Freitagsansprachen

Zusammenfassung der Freitagsansprache vom 19. November 2021

Rechtgeleitete Kalifen – Hadhrat UmarRA Teil 24

Nach der Rezitation von tašahhud‭, ‬ta’awwuḏ‭ ‬und Sure al-Fātiḥa sagte Seine Heiligkeit Hadhrat Mirza Masroor AhmadABA‭, dass der Zustand der GefährtenRA vor und nach der Annahme des Islam sehr unterschiedlich war. ‭

hudhur

Revolutionäre Veränderung unter den Gefährten nach ihrer Konvertierung zum Islam

Seine HeiligkeitABA‭ ‬zitierte den Zweiten KalifenRA‭, ‬dass es sich bei ihnen um Menschen handelte‭, ‬die einst entschiedene Gegner des Heiligen ProphetenSAW‭ ‬waren‭. ‬Hadhrat UmarRA‭ ‬zum Beispiel brach eines Tages auf‭, ‬um den Heiligen ProphetenSAW‭ ‬zu töten‭. ‬Unterwegs erfuhr er‭, ‬dass seine Schwester und ihr Mann den Heiligen ProphetenSAW‭ ‬angenommen hatten‭, ‬und so machte er einen Umweg und ging zuerst zum Haus seiner Schwester‭. ‬Als er dort ankam‭, ‬hörte er‭, ‬wie die‭ ‬Verse des Heiligen Qur‘an rezitiert wurden‭. ‬Er stellte seine Schwester und ihren Mann zur Rede‭. ‬Dann bat er darum‭, ‬dieselben Verse zu hören‭, ‬die rezitiert wurden‭, ‬woraufhin er in Tränen ausbrach‭. ‬Dann ging er zum Heiligen ProphetenSAW‭ ‬und anstatt ihn anzugreifen‭, ‬gelobte er ihm Treue‭.‬

Seine HeiligkeitABA‭ ‬zitierte weiter den Zweiten KalifenRA‭, ‬dass dies der Zustand der Gefährten war‭, ‬bevor sie den Islam annahmen‭. ‬Dann‭, ‬nachdem sie den Heiligen ProphetenSAW‭ ‬angenommen hatten‭, ‬erlebten sie eine spirituelle Revolution‭, ‬nicht nur bei sich selbst‭, ‬sondern ermöglichten es auch anderen‭, ‬dieselbe spirituelle Revolution zu vollziehen‭. ‬Wenn jemand diesen Wunsch wirklich hat‭, ‬kann er heute die gleiche spirituelle Revolution erfahren‭.‬

Die Gottesfurcht von Hadhrat UmarRA

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass Hadhrat UmarRA‭ ‬Gott zutiefst fürchtete‭. ‬Einmal hörte jemand‭, ‬wie er zu sich selbst sagte‭: ‬»Du bist der Führer der Gläubigen‭, ‬du musst Gott fürchten‭.« ‬Bei einer anderen Gelegenheit hörte jemand‭, ‬wie Hadhrat UmarRA‭ ‬während seines Gebets inbrünstig sagte‭: ‬»Ich klage nur meinen Kummer und meinen Gram zu Allah.«‭ (Der Heilige Qur’an ‬12:87‭). ‬Jemand‭, ‬der in der letzten Reihe der Moschee stand‭, ‬konnte ihn dabei hören‭, ‬wie er dies betete‭. ‬

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass Hadhrat UmarRA‭ ‬die Familienmitglieder derjenigen ehrte‭, ‬die Opfer dargebracht hatten‭. ‬Einmal ging eine Frau zu Hadhrat UmarRA‭ ‬und erzählte ihm‭, ‬dass ihr Mann gestorben sei und kleine Kinder hinterlassen habe‭. ‬Er war völlig mittellos und sie befürchtete‭,‬‭ ‬dass ihre Kinder verhungern könnten‭. ‬Sie erwähnte auch‭, ‬dass ihr Vater an der Seite des Heiligen ProphetenSAW‭ ‬in der Schlacht von Hudaibiyah gekämpft hatte‭. ‬Als Hadhrat UmarRA‭ ‬dies hörte‭, ‬erwiderte er‭, ‬dass dies eine enge Verbundenheit gewesen sei und so schenkte er ihr ein Kamel und Vorräte für ein ganzes Jahr‭. ‬Er sagte‭, ‬dass Allah ihr mehr geben würde‭, ‬wenn diese Vorräte aufgebraucht seien‭. ‬

