Freitagsansprachen

Etablierung der Einheit Gottes durch eine Gemeinde von wahren Gläubigen

Zusammenfassung der Freitagsansprache vom 23. Dezember 2022

Nach der Rezitation von tašahhud, ta’awwuḏ und Sure al-Fātiḥa sagte Seine Heiligkeit Hadhrat Mirza Masroor AhmadABA, dass ab heute die Jalsa Salana Qadian begonnen habe. Seine HeiligkeitABA teilte mit, dass auch sieben bis acht afrikanische Länder zurzeit ihre Jalsa Salana veranstalten. Seine HeiligkeitABA wird eine Ansprache anlässlich der Jalsa Salana Qadian in Großbritannien halten und die afrikanischen Länder könnten durch MTA einbezogen werden. 

Der Grund für die Etablierung der Ahmadiyya Muslim Gemeinde

Seine HeiligkeitABA erklärte, er werde die Lehren des Verheißenen MessiasAS präsentieren, worin er auf den Zweck seines Kommens und die Verantwortung der Gemeindemitglieder eingeht. Viele neue Ahmadis werden an diesen Jalsas teilnehmen, um mehr über ihren Glauben zu erfahren und diesen durch weitere Vertiefung zu stärken.

Der Verheißene MessiasAS hat gesagt, dass diese Zeit gesegnet sei. In diesen gesegneten Tagen hat Gott beschlossen, dem Heiligen ProphetenSAW durch die Gründung einer neuen Gemeinschaft zu helfen. Hat es eine schwierigere Zeit für den Islam gegeben, in der der Islam in diesem Ausmaß angegriffen wurde? Um diese Angriffe abzuwehren und die Würde des Heiligen ProphetenSAW zu verteidigen, hat Er diese Gemeinde gegründet.

Seine HeiligkeitABA sagte, dass es in der Verantwortung derjenigen liegt, die den Verheißenen Messias AS angenommen haben, sich selbst zu reformieren, aber auch durūd auf den Heiligen ProphetenSAW zu senden. In diesen Tagen sollten wir besonderen Wert darauf legen. Wenn wir durūd auf den Heiligen ProphetenSAW senden, werden wir ebenfalls die Würde des Heiligen ProphetenSAW verteidigen. 

Die Notwendigkeit der Entsendung des Verheißenen MessiasAS

Den Zweck seiner Entsendung erläuternd sagte der Verheißene MessiasAS, dass er gesandt wurde, um die Würde und die Größe des Heiligen ProphetenSAW wiederherzustellen, die verloren gegangen war, und um der Welt die Wahrheit des Heiligen Qur’an zu zeigen. Es gibt viele, deren Augen verschleiert wurden und die blind gegenüber der Wahrheit sind. Doch gleichzeitig wird er Menschen in großer Anzahl versammeln, um sie zu Zeugen großartiger Zeichen zu machen. Der Verheißene MessiasAS erklärt weiter, dass es viele Zeichen gibt, die die Größe des Islam beweisen, und diese neue Gemeinde ist eines davon. Dies ist das Zeitalter des Krieges gegen Satan. Satan setzt alle seine Kräfte ein, um den Islam anzugreifen und ihn zu zerstören. Doch Gott, der Allmächtige, wird Satan und seine Bemühungen durch diese Gemeinschaft ein für alle Mal vernichten. Gesegnet ist der, welcher diese Wahrheit erkennt. Es bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit. Jetzt ist es an der Zeit zu handeln, und diejenigen, die den Verheißenen MessiasAS annehmen, müssen gegen sich selbst kämpfen.

Der Verheißene MessiasAS erklärt, dass seine Anhänger mit vielen Schwierigkeiten konfrontiert sein werden. Sie werden Leid ertragen, ihre Geschäfte werden ruiniert, sie werden verleumdet und sie werden verflucht, aber sie werden von Gott dafür belohnt werden. Wenn jedoch die Zeit kommt, in der die Welt dem Ruf des Islam in großer Zahl folgt, dann wird es keinen Wert mehr haben, den Islam nach seinem Sieg anzunehmen. Es ist mutig, den Verheißenen MessiasAS jetzt anzunehmen.

