Moschee S.H. der Fünfte Kalif - Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)

Karbens spirituelles Juwel

Die Sadiq-Moschee erstrahlt im Herzen der Stadt

Karben – Ein historischer Moment ereignete sich am 30. August 2023, als die Sadiq-Moschee in Karben, Deutschland, offiziell eröffnet wurde. Das Oberhaupt der Ahmadiyya Muslim Gemeinde, Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba), der Fünfte Khalif, hielt eine inspirierende Ansprache vor einer Vielzahl von Gästen, darunter Würdenträger, Politiker und Nachbarn der Moschee.

Nach der Enthüllung der Gedenktafel leitete Seine Heiligkeit (aba) ein stilles Gebet, um Gott seinen Dank auszusprechen. Nach der Leitung der Zuhr- und Asr-Gebete in der Moschee inspizierte Seine Heiligkeit (aba) die neuen Räumlichkeiten. Die Moschee, im Stadtzentrum gelegen, wird zur spirituellen Entwicklung und zum sozialen Zusammenhalt der Gemeinschaft beitragen.

In seiner Ansprache betonte Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba) die Bedeutung von Moscheen als Orte der Gemeinschaft und des Friedens. Er sagte: »In Städten sollte es eine Moschee, eine Kirche und andere Orte der Anbetung geben. Wenn alle Glaubensrichtungen zusammenkommen, wird deutlich, dass Religionen ihre Anhänger lehren, miteinander in Harmonie zu leben.«

Eine weitere wichtige Botschaft, die in der Ansprache hervorgehoben wurde, war die Verpflichtung, die Rechte anderer über die eigenen Rechte zu stellen. Seine Heiligkeit (aba) betonte: »Der Islam gebietet uns, die Rechte anderer zu erfüllen. Wenn Sie versuchen, die Rechte anderer zu erfüllen, wird es Frieden in der Welt geben und eine Atmosphäre von Zusammenhalt und Harmonie wird herrschen. Das ist es, was wir in unserer Welt heute brauchen.«

Seine Heiligkeit (aba) unterstrich auch den humanitären Beitrag der Ahmadiyya Muslim Gemeinde weltweit. Der Kalif (aba) sagte: »Wo immer die Ahmadiyya Muslim Gemeinde tätig ist, dienen wir den Menschen unabhängig von ihrem Glauben. In Afrika haben wir Schulen und Krankenhäuser gegründet sowie Modell-Dorfprojekte, um Einrichtungen wie Wasser bereitzustellen. Mindestens 80 % der Menschen, die von diesen Initiativen profitieren, sind keine Ahmadi-Muslime.«

Unter den Gästen befanden sich Natalie Pawlik, Mitglied des Deutschen Bundestages, Tobias Utter, Mitglied des Hessischen Landtages sowie Guido Rahn, Bürgermeister von Karben.

Die Eröffnung der Sadiq-Moschee in Karben markiert nicht nur einen Meilenstein für die lokale Ahmadiyya Muslim Gemeinde, sondern auch eine Gelegenheit für Menschen unterschiedlicher Glaubensrichtungen, sich zusammenzufinden und die Bedeutung der Gemeinschaft und des Friedens zu feiern. Diese inspirierende Veranstaltung betonte die Botschaft der Liebe, Toleranz und des Dienstes an der Menschheit, die im Mittelpunkt des Islam und der Ahmadiyya Muslim Gemeinde stehen.

Schlagwörter

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu posten

Aktuelle Freitagsansprache

Multimedia

Neueste Kommentare

  1. Mögen die Menschen aus der Geschichte endlich lernen, die Politiker ihre Verantwortung ernst nehmen und das Leben, das höchste Gut…

  2. Dieser Artikel müssten sich alle Politiker bei uns durchlesen und einmal durch das Herz gehen lassen bevor sie andere mit…

Archiv