Freitagsansprachen

Zusammenfassung der Freitagsansprache vom 27. August 2021

Rechtgeleitete Kalifen – Hadhrat UmarRA Teil 14

Nach der Rezitation von tašahhud‭, ‬ta’awwuḏ‭ ‬und Sure al-Fātiḥa sagte Seine Heiligkeit Hadhrat Mirza Masroor AhmadABA‭, dass er weiterhin über den Zweiten Kalifen des Heiligen Propheten MuhammadSAW, Hadhrat Umar bin al-KhattabRA, berichten werde.

Die Schlacht von Rayy

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass eine Schlacht während des Kalifats von Hadhrat UmarRA‭ ‬die Schlacht von Rayy war‭. ‬Die Bewohner von Rayy werden Razis genannt‭. ‬Aus dieser Stadt stammte auch Maulana Fakhruddin Razi‭. ‬

Der Stammesführer von Rayy rief um Hilfe gegen die Muslime‭. ‬Als die iranische Verstärkung in Rayy eintraf‭, ‬waren beide Armeen zahlenmäßig nicht vergleichbar‭. ‬Einer der Muslime plante daraufhin‭, ‬unbemerkt in die Stadt einzudringen‭, ‬während die übrigen Muslime von‭ ‬vorne angriffen‭, ‬um sie auf diese Weise zu erobern‭. ‬Daher schickte Nu‘aim bin Muqarrin in der Nacht seinen Neffen Mundhir bin Amr mit einigen Reitern aus‭, ‬um von der Seite anzugreifen‭. ‬Beide Parteien kämpften entschlossen‭, ‬doch als der Feind die Schlachtrufe der Muslime hörte‭, ‬die in die Stadt eingedrungen waren‭, ‬waren sie nicht mehr in der Lage‭, ‬sich an beiden Fronten zu verteidigen‭. ‬So eroberten die Muslime Rayy‭. ‬Die Muslime boten den Bewohnern von‭ ‬Rayy Frieden an‭, ‬wenn sie von ihren Untaten abließen und die Jizyah‭ [‬Steuer‭] ‬zahlten‭.‬

Siege über Qumis und Jurjan

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte dann‭, ‬dass nach dem Sieg von Rayy die Schlachten von Qumis und Jurjan stattfanden‭, ‬die im Jahr 22‭ ‬n‭. ‬H‭. ‬stattfanden‭. ‬Hadhrat UmarRA‭ ‬schrieb daraufhin an Nu‘aim bin Muqarrin‭, ‬mit seinem Bruder Suwaid nach Qumis zu gehen‭. ‬Die Einwohner von Qumis leisteten keinen Widerstand und akzeptierten die Bedingungen‭. ‬Dann wandten sie sich der Stadt Jurjan zu‭. ‬Auch dort erklärten sich die Menschen bereit‭, ‬die Jizya als Friedensbedingung zu zahlen‭. ‬

Sieg über Aserbaidschan

Seine HeiligkeitABA‭ ‬erwähnte dann den Sieg über Aserbaidschan‭, ‬der ebenfalls im Jahr 22‭ ‬n‭. ‬H‭. ‬erzielt wurde‭. ‬Hadhrat UmarRA‭ ‬schickte Utbah bin Farqad und Buqair bin Abdullah dorthin und wies sie an‭, ‬von entgegengesetzten Seiten anzugreifen‭. ‬Unterwegs‭ ‬trafen Buqair und seine Armee auf Asfandyaz bin Farukhzad‭, ‬den Bruder von Rustam‭. ‬Es kam zum Kampf‭, ‬wobei der Feind besiegt wurde‭. ‬Nachdem er gefangen genommen worden war‭, ‬fragte Asfandyaz Buqair‭, ‬ob er Frieden oder Krieg bevorzuge‭, ‬woraufhin dieser mit Frieden antwortete‭. ‬Daraufhin schlug er vor‭, ‬dass er als Repräsentant des Volkes von Aserbaidschan in ihrer Gefangenschaft bleiben‭ ‬wolle‭, ‬andernfalls würden sie nur den Kampf suchen‭. ‬

Als Utbah bin Farqad von der anderen Seite vorrückte‭, ‬traf er auf den Bruder von Asfandyaz‭, ‬Baraam‭, ‬der jedoch nach seiner Niederlage floh‭. ‬Als Asfandyaz dies erfuhr‭, ‬wusste er‭, ‬dass es keine Kämpfe mehr geben würde‭. ‬Sie schlossen einen Friedensvertrag und‭ ‬das Volk von Aserbaidschan akzeptierte die Bedingungen‭. ‬