Der Verheißene MessiasAS erklärt, als Hadhrat Abu BakrRA auf sein Ansehen in Mekka verzichtete und den Heiligen ProphetenSAW akzeptierte, von Gott selbst das Königtum erhielt. Auch Hadhrat UmarRA tat dasselbe und brach die Brücken hinter sich ab. Diejenigen, die sich auch nur im Geringsten für Allah, den Allmächtigen, einsetzen, werden dafür belohnt. Der Verheißene MessiasAS zeigt anhand eines Beispiels auf, dass jemand, der in der Lage ist, den Mond in seinem frühesten Stadium zu sehen, eine gute Sehkraft haben soll. Aber zu sagen, dass man in der Lage ist, einen Vollmond zu sehen, stellt kein Verdienst dar. Glücklich sind also diejenigen, die den Verheißenen MessiasAS angenommen haben und die durch das Ertragen von Schwierigkeiten zu Empfängern der Gunst Allahs, des Allmächtigen, werden. 

Bloße Akzeptanz ist nicht ausreichend 

Seine HeiligkeitABA zitierte den Verheißenen MessiasAS, dass es nicht ausreicht, ihn bloß zu akzeptieren. Diejenigen, die sich bemühen, Gott mit Furcht und Rechtschaffenheit zu suchen, werden Zeuge der Erfüllung von Gottes Versprechen, wie Er sagte: »Und diejenigen, die in Unserer Sache bestrebt sind – Wir werden sie gewiss leiten auf Unseren Wegen.« (Der Heilige Qur’an 29:70)

Allah, der Allmächtige, leitet diejenigen, die für Ihn Schwierigkeiten auf sich nehmen und sich um Ihn bemühen. Allah, der Allmächtige, gewährt einer solchen Person Trost. Wenn eine Person sich in der Finsternis verschanzt hat und ihre Worte und Taten den Anschein erwecken, dass sie Allah Partner zur Seite stellt, dann sind ihre Gebete ohne Bedeutung. Solange eine Person nicht auf unangemessene und ungesetzliche Mittel verzichtet, um ihre Bedürfnisse zu befriedigen, und nur bei Allah, dem Allmächtigen, um Hilfe bittet, wird sie die Hilfe Allahs nicht erfahren. Wenn ein Mensch zu Gott betet und an Seinen Hof kommt, dann schaut Allah, der Allmächtige, in die Tiefe seines Herzens, ob er wirklich an Ihn glaubt. Wenn sein Herz rein ist, dann werden ihm die Türen zu Seiner Barmherzigkeit geöffnet.

Der Verheißene MessiasAS fährt fort und erklärt, dass Allah der Allmächtige diese Gemeinde selbst gegründet hat. Viele Menschen kommen zu dieser Gemeinde mit ihren persönlichen Interessen. Für sie ist es keine Frage des Glaubens. Solche persönlichen Wünsche beim Treuegelübde führen in die Irre. Diese Gemeinde ist für diejenigen, die sich selbst und ihre persönlichen Wünsche aufgeben, um sich auf die Einheit Gottes zu stützen. Die Gefährten nahmen den Heiligen ProphetenSAW nicht an, um ihren Reichtum und ihre Stellung in der Welt zu mehren. Nicht ein einziger Gefährte war so. Baīʿat zu machen und dem Verheißenen MessiasAS die Treue zu schwören, bedeutet, Reue zu zeigen. Als die Gefährten dem Heiligen ProphetenSAW die Treue schworen, bedeutete dies, dass sie sich bereit erklärten, geschlachtet zu werden. Sie ließen alle ihre Leidenschaften und ihre Ehre los und keiner von ihnen erwartete, dass sie Könige werden und Völker erobern würden. Stattdessen bereiteten sie sich darauf vor, die größten Schmerzen zu ertragen, und akzeptierten den Tod. Deshalb war dies etwas ganz anderes, und so belohnte Allah, der Allmächtige, sie für diese Opfer auf großartige Weise. 

Was es bedeutet, Gott zu lieben

Der Verheißene MessiasAS erklärt weiter, dass der Zweck der Gründung dieser Gemeinde darin bestand, den Glauben an die Einheit Gottes zu stärken und zu festigen. Was ist mit der Liebe zu Gott gemeint? Es bedeutet, den Willen und das Wohlgefallen Allahs über alles andere zu stellen, auch über die eigenen Eltern, Ehepartner und Kinder. Das ist es, was im folgenden Vers des Heiligen Qur’an gesagt wird. 

»Dann gedenket Allahs, wie ihr eurer Väter zu gedenken pflegtet, nur noch inniger.« (Der Heilige Qur’an 2:201)   

In diesem Vers ordnet Allah, der Allmächtige, an, dass wir uns mehr an Ihn erinnern sollen als an unsere Verwandtschaftsbande. Wir sollten uns selbst prüfen, ob wir versuchen, diese Liebe zu Gott in unseren Herzen zu entwickeln. Geben wir uns Mühe, dieses Ziel zu erreichen?  

