Aktuelle und soziale Themen

»Es war wahrlich ein einzigartiges Event, das die Liebe der Khuddam zum Kalifen zum Ausdruck brachte.«

Am 21. und 22. August 2021 fanden zwei virtuelle Audienzen mit dem weltweiten Oberhaupt der Ahmadiyya Muslim Jamaat, Seine Heiligkeit Hadhrat Mirza Masroor AhmadABA, auf dem Salana Ijtema Majlis Khuddam-ul-Ahmadiyya Deutschland (Jugendorganisation der Ahmadiyya Muslim Jamaat) in Frankfurt am Main statt. Viele Schüler und Studenten hatten die Möglichkeit Seiner HeiligkeitABA verschiedene Fragen zu stellen. Die Revue der Religionen hat einige Teilnehmer nach ihren Eindrücken gefragt, die im Folgenden präsentiert werden.

»innī maʿaka yā masrūr!« [Ich bin mit Dir, o Masroor!]

Und während es über uns am Himmel regnet 
Über einen Bildschirm sehen wir Dich
Durchnässt sind wir von den Gnaden die Allah uns ebnet
Du bist in diesem Sturm das Licht

 Deine Stimme erweckt Feuer in unseren Herzen
Dein Lächeln stillt unsere Seelen 
Dein Anblick lässt uns strahlen vor Freude 
Ja! Deine Worte geben uns Kraft

Gesegnet sind wir erneut von unserem Herrn
Hinter deinen Gebeten folgt unser Amin
Wir werden dieser gewaltigen Huld zuteil
Dich zu empfangen, Ya Amiral Momineen

 Safi ud Din Khan aus Seligenstadt, Student der Wirtschaftswissenschaften an der JLU in Gießen

***

Masroor Ahmad Kahloon, PhD in molekulare Biologie am EMBL Heidelberg

»Ich habe die Audienz mit den Schülern bereits am Samstag beobachtet und mich sehr auf meine Begegnung am Sonntag gefreut. Egal ob man dem Mulaqat [Audienz] als Zuschauer beiwohnt oder direkt als Teilnehmer vorne sitzt, es fühlt sich an als würde HudhurABA die Worte gezielt an die eigene Person richten. Als es während dem Mulaqat angefangen hat zu regnen, habe ich befürchtet, dass das Mulaqat vorzeitig beendet wird. Dies war zum Glück nicht der Fall. Man hat den Regen nicht ansatzweise als störend empfunden, da die ganze Aufmerksamkeit auf HudhurABA gerichtet war. Im Nachhinein hat das Mulaqat nicht nur die Liebe zu HudhurABA gestärkt, sondern auch die Opferbereitschaft. Es war wahrlich ein einzigartiges Event, das die Liebe der Khuddam zum Kalifen zum Ausdruck brachte.«

***

Imran Ahmed aus Frankfurt am Main, Student des Bauingenieurwesens

»Als es stark zu regnen begann, hatte ich kurz die Befürchtung, dass Sadr Sahib MKAD die Sitzung abbrechen würde und wir Khuddam die Möglichkeit verpassen würden unseren geliebten KalifenABA weiterzusehen. Die Liebe und das Mitgefühl von HudhurABA, wie er sich während der Sitzung Sorgen um uns machte, haben mein Herz gestärkt, alles in diesem Moment zu ertragen, sodass seine Anwesenheit jeden von uns weiter segnete. Ich persönlich verspürte eine Ruhe, in der ich nicht einmal bemerkte, dass meine komplette Kleidung so stark nass geworden war, als wäre ich 30 Minuten lang geschwommen um HudhurABA zu sehen. Als HudhurABA sich am Ende von uns verabschiedete und es weiter regnete wurde ich von Wehmut ergriffen.«

***

***

Basil Aslam, Imam in Groß-Gerau

»Mit der Gnade Allahs hatten wir binnen kürzester Zeit die Möglichkeit unseren geliebten KalifenABA zweimal zu sehen und seinen Worten zu lauschen. Nach der ersten wunderschönen Audienz war die Vorfreude auf die zweite Audienz am nächsten Tag umso größer. Bedingt durch die Pandemie war der Durst und die Sehnsucht nach der Nähe und der Liebe von Khilafat noch stärker. Als der gesegnete Moment kam, wusste ich zu diesem Zeitpunkt nicht, welch eine historische Segnung uns Khuddam zuteilwerden wird. Ich hatte vor der Audienz von der Wettervorhersage gehört, hatte mir aber keine weiteren Gedanken darüber gemacht. Als am Anfang der Audienz Seine HeiligkeitABA die wenigen Regenschirme im Hintergrund ansprach und es zu diesem Zeitpunkt leicht schauerte, war es für mich eine Selbstverständlichkeit sitzen zu bleiben. Als der Regen dann immer stärker wurde, hatte ich die Befürchtung, dass vielleicht nicht alle Brüder standhaft bleiben würden. Zu diesem Zeitpunkt fing ich an Durūd šarīf [Segensgebet für den Heiligen ProphetenSAW] und istiġfār [Gebet um Vergebung] zu rezitieren. Meine Intention hinter den Gebeten war, dass wir, die Khuddam-ul-Ahmadiyya Deutschland unserem geliebten KalifenABA, nach dieser langen Durststrecke unsere außerordentliche Liebe und Treue zeigen und beweisen können. Und wie ein Geistesblitz kamen mir die Wörter von Hadhrat Maulvi Burhan-ud-DinRA auf die Lippen: »Woher diese Segnungen« und ein plötzlicher Frieden umhüllte mein Herz. Als ich im nächsten Moment aufschaute, sah ich mit welch einer Liebe, Zuneigung und Elan alle Khuddam sitzen geblieben waren und den Worten von HudhurABA lauschten. Am Ende war es nicht die Selbstverständlichkeit eines jeden einzelnen, sondern die kollektive Standhaftigkeit und das Aushaltevermögen, die dazu führten, dass diese Segnungen und die besondere Zuneigung unseres geliebten KalifenABA uns zuteilwurden, Alhamdulillah [Allah Preis gebührt Allah].«