Fürsorge für die Älteren

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass Hadhrat UmarRA‭ ‬sich auch um die älteren Menschen kümmerte‭. ‬Einmal sah jemand‭, ‬wie Hadhrat UmarRA‭ ‬in der Nacht ein Haus betrat‭. ‬Als er das Haus verließ‭, ‬ging diese Person in das Haus und fand eine blinde ältere Dame vor‭. ‬Er fragte sie‭, ‬warum Hadhrat UmarRA‭ ‬bei ihr zu Hause war‭. ‬Sie antwortete‭, ‬dass er ihr seit geraumer Zeit bei ihren verschiedenen Bedürfnissen und Aufgaben helfen würde‭. ‬

Sich um die Bedürfnisse der Menschen kümmern

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass Hadhrat UmarRA‭ ‬ein tiefes Gespür für die Bedürfnisse der Menschen hatte‭. ‬Eines Nachts erkundigte er sich zum Beispiel‭, ‬warum ein kleines Kind‭ ‬weinte‭. ‬Man teilte ihm mit‭, ‬dass der Säugling nichts zu essen hatte‭, ‬da für Kleinkinder keine Nahrung vorgesehen war‭. ‬In diesem‭ ‬Moment gewährte Hadhrat UmarRA‭ ‬der Mutter des Kindes Nahrungsmittel und kündigte an‭, ‬dass von nun an Nahrungsmittel für Kleinkinder zur Verfügung gestellt werden würden‭. ‬Dies war dieselbe Person‭, ‬vor der andere große Führer Ehrfurcht empfanden und vor der sie sich fürchteten und doch fand er keine Ruhe‭, ‬bis das Kind einer Beduinenfrau gesättigt war und fest schlief‭.‬

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass Hadhrat UmarRA‭ ‬einmal zu Fuß‭ ‬unterwegs war und sich an einer Mauer in der Nähe eines Hauses ausruhte‭. ‬Dort hörte er eine Mutter‭, ‬die ihrer Tochter sagte‭, ‬sie solle etwas Wasser in die Milch mischen‭. ‬Die Tochter sagte zu ihrer Mutter‭, ‬dass Hadhrat UmarRA‭ ‬sie angewiesen habe‭, ‬die Milch nicht mit Wasser zu vermengen‭. ‬Ihre Mutter sagte‭, ‬dass Hadhrat UmarRA‭ ‬nicht anwesend sei und es daher kein Problem darstellen würde‭. ‬Die Tochter erwiderte jedoch‭, ‬dass es nicht richtig sei‭, ‬in der‭ ‬Gegenwart von Hadhrat UmarRA‭ ‬gehorsam und in seiner Abwesenheit ungehorsam zu sein‭. ‬Am nächsten Tag schickte Hadhrat UmarRA‭ ‬den Heiratsantrag für seinen Sohn an dasselbe Mädchen‭. ‬Dies war der Standard‭, ‬den Hadhrat UmarRA‭ ‬bei der Suche nach einer Ehepartnerin berücksichtigte‭. ‬

Sorgfalt bei der Gewährleistung von Fairness im Handel

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass Hadhrat UmarRA‭ ‬dafür sorgte‭, ‬dass die Preise auf dem Markt nicht auf unfaire Weise erhöht oder gesenkt wurden‭, ‬wie es heute der Fall ist‭. ‬Einmal sah er‭, ‬dass ein Händler Trauben zu einem derart niedrigen Preis verkaufte‭, ‬dass andere Händler nicht in der Lage waren‭, ‬konkurrenzfähige Preise anzubieten‭. ‬Daher wies Hadhrat UmarRA‭ ‬den Händler an‭, ‬seine Preise zu erhöhen‭. ‬