Sieg über Armenien

Seine HeiligkeitABA‭ ‬berichtete‭, ‬dass Buqair nach dem Sieg über Aserbaidschan nach Armenien geschickt wurde und Hadhrat UmarRA‭ ‬eine weitere Armee zu seiner Verstärkung entsandte‭. ‬Suraqah wurde zum Gouverneur dieser Mission ernannt‭. ‬Als eines der Bataillone dem Heer Buqairs vorausging‭, ‬traf es auf einen Iraner‭, ‬der seine militärische Unterstützung anbot und im Gegenzug von der Zahlung der Jizyah befreit werden wollte‭. ‬Suraqah stimmte zu und auf diese Weise wurde Armenien erobert‭, ‬ohne dass es zu einer Schlacht kam‭. ‬Als die Nachricht von dieser Vereinbarung Hadhrat UmarRA‭ ‬erreichte‭, ‬nahm er sie nicht nur an‭, ‬sondern drückte seine Freude darüber aus‭. ‬Suraqah begann daraufhin‭, ‬Armeen in die umliegenden Gebirgsregionen zu schicken‭. ‬Ein bemerkenswerter Sieg wurde durch Buqair errungen‭, ‬als die Bewohner von Mokan dem Friedensvertrag zustimmten‭.‬

Seine HeiligkeitABA‭ ‬hob hervor‭, ‬dass in jedem einzelnen dieser Verträge immer Religionsfreiheit gewährt wurde‭. ‬Niemand wurde gezwungen‭, ‬den Islam anzunehmen‭. ‬Dies widerlegt die Vorstellung‭, ‬dass sich der Islam durch das Schwert verbreitet habe‭. ‬

Sieg über Khorasan

Seine HeiligkeitABA‭ ‬erwähnte dann den Sieg über Khorasan‭, ‬der im Jahr 22‭ ‬n‭. ‬H‭. ‬erfolgte‭. ‬Nachdem die Iraner in Jalulah besiegt worden waren‭, ‬war Yazdegerd gezwungen‭, ‬in andere Städte zu ziehen‭. ‬Dabei nahm er das heilige Feuer mit‭, ‬denn sie verehrten das Feuer‭. ‬Nachdem er sich in der Nähe von Khorasan niedergelassen hatte‭, ‬begann Yazdegerd‭, ‬Hormazan und andere gegen die Muslime aufzuhetzen und brach so seinen Vertrag mit den Muslimen‭. ‬Daraufhin fassten auch andere Gebiete den Mut‭, ‬sich aufzulehnen und ihre Eide zu brechen‭. ‬Als‭ ‬Hadhrat UmarRA‭ ‬davon erfuhr‭, ‬erlaubte er den Muslimen‭, ‬vorzurücken und den Aufstand niederzuschlagen‭. ‬Ahnaf bin Qais wurde nach Khorasan geschickt‭. ‬Auf dem Weg dorthin errang er den Sieg über einige Gebiete‭. ‬Als Ahnaf sich Khorasan näherte‭, ‬zog Yazdegerd nach Maheruz‭, ‬das in der Nähe eines großen Flusses lag‭. ‬Yazdegerd bat um militärische Hilfe aus der ganzen Umgebung‭, ‬sogar vom chinesischen Kaiser‭. ‬Als sich die muslimische Armee auf dem Weg nach Maheruz befand‭, ‬zog Yazdegerd weiter nach Balkh‭. ‬Die muslimische Armee von Kufa machte sich direkt auf den Weg nach Balkh und als Yazdegerd auf sie traf‭, ‬kämpften sie gegeneinander‭, ‬wobei die Iraner besiegt wurden‭. ‬Yazdegerd führte das verbliebene Heer an den Fluss und floh ein weiteres Mal‭. ‬

Die Bewohner von Khorasan‭, ‬die sich in ihre Festungen zurückgezogen hatten‭, ‬stimmten dem Friedensvertrag zu‭. ‬Ahnaf bin Qais blieb in Maheruz‭. ‬Seine Heiligkeit bezog sich dann auf die Überlieferung von Hadhrat AliRA‭, ‬dass Hadhrat UmarRA‭, ‬nachdem er die Nachricht vom Sieg über Khorasan erhalten hatte‭, ‬den Wunsch nach Frieden zwischen den beiden Ländern äußerte‭. ‬Dann sagte er‭, ‬obwohl dies ein Anlass zum Feiern sein sollte‭, ‬würden die dortigen Menschen ihre Eide dreimal brechen‭. ‬