Der Verheißene MessiasAS führt aus, was Liebe zu Gott bedeutet. Er erklärt, dass es notwendig ist, die Liebe Gottes zu erfahren, um die Einheit Gottes wirklich herzustellen. Man kann die Liebe Gottes erst erfahren, wenn man sich praktisch darum bemüht, sie zu erlangen. Man kann nicht durch die Worte eines anderen Menschen von dieser Liebe überzeugt werden. Wenn jemand nur sagt, dass etwas süß ist, wird es nicht süß, noch erfährt man das Süße durch die bloße Beschreibung. In gleicher Weise ist es wertlos, die Einheit Gottes verbal zu akzeptieren. Wahrhaftig an die Einheit Gottes zu glauben, bedeutet, diesen Glauben durch sein Handeln unter Beweis zu stellen. Das bedeutet, sein Leben Gott zu widmen und Ihm den Vorrang vor allen anderen Dingen zu geben. Der Verheißene MessiasAS ist gesandt worden, um dieses Niveau des Glaubens zu schaffen. Solange jemand die Welt und seine Ehre nicht aufgibt und sich nicht an der Schwelle Gottes niederlässt, wird er keinen Erfolg finden. 

AbrahamAS hat dies in hervorragender Weise bewiesen, als er bereit war, seinen Sohn für Gott zu opfern. Gott wünscht sich, dass es viele Abrahams in der Welt gibt. Wenn wir der Welt zugeneigt sind, werden wir unser Ziel nicht erreichen können. Unsere Gemeinde muss die Annehmlichkeiten dieser Welt aufgeben und sich bemühen, das Wohlgefallen Gottes zu erlangen.  

Allah, der Allmächtige, lässt sich nicht täuschen, und deshalb müssen wir wahre Aufrichtigkeit an den Tag legen. Dann erklärte Seine HeiligkeitABA, dass wir, um Allah, den Allmächtigen, zu lieben und sein Wohlgefallen zu erlangen, auch Seinen Geliebten, den Heiligen ProphetenSAW, lieben und ehren müssen. Es ist notwendig, dass wir alle den Heiligen ProphetenSAW lieben. In diesem Zusammenhang erklärt der Verheißene MessiasAS, dass ein weiterer Zweck für die Gründung dieser Gemeinde darin besteht, die Ehre des Heiligen ProphetenSAW wiederherzustellen.            

Der Verheißene MessiasAS erklärt, wenn jemand behauptet, jemanden zu lieben, aber tausend andere Menschen auf dieselbe Weise liebt, dann liegt kein Unterscheidungsmerkmal vor. Wenn diejenigen, die behaupten, den Heiligen ProphetenSAW zu lieben, ihn wirklich lieben, warum haben solche Menschen dann die Gräber anderer Heiliger zu ihren Heiligtümern gemacht?

Wenn Allah, der Allmächtige, nicht versprochen hätte, diesen Glauben und den Heiligen Qur’an selbst zu schützen, gäbe es kein Zeichen des Islam. Und so hat Gott, der Allmächtige, Sein Versprechen erfüllt und den Verheißenen MessiasAS zum Propheten und Mahdi berufen. 

Die Gefährten als Vorbild

So erklärte Seine HeiligkeitABA, dass es unsere Verantwortung ist, uns von anderen zu unterscheiden, weil wir dem Verheißenen MessiasAS die Treue geschworen haben. Wir müssen in unserer Liebe zu Gott, dem Allmächtigen, und dem Heiligen ProphetenSAW vorbildlich sein.          

Der Verheißene MessiasAS rät uns, dem Beispiel der Gefährten des Heiligen ProphetenSAW zu folgen. Diejenigen, die in diese Gemeinde eintreten, gehören zu denjenigen, die in der Endzeit prophezeit wurden.   

Der Verheißene MessiasAS erklärt weiter, dass der Islam drei Perioden durchlaufen hat: die anfängliche Periode der Erleuchtung, dann eine Periode der Finsternis und schließlich die Ära, in der der Verheißene MessiasAS erscheinen würde. Er erklärt weiter, dass es nie eine Zeit gegeben hat, in der der Islam von Gott verlassen war. In der Zeit der Finsternis schien es zwar so, als sei der Islam vergessen worden, aber es war nur die Zahl der Anhänger des wahren Islam, die stark zurückgegangen war. Aus diesem Grund bezeichnete der Heilige ProphetSAW diese Zeit als eine Zeit der Finsternis. Doch nun ist die Zeit des Verheißenen MessiasAS gekommen, in der die verdorrten Pflanzen wieder aufleben werden. Alle moralischen Werte, die verloren gegangen waren, werden in dieser Zeit wiederbelebt.     