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass Hadhrat UmarRA‭ ‬während des Ausbruchs einer Epidemie sehr um das Leben der Menschen besorgt war‭. ‬Es gab ein Tal namens Amwas‭, ‬von dem aus sich‭ ‬eine Epidemie in Syrien ausbreitete‭, ‬die viele Opfer forderte‭. ‬Manchen Berichten zufolge gab es etwa 25.000‭ ‬Tote‭. ‬Als Hadhrat UmarRA‭ ‬nach Syrien aufbrach‭, ‬wurde er unterwegs über den Ausbruch der Seuche informiert und kehrte daraufhin nach Medina zurück‭. ‬Hadhrat UmarRA‭ ‬rief die Auswanderer (‬Muhajireen‭) ‬zur Beratung zusammen‭. ‬Die Meinungen gingen auseinander‭: ‬Einige meinten‭, ‬sie sollten sich nicht‭ ‬fürchten und weiterziehen‭, ‬während andere der Meinung waren‭, ‬dass sie zurückkehren sollten‭. ‬Hadhrat UmarRA‭ ‬beriet sich mit den Bewohnern von Medina‭ (‬Ansar‭) ‬sowie mit den Ältesten der Quraisch und entschied schließlich‭, ‬dass alle zurückkehren sollten‭. ‬Jemand fragte Hadhrat UmarRA‭, ‬ob es möglich sei‭, ‬der Bestimmung Gottes auszuweichen‭. ‬Hadhrat UmarRA‭ ‬sagte‭, ‬dass sie von einer Bestimmung Gottes zu einer anderen Bestimmung Gottes übergingen‭. ‬Diese Entscheidung wurde durch eine‭ ‬Aussage des Heiligen ProphetenSAW‭ ‬gestützt‭, ‬wonach die Menschen im Falle des Ausbruchs einer Epidemie nicht in das betreffende Gebiet gehen sollten und diejenigen‭, ‬die sich bereits in diesem Gebiet aufhielten‭, ‬dieses nicht verlassen sollten‭. ‬So kehrte Hadhrat UmarRA‭ ‬zurück‭, ‬doch die Soldaten‭, ‬die sich bereits in den betroffenen Gebieten aufhielten‭, ‬wurden angewiesen‭, ‬dort zu bleiben‭. ‬Hadhrat‭ ‬UmarRA‭ ‬fürchtete um das Wohlergehen von Hadhrat Abu UbaidahRA‭, ‬der sich in dem betroffenen Gebiet aufhielt‭. ‬Aus Liebe zu ihm rief Hadhrat UmarRA‭ ‬ihn zu sich‭, ‬aber Hadhrat Abu UbaidahRA‭ ‬verstand seine Absicht‭. ‬Er entgegnete‭, ‬dass er die Gefühle von Hadhrat UmarRA‭ ‬verstehe‭, ‬aber er sei auch einer der Soldaten‭, ‬daher sei es das Beste für ihn‭, ‬dort zu bleiben‭. ‬Hadhrat UmarRA‭ ‬war von dieser Antwort gerührt und wies daraufhin Hadhrat Abu UbaidahRA‭ ‬an‭, ‬zumindest an einen erhöhten Ort in den Bergen zu gehen‭. ‬Hadhrat Abu UbaidahRA‭ ‬war gerade dabei‭, ‬diese Anweisung umzusetzen‭, ‬als er der Epidemie zum Opfer fiel‭.‬

