es euer Hauptziel und eure Pflicht ist, mit gutem Beispiel voranzugehen und eure Zeit nicht zu verschwenden, anstatt süchtig nach Handy- und Internetspielen und anderen Dingen zu werden – dann ist das eine Frage der Einsicht. Jeder Ahmadi sollte also verstehen, dass seine Hauptpflicht darin besteht, fünfmal täglich zu beten und nicht nur fünfmal täglich zu beten, nur um des Betens willen, sondern um die Liebe Allahs, des Allmächtigen, zu erlangen. Wenn du also deine Pflicht erkennst, wenn ein Junge im reifen Alter erkennt, dass der Zweck seiner Existenz die Anbetung Allahs, des Allmächtigen, ist, dann wird er dem Hauptziel den Vorzug geben.

Und dann, nachdem er diese Dinge erledigt hat, kann er, wenn er etwas Zeit hat, Handyspiele oder andere Dinge spielen, aber die Eltern sollten auch wachsam sein und die ganze Zeit beobachten, was ihre Kinder tun. Ein Kind im Alter von zehn Jahren sollte nicht mehr als eine Stunde mit Spielen verbringen. Spiele im Freien sind viel besser als Spiele auf dem Handy; das kann dir helfen, deine Gesundheit zu verbessern. Es ist auch die Pflicht der Eltern; sie sollten darauf achten, dass ihre Kinder nicht zu viel Zeit [mit solchen Spielen] verbringen und ihnen mit Liebe und Freundlichkeit klarmachen, dass sie ein Ziel haben und sie versuchen sollten, dieses Ziel zu erreichen, anstatt ihre Zeit mit Handyspielen zu verschwenden … 

Ich sage nicht, dass man keine Handyspiele spielen sollte. Es gibt eine ganze Reihe von Spielen, die dir helfen können, dein Wissen zu erweitern und es gibt einige Spiele, die einfach nur Geldverschwendung sind. Man wird einfach süchtig nach diesen Spielen – Fortnite oder etwas Ähnliches – das sind alles nutzlose Spiele; man sollte also kein Geld und keine Zeit dafür aufwenden. Wenn deine Eltern wachsam sind und du selbst dies erkannt hast – du weißt, dass du schon reifer geworden bist –, dann solltest du dir deiner Verantwortung bewusst sein, dass du als Waqf-e-Nau [jemand, dessen Leben vor der Geburt schon der Sache des Islam gewidmet wurde] deine Zeit nicht verschwenden solltest.

Verbringe die meiste Zeit mit Lesen, anstatt dich auf schlechte Spiele einzulassen … Ich kann nur dazu raten und ermahnen; ich tue das auch in meinen Predigten, sodass diejenigen, die meinen Predigten zuhören und sie aufmerksam verfolgen, definitiv ihre Gedanken und ihre Gewohnheiten ändern. Und das ist bei so vielen Waqfin-e-Nau-Kindern geschehen; diejenigen, die mir geschrieben haben ›nachdem wir Ihre Predigt gehört haben, haben wir aufgehört, das Spiel zu spielen‹ und solche Dinge. Es ist also eine Frage der Einsicht und jetzt, da ihr reif seid, solltet ihr das erkennen.«

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu posten

Archiv