Der Verheißene MessiasAS erklärt, dass der Heilige Qur’an den Propheten der Vergangenheit einen großen Gefallen getan hat, indem er ihre bloße Geschichte in sicheres Wissen und Führung verwandelt hat. Der Heilige Qur’an ist voller Wissen und Licht, und diejenigen, die meinen, er sei frei von Führung, irren sich gewaltig. Der Heilige Qur’an sollte nicht als ein Buch bloßer Geschichten betrachtet werden, denn Allah, der Allmächtige, hat seine Wahrheit und Erhabenheit bewiesen. Alles Wissen kann nur aus dem Heiligen Qur’an entnommen werden. Es sollte mit der Einstellung gelesen werden, dass es eine Lebensphilosophie ist. 

Die Beziehung zwischen Glaube und rechtschaffenen Taten

Dann definiert der Verheißene MessiasAS die rechtschaffenen Taten und erklärt, dass neben dem Glauben und der Überzeugung auch rechtschaffene Taten ausgeführt werden müssen. Und rechtschaffene Taten sind solche, die einem anderen Menschen keinerlei Schaden zufügen. Solange keine rechtschaffenen Taten vollbracht werden, hat der bloße Glaube keinen Wert. Wenn man eine Medizin verschrieben bekommt, sie aber nie zu sich nimmt, wird sie niemals von Nutzen sein. Wenn man in diese Gemeinde eintritt, tut man Buße. Diese Reue sollte jedoch durch unsere Taten unter Beweis gestellt werden. Es gibt viele Fehler, die wir unbewusst machen, und Dinge, die wir unabsichtlich sagen. Aus diesem Grund hat Allah, der Allmächtige, uns angewiesen, zu bereuen und istiġfār [Vergebung zu erbitten] zu rezitieren. 

Der Verheißene MessiasAS erklärt, dass man in der heutigen Zeit das Gebet des Propheten AdamAS rezitieren sollte, weil es ein Beispiel für seine Reue ist und am Hofe Allahs akzeptiert wurde. Das Gebet von AdamAS lautet:

»Unser Herr, wir haben wider uns selbst gesündigt; und wenn Du uns nicht verzeihst und Dich unser erbarmst, dann werden wir gewiss unter den Verlorenen sein.« (Der Heilige Qur’an 7:24)

Außerdem erklärt der Verheißene MessiasAS, dass wahre Intelligenz aus der Reinheit der Seele kommt. Ein fehlgeleiteter Mensch kann dem Leben keinen Sinn abgewinnen. Rechtschaffenheit muss unser Ziel sein. Die Welt ist voll von verschiedenen Beziehungen, die auf unterschiedlichen Dingen beruhen. Einige beruhen auf Liebe, andere auf Respekt. Allah, der Allmächtige, hat jedoch erklärt:

»Wahrlich, der Angesehenste von euch ist vor Allah der, der unter euch der Gottesfürchtigste ist.« (Der Heilige Qur’an 49:14)

Rechtschaffenheit ist die Grundlage von allem. Ein rechtschaffener Mensch muss sich gegen diejenigen stellen, die fehlgeleitet sind. Deshalb müssen wir immer Reue zeigen, istiġfār machen und Allahs Hilfe suchen. Wir müssen uns von unseren früheren Zuständen unterscheiden und reformieren. Wer sich an Allah, den Allmächtigen, hält, wird niemals mit Schwierigkeiten konfrontiert. Selbst im Angesicht der Not leidet ein Gläubiger nicht. Allah, der Allmächtige, ist allwissend und allmächtig. Wer sich an einen solchen Gott hält, kann niemals Schmerz erfahren. AbrahamAS und andere Propheten sind ein Beweis dafür. Das Feuer konnte AbrahamAS nicht verbrennen, weil er sich aufrichtig an Gott hielt. 

Anschließend betete Seine HeiligkeitABA, dass alle Ahmadis in der Lage sein mögen, diese vom Verheißenen MessiasAS gesetzten Ziele zu erreichen. Er betete auch, dass diejenigen, die an den Jalsas teilnehmen, in der Lage sind, den Zweck solcher Versammlungen zu erreichen. Jeder Ahmadi auf der ganzen Welt sollte prüfen, ob er die Erwartungen des Verheißenen MessiasAS erfüllt. Wir sollten alle dafür beten, wenn dies nicht der Fall ist. 