Erhörte Gebete von Hadhrat UmarRA‭ ‬

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass auch Hadhrat UmarRA‭ ‬die Erfahrung machte‭, ‬dass seine Gebete erhört wurden‭. ‬Einmal gab es eine Hungersnot und so ging Hadhrat UmarRA‭ ‬hinaus‭, ‬um für Regen zu beten‭. ‬Während er betete‭, ‬begann es zu regnen‭, ‬woraufhin sich die Menschen freuten‭. ‬Es wird auch berichtet‭, ‬dass Hadhrat Amr bin al-AasRA‭ ‬nach der Eroberung Ägyptens darüber informiert wurde‭, ‬dass die Ägypter eine Tradition hatten‭, ‬um den Nil fließen zu lassen‭. ‬Diese Tradition bestand darin‭, ‬dass sie ein junges Mädchen nahmen‭, ‬sie mit Kleidern und Schmuck verzierten und sie‭ ‬dann in den Fluss setzten‭. ‬Hadhrat Amr bin al-AasRA‭ ‬sagte‭, ‬dass solche Bräuche im Islam nicht fortbestehen würden‭. ‬Hadhrat UmarRA‭ ‬wurde darüber informiert und bestätigte die Richtigkeit dieser Antwort‭. ‬Hadhrat UmarRA‭ ‬sandte daraufhin einen von ihm selbst geschriebenen Brief an den Nil und wies an‭, ‬ihn in den Nil zu werfen‭. ‬Dieser richtete sich an den Nil und forderte ihn auf‭, ‬still zu liegen‭, ‬wenn er von sich aus fließe‭, ‬aber wenn er auf Gottes Geheiß‭ ‬fließe‭, ‬dann bete er zu Gott‭, ‬dass er weiter fließe‭. ‬Es wird berichtet‭, ‬dass am nächsten Tag die Wassermenge im Nil deutlich zunahm‭. ‬

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass einmal der römische Caesar an Kopfschmerzen litt und trotz intensiver Bemühungen nicht geheilt werden konnte‭. ‬Es wurde ihm vorgeschlagen‭, ‬Hadhrat UmarRA‭ ‬um Hilfe und Gebete zu bitten‭. ‬So schickte der der Caesar einen Boten zu Hadhrat UmarRA‭. ‬Hadhrat UmarRA‭ ‬dachte‭, ‬dass Caesar ein hochmütiger Mensch sei und nicht zu ihm gekommen wäre‭, ‬wenn er nicht in irgendeiner Art Not gewesen wäre‭. ‬Daher dachte Hadhrat UmarRA‭ ‬daran‭, ‬etwas zu schicken‭, ‬das gesegnet sein würde‭, ‬aber auch den Hochmut von Caesar brechen würde‭. ‬So schickte Hadhrat UmarRA‭ ‬ihm einen alten‭, ‬abgenutzten Hut‭. ‬Als Caesar ihn sah‭, ‬weigerte er sich‭, ‬ihn zu tragen‭, ‬aber später‭, ‬als seine Schmerzen zunahmen‭, ‬hatte er keine andere Wahl‭, ‬als den Hut zu tragen‭, ‬woraufhin seine Schmerzen nachließen‭. ‬Die Schmerzen kehrten nach einigen Tagen zurück und so trug Caesar nach einigen Tagen denselben alten abgenutzten Hut‭.‬

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass Hadhrat UmarRA‭ ‬die Moschee des Heiligen ProphetenSAW‭ ‬sehr hochhielt‭. ‬Einmal sprachen zwei Personen lautstark in der Moschee des Propheten‭. ‬Er bat darum‭, ‬sie zu ihm zu bringen‭ ‬und fragte sie‭, ‬woher sie kämen‭. ‬Sie sagten‭, ‬sie kämen aus Taif‭. ‬Hadhrat UmarRA‭ ‬sagte ihnen‭, ‬dass er sie bestraft hätte‭, ‬wenn sie aus Medina gekommen wären‭, ‬weil sie so laut in der Moschee des ProphetenSAW‭ ‬gesprochen hätten‭. ‬In ähnlicher Weise begann Hadhrat UmarRA‭ ‬das Gebet erst dann‭, ‬wenn er sich vergewissert hatte‭, ‬dass alle Reihen gerade standen‭. ‬

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass er in zukünftigen Freitagsansprachen weitere Begebenheiten aus dem Leben von Hadhrat UmarRA‭ ‬erwähnen werde‭.‬

Zusammenfassung erstellt von The Review of Religions

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu posten

Archiv