Als Yazdegerd weiterhin um militärische Hilfe bat‭, ‬wurde sein Ruf von Khaqan aus der Türkei erwidert‭. ‬Die Muslime besiegten die‭ ‬türkische Armee und Khaqan kehrte zurück‭. ‬Als der chinesische Kaiser die Nachricht von der muslimischen Armee hörte‭, ‬schrieb er‭ ‬an Yazdegerd‭, ‬dass die Muslime‭, ‬selbst wenn sie sich gegen die Berge stellten‭, ‬auch sie vernichten würden und dass die Muslime auch seinen Thron einnehmen würden‭, ‬wenn er versuchte‭, ‬Yazdegerd zu unterstützen‭. ‬Der Kaiser forderte Yazdegerd daher auf‭, ‬Frieden mit den Muslimen zu schließen‭. ‬Er floh jedoch weiter von einem Ort zum anderen‭, ‬bis er schließlich in der Ära von Hadhrat UmarRA‭ ‬getötet wurde‭.‬

Sieg über Istakhr‭ ‬

Seine HeiligkeitABA‭ ‬erwähnte dann den Sieg über Istakhr‭, ‬einer großen Stadt in Persien‭. ‬Die Muslime trafen in Jur auf die iranische Armee‭, ‬die auf dem Weg nach Istakhr war‭. ‬Nachdem sie dort den Sieg errungen hatten‭, ‬zogen die Muslime weiter‭, ‬um Istakhr zu erobern‭. ‬Die Schlacht kostete viele Menschenleben und viele mussten‭ ‬fliehen‭. ‬Hormuz‭, ‬der Gouverneur von Istakhr‭, ‬stimmte schließlich dem Friedensvertrag und der Zahlung der Jizya zu‭. ‬Ein Fünftel der Kriegsbeute wurde an Hadhrat UmarRA‭ ‬zurückgeschickt‭. ‬Wenn es irgendeinen Reichtum gab‭, ‬der unrechtmäßig genommen worden war‭, ‬wurden die Muslime angewiesen‭, ‬ihn sofort zurückzugeben‭, ‬da dies gegen die Grundsätze des Islam verstieß‭. ‬

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass die muslimischen Länder heutzutage gegen dieses Prinzip verstoßen‭. ‬Sie weisen keine Rechtschaffenheit auf und sind weiterhin unehrlich in ihren Handlungen‭. ‬

Sieg über Fasa und Darabgerd

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass Hadhrat UmarRA‭ ‬dann Sariyah bin Zunaim im Jahr 23‭ ‬n‭. ‬H‭. ‬nach Fasa und Darabgerd schickte‭. ‬Die Muslime konnten einen Sieg erringen‭. ‬In der Kriegsbeute befand sich eine Schatztruhe‭. ‬Die Muslime stimmten darin überein‭, ‬diese als Geschenk an Hadhrat UmarRA‭ ‬zu schicken‭. ‬Als der Gesandte nach Medina ankam‭, ‬war Hadhrat UmarRA‭ ‬gerade dabei‭, ‬einigen Leuten mit Essen zu versorgen‭. ‬Als er sich näherte‭, ‬um mit Hadhrat UmarRA‭ ‬zu sprechen‭, ‬wurde er aufgefordert‭, ‬sich zu setzen und zu essen‭. ‬Als Hadhrat UmarRA‭ ‬gehen wollte‭, ‬stand der Gesandte auf und folgte ihm‭. ‬Hadhrat UmarRA‭ ‬nahm an‭, ‬dass er noch mehr essen wollte und so rief er ihn in sein Haus‭, ‬um erneut zu essen‭. ‬Dann wurde ihm die gute Nachricht‭ ‬von Sariyah bin Zunaim überbracht‭. ‬Hadhrat UmarRA‭ ‬weigerte sich‭, ‬die Truhe zu behalten und sagte ihm‭, ‬er solle sie den Leuten dort zurückgeben‭. ‬

Sieg über Kerman‭ ‬

Dann erwähnte Seine HeiligkeitABA‭ ‬den Sieg über Kerman im Jahr 23‭ ‬n‭. ‬H‭. ‬Dieser Sieg wurde von Suhail bin Adiyy errungen‭. ‬Die Bewohner von Kerman kämpften gegen die Muslime‭, ‬wurden aber besiegt‭. ‬Ihre Häuptlinge wurden getötet und Suhail sandte Armeen aus‭, ‬um die vor der Schlacht Geflüchteten gefangen zu nehmen‭.‬

Der Sieg über Sajistan

Seine HeiligkeitABA‭ ‬erwähnte