Totengebet

Dann kündigte Seine HeiligkeitABA an, dass er das Totengebet für einige Verstorbene leiten werde. 

Fazal Ahmad Dogar

Fazal Ahmad Dogar war ein Mitarbeiter der Jamia Ahmadiyya UK. Er war der Sohn von Chaudhry Allah Ditta Dogar. Er starb am 21. Dezember im Alter von 75 Jahren. Er war ein Musi. Er hinterlässt seine Eherau, vier Söhne und drei Töchter. Im Jahr 1999 widmete er sein Leben der Gemeinde und diente Hadhrat Khalifatul Masih IVRH einige Zeit lang persönlich. Er diente eine Zeit lang in der Jamia und wurde mit der Aufsicht der Bibliothek betraut. Er war vorbildlich in seiner Arbeit. Er scannte Originalmanuskripte von The Review of Religions und andere Bücher aus der Zeit des Verheißenen MessiasAS. Er war ein treuer Anhänger und wollte der Gemeinde bis zu seinem letzten Atemzug dienen. 

Auch der Vierte KalifRH hat ihn bereits in einer Predigt erwähnt und ihm für seine Dienste gedankt. Er riet anderen stets, die Gebete zu verrichten. Seine HeiligkeitABA betete, dass Allah, der Allmächtige, seine Kinder befähigen möge, auf dieselbe Weise zu dienen.

Malik Mansoor Ahmad Umar

Malik Mansoor Ahmad Umar war als Missionar in Rabwah tätig. Er verstarb im Alter von 80 Jahren. Er war durch die Gnade Allahs ein Musi. Er diente in Pakistan an vielen Orten und nachdem er die deutsche Sprache gelernt hatte, wurde er 1974 nach Deutschland geschickt. Nach einiger Zeit kehrte er nach Pakistan zurück, um dann erneut nach Deutschland zu gehen. Er diente in vielen Funktionen und lehrte auch in der Jamia Ahmadiyya. Er diente etwa 46 Jahre lang der Gemeinde. Seine HeiligkeitABA betete für den Verstorbenen, dass Allah, der Allmächtige, ihm Seine Barmherzigkeit gewähren möge. 

Isa Joseph

Isa Joseph war ein Mu’allim [Prediger] in Gambia. Er starb im Alter von 61 Jahren. Er war ein sehr erfolgreicher Missionar. Er war der Jamaat treu ergeben. Er besaß viel Wissen und beantwortete alle Fragen. Seinen Kindern vermittelte er die Liebe zum Kalifen. Er wurde in Senegal geboren, kam aber später aus beruflichen Gründen nach Gambia. Dann nahm er Ahmadiyyat an und zeichnete sich in seinem Glauben aus. Er diente auch unter dem Vierten KalifenRH und brachte viele Menschen zu Ahmadiyyat. Er pflegte gute Beziehungen zu Nicht-Ahmadis sowie anderen. Während der Jalsa Salana hielt er oft Reden und war sehr weise. Er wurde bei wichtigen Entscheidungen zu Rate gezogen. Er betete regelmäßig und verrichtete das tahaǧǧud Gebet [freiwilliges Gebet vor dem Morgengrauen]. Er predigte leidenschaftlich. Er war immer fröhlich und begrüßte jeden mit einem Lächeln. Er dachte nie schlecht über jemanden, respektierte seine Vorgesetzten und liebte die, die ihm untergeordnet waren. Seine HeiligkeitABA betete, dass Allah, der Allmächtige, ihn mit Barmherzigkeit behandeln möge. 

Zusammenfassung erstellt von The Review of Religions

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu posten

Aktuelle Freitagsansprache

Multimedia

Neueste Kommentare

  1. Sehr interessanter Aspekt der Erziehungswissenschaft...es ist immer wieder spannend zu lesen, dass Glaube bzw. Religion und Wissenschaft keine getrennte Welten…

  2. Auch ich hoffe auf einen Folgeartikel, denn der Inhalt war recht spannend und gut zu lesen gewesen. Die Auseinandersetzung mit…

  3. Schöner Artikel - sehr umfangreich. Hoffe auf einen Folgeartikel mit mehr Beispielen aus dem Leben des Heiligen Propheten (Saw) bzgl…

Archiv