Freitagsansprachen

Rechtgeleitete Kalifen – Hadhrat Abu Bakr (ra) – Teil 34

Zusammenfassung der Freitagsansprache vom 23. September 2022

Nach der Rezitation von tašahhud‭, ‬ta’awwuḏ‭ ‬und Sure al-Fātiḥa sagte Seine Heiligkeit Hadhrat Mirza Masroor AhmadABA‭, dass er weiterhin Aspekte aus dem Leben von Hadhrat Abu BakrRA hervorheben werde.

hudhur

Hadhrat Abu BakrsRA unermüdliche Unterstützung für den Heiligen ProphetenSAW

Seine HeiligkeitABA sagte, dass Hadhrat AishahRA bezüglich des folgenden Verses sagte:

»Die nun, die dem Ruf Allahs und des Gesandten folgten, nachdem sie die Wunde davongetragen – großer Lohn wird denjenigen unter ihnen, die Gutes tun und rechtlich handeln.« Der Heilige Qur’an 3:173

Es wird überliefert, dass am Tag von Uhud der Heilige ProphetSAW es ahnte, dass der Feind zurückkehren würde und fragte, wer ihm folgen würde. Es waren siebzig Gefährten, die sich dem Heiligen ProphetenSAW zur Verfügung stellten, darunter auch Hadhrat Abu BakrRA

Seine HeiligkeitABA sagte, dass Hadhrat Abu BakrRA nach dem Ableben des Heiligen ProphetenSAW Hadhrat UmarRA vorschlug, dass sie Hadhrat Umm AimanRA besuchen sollten, wie es der Heilige ProphetSAW zu tun pflegte. Als sie Hadhrat Umm AimanRA besuchten, begann sie zu weinen und sagte, dass die Offenbarung vom Himmel nun aufgehört habe. Dies veranlasste sowohl Hadhrat Abu BakrRA als auch Hadhrat UmarRA, ebenfalls zu weinen.

Seine HeiligkeitABA sagte, dass der Heilige ProphetSAW zu sagen pflegte, dass es eine Zeit gab, wo jeder ihn ablehnte, aber Hadhrat Abu BakrRA stand zu jener Zeit felsenfest an seiner Seite.

Hadhrat Abu BakrRA besänftigt die Muslime nach dem Vertrag von Hudaibiyah

Seine HeiligkeitABA sagte, als die Bedingungen des Vertrages von Hudaibiyah festgelegt wurden, waren die anwesenden Gefährten äußerst aufgewühlt und unglücklich, doch sie kontrollierten ihre Emotionen vor dem Heiligen ProphetenSAW. Schließlich äußerte Hadhrat UmarRA seine Besorgnis und fragte den Heiligen ProphetenSAW, wenn er der wahre Prophet sei, warum sie dann eine solche Demütigung ertragen müssten? Der Heilige ProphetSAW sagte, dass er als Gesandter Allahs seine Belange nachvollziehen könne. Dann fragte Hadhrat UmarRA, ob der Heilige ProphetSAW nicht gesagt habe, dass sie die Kaaba umrunden würden? Der Heilige ProphetSAW antwortete, dass er dies gesagt habe, jedoch nicht, dass dies noch in diesem Jahr geschehen würde. Hadhrat UmarRA war immer noch nicht zufrieden und ging zu Hadhrat Abu BakrRA und äußerte die gleichen Bedenken. Hadhrat Abu BakrRA antwortete ihm, er solle standhaft bleiben und in seiner Treue zum Heiligen ProphetenSAW nicht wanken, denn die Person, in deren Hand sie ihre Hände gegeben hätten, sei sicherlich wahrhaftig. Daraufhin realisierte Hadhrat UmarRA und bereute sein Handeln und brachte als Wiedergutmachung freiwillige Gebete und verschiedene Opfer dar. 

Ehrgefühl für den Rang des Heiligen ProphetenSAW

Seine HeiligkeitABA sagte, dass sich einmal zwei Männer stritten, ein Muslim und ein jüdischer Mann. Sie stritten über den Rang ihrer jeweiligen Propheten und als der jüdische Mann seine Auffassung von der Überlegenheit MosesAS zum Ausdruck brachte, ohrfeigte ihn der Muslim. Der jüdische Mann ging zum Heiligen ProphetenSAW und schilderte ihm den Vorfall, woraufhin der Heilige ProphetSAW den muslimischen Mann zu sich rief und ihm sagte, er solle ihn nicht über MosesAS stellen. In der Erläuterung zu dieser Überlieferung heißt es, dass es sich bei dem muslimischen Mann um Hadhrat Abu BakrRA handelte.

Eine Beziehung von enormer Liebe

Seine HeiligkeitABA sagte, dass Hadhrat Abu BakrRA eine sehr liebevolle Beziehung zum Heiligen ProphetenSAW pflegte. Nachdem das folgende Kapitel des Heiligen Qur‘an offenbart wurde:

»Wenn Allahs Hilfe kommt und der Sieg und du die Menschen scharenweise in die Religion Allahs eintreten siehst, dann lobpreise du deinen Herrn und bitte Ihn um Vergebung. Wahrlich, Er wendet Sich oft mit Gnade.« (Der Heilige Qur’an 110:2-4)

Der Heilige ProphetSAW hielt eine Ansprache, in der er die Muslime über dieses Kapitel informierte und sagte, dass er vor die Wahl gestellt wurde, entweder Gott nahe zu sein oder weltlichen Erfolg zu haben und dass er sich für die Nähe zu Gott entschied. Die Muslime freuten sich, als sie dies hörten, doch Hadhrat Abu BakrRA schrie vor Schmerz auf. Er sagte zum Heiligen ProphetenSAW, dass er seine Eltern, seine Frau, seine Kinder und alles, was er besaß, für ihn opfern würde. Einige Gefährten fragten sich, warum Hadhrat Abu BakrRA auf diese Nachricht so reagierte. Der Heilige ProphetSAW nahm die Verwunderung der Menschen und die Reaktion von Hadhrat Abu BakrRA wahr, woraufhin er sagte, dass er Hadhrat Abu BakrRA so sehr lieben würde, dass er Hadhrat Abu BakrRA zu seinem Khalil (Freund) gemacht hätte, wenn es erlaubt gewesen wäre, irgendjemanden außer Allah zum Khalil (Freund) zu machen, doch er sei nach wie vor sein Gefährte. Dann sagte der Heilige ProphetSAW, dass jeder, der seine Fenster zur Moschee hin geöffnet habe, sie schließen solle, mit Ausnahme von Hadhrat Abu BakrRA. Dies war ein Ausdruck großer Liebe des Heiligen ProphetenSAW. Aus seiner Liebe zum Heiligen ProphetenSAW heraus war Hadhrat Abu BakrRA in der Lage zu verstehen, dass dieses Kapitel auf das bevorstehende Ableben des Heiligen ProphetenSAW hindeutete.

Ausgeprägte Wahrnehmung von Hadhrat Abu BakrRA

Seine HeiligkeitABA sagte, dass Hadhrat UmarRA einmal eine Kopie der Thora zum Heiligen ProphetenSAW brachte und daraus zu lesen begann. Als er dies tat, zeigte sich ein Ausdruck des Missfallens auf dem Gesicht des Heiligen ProphetenSAW. Daraufhin fragte Hadhrat Abu BakrRA Hadhrat UmarRA, ob er nicht sehen könne, dass dies dem Heiligen ProphetenSAW missfalle? Hadhrat UmarRA hörte auf und entschuldigte sich. Seine HeiligkeitABA stellte klar, dass das Missfallen des Heiligen ProphetenSAW nicht auf das einfache Vorlesen der Thora zurückzuführen war, sondern auf die Tatsache, dass Hadhrat UmarRA einen bestimmten Teil vorlas, der den Lehren des Islam widersprach und dies missfiel dem Heiligen ProphetenSAW. Weitere Details zu diesem Thema können in At-Tafsīr Al-Kabīr (Die große Exegese) von Hadhrat Mirza Bashiruddin Mahmud AhmadRA, Band 6, unter Kapitel 24, Vers 3, nachgelesen werden. 