***

Ferhan Mushtaq aus Frankfurt am Main, Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Maschinenbau

»Nicht genug, dass nach der Ijtema-Pause 2020 wegen der Corona-Pandemie endlich wieder unser Ijtema stattfinden konnte, bekamen wir auch noch die Nachricht, dass wir eine gemeinsame Sitzung mit dem KalifenABA haben werden. Die Aufregung und Vorfreude war enorm. Trotz des zeitlichen Engpasses war für mich klar, ich wollte unter allen Umständen am Ijtema und an der Sitzung mit HudhurABA teilnehmen. Kurz bevor das Mulaqat [Audienz] begann, kamen in mir Sorgen auf, da man sehen konnte, wie das Wetter sich verschlechtert hatte. Es fing an zu regnen und Gewitterwolken waren am Himmel zu sehen. HudhurABA hat direkt zu Beginn das Wetter angesprochen und erwähnt, dass im Mulaqat gestern mit den Schülern einer der Teilnehmer sagte, dass es sehr heiß sei auf dem Ijtema und er sich wünschte, dass es kühler werden würde und dies sei jetzt in Erfüllung gegangen. Mit dieser humorvollen Begrüßung wurden mir die Sorgen um das Wetter genommen. Die ganze Sitzung mit HudhurABA war sehr lehrreich und amüsant und ich habe diese sehr genossen. Trotz des starken Regens fühlt es sich so an, als ob die Zeit sehr schnell verging. Den krönenden Abschluss gaben mir die Worte von HudhurABA, in denen es sinngemäß hieß, dass die Khuddam aus Deutschland gezeigt haben, das in ihnen Geduld und Opferbereitschaft vorhanden sei und sie trotz des Regens sitzen geblieben seien und aufmerksam zugehört hätten. Diese Szene erinnert mich an die Geschehnisse die, HudhurABA über die Ahmadis in Afrika erwähnt, die trotz schlechter Wetterbedingungen auf der Jalsa Salana mit voller Aufmerksamkeit und Geduld zuhörten.«

***

Marvin Hirsch, Student der Biopharmaceutical Science

»Als ich nach vorne gelaufen bin, um meine Frage zu stellen, fiel der Platzregen über uns alle ein. In dem Moment wurde mir auch ein Regenschirm gereicht. Trotzdem hörte ich mich kaum, als ich meine Frage stelle und hörte nur die Regentropfen im Mikrofon über das ganze Feld hallen. HudhurABA hatte mich trotzdem weitestgehend verstanden und meine Frage beantwortet. Meine Frage lautete, wie ich als Student die Zeit mit meiner Frau und meinem Sohn am besten organisieren kann? Seine HeiligkeitABA sagte hierzu, dass man sich als verheirateter Student Zeit für seine Familie nehmen sollte, aber gleichzeitig auch nicht das Lernen für die Uni vernachlässigen sollte. Am besten sollte man einen oder zwei Tage ausschließlich seiner Familie widmen.«

***

Rameez Shahid aus Frankfurt am Main, Schüler der 12. Klasse

»Ich habe mich sehr glücklich gefühlt, da ich das erste Mal an einer Audienz mit HudhurABA teilnehmen durfte. Wir waren sehr aufgeregt und nervös vor dem Mulaqat, doch als HudhurABA zu uns sprach, waren wir sehr entspannt. HudhurABA scherzte auch auf seine sehr liebevolle Art mit uns und wir fühlten die Liebe, die er für uns empfindet. Auch wenn ich etwas Kopfschmerzen durch die Hitze bekam, wusste ich, dass ich diese besondere Möglichkeit nicht hergeben darf und somit war es absolut kein Hindernis. Vielmehr war es ein sehr schönes Erlebnis.«

***

Ausschnitte aus diesen beiden Audienzen wurden auf MTA in »This week with Huzoor« ausgestrahlt.

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu posten

Archiv