Verzicht auf das Weltliche

Seine HeiligkeitABA sagte, dass Hadhrat Abu BakrRA einmal mit anderen Gefährten sprach, als er einen seiner Arbeiter darum bat, etwas Wasser zu holen. Als das Gefäß zu ihm gebracht wurde, wollte er gerade einen Schluck nehmen, als er feststellte, dass dem Wasser Honig beigemischt war. Hadhrat Abu BakrRA stellte das Gefäß auf den Boden und begann so heftig zu weinen, dass die Menschen um ihn herum zunächst versuchten, ihn zu trösten, aber als sie ihn in diesem Zustand sahen, begannen sie selbst auch zu weinen. Als sie ihn schließlich erneut fragten, warum er weine, antwortete er, dass er während der letzten Krankheit des Heiligen ProphetenSAW gesehen habe, wie dieser sagte: »Nimm es weg«. Hadhrat Abu BakrRA fragte ihn, was es war, das er von sich wies. Der Heilige ProphetSAW sagte, dass er mit dem Luxus dieser Welt beschenkt worden war, den er von sich wies. Hadhrat Abu BakrRA erläuterte mit schmerzhafter Stimme, dass der mit Wasser vermischte Honig ihn dazu bewegte, sich zu fragen, ob er von der Weltlichkeit überwältigt worden sei,und der bloße Gedanke daran ließ ihn so heftig weinen. 

Seine HeiligkeitABA sagte, dass er diese Begebenheiten in zukünftigen Freitagsansprachen fortführen werde. 

Mubarak

Totengebet 

Seine HeiligkeitABA sagte, dass er das Totengebet in Abwesenheit für die folgenden verstorbenen Mitglieder leiten werde:

Samiullah Sial

Samiullah Sial war als Wakilul Zira‘at in Tahrik-e-Jadid tätig. Er verstarb im Alter von 89 Jahren. Als sein Vater Ahmadiyyat annahm, war er erst vier Jahre alt. Als Samiullah Sials Mutter von seiner Konvertierung erfuhr, verließ sie ihren Mann und nahm ihn mit. Der Zweite KalifRA riet ihm, einen Rechtsstreit um die Rückgabe seines Sohnes zu führen, was ihm auch erfolgreich gelang. Er widmete sein Leben dem Dienst an der Gemeinde, nachdem er eine Prüfung abgelegt hatte, die vom Zweiten KalifenRA selbst zusammengestellt worden war. Er diente in Sierra Leone und war danach in verschiedenen Ämtern tätig. Er war ein frommer und bescheidener Mensch, der den Anweisungen des Khilafats Vorrang gab. Außerdem war er sehr gastfreundlich. Als sein Vater den Märtyrertod erfuhr, drängte ihn die Familie mütterlicherseits, Ahmadiyyat zu verlassen, um ihn zu unterstützen, doch er weigerte sich und blieb der Ahmadiyyat treu. Jedes Mal, wenn er mit Schwierigkeiten konfrontiert war, wandte er sich an Gott und suchte durch intensive Gebete Hilfe. Als er sein Leben der Gemeinde widmete, sollte er seinen Master-Abschluss machen. Jemand äußerte gegenüber dem Zweiten KalifenRA, dass er nach seinem Abschluss vielleicht einer weltlichen Beschäftigung nachgehen würde. Der Zweite KalifRA erwiderte, dass Sials nicht illoyal seien. Seine HeiligkeitABA betete, möge Allah ihm Barmherzigkeit und Vergebung gewähren und seine Nachkommenschaft dem Khilafat und der Gemeinde treu bleiben lassen und ihnen angesichts dieses Verlustes Geduld gewähren.

Siddiqa Begum

Siddiqa Begum ist kürzlich verstorben. Ihr Sohn Abdul Hadi Tariq ist Missionar und Dozent an der Jamia Ahmadiyya Ghana. Als ihr Vater verstarb, sorgte der Zweite KalifRA dafür, dass man sich um die Familie kümmerte. Sie war die Schwiegertochter eines Gefährten des Verheißenen MessiasAS. Ihr Ehemann genauso wie ihr Sohn haben ihr Leben der Gemeinde gewidmet. Sie besaß viele Tugenden wie Bescheidenheit, Gottesfurcht, Gastfreundschaft, Freundlichkeit, Nachsicht usw. Sie verrichtete regelmäßig die fünf täglichen Gebete, das Tahajjud (freiwillige Gebete vor dem Morgengrauen) und rezitierte den Heiligen Qur‘an. Sie hinterlässt zwei Töchter und drei Söhne. Einer ihrer Söhne, der Imam ist, konnte nicht an der Beerdigung seiner Mutter teilnehmen, da er im Dienst ist. Seine HeiligkeitABA betete, möge Allah ihre Nachkommen befähigen, ihre Tugenden fortzuführen und möge Er ihr Barmherzigkeit und Vergebung gewähren und ihren Rang erhöhen.

Zusammenfassung erstellt von The Review of Religions

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu posten

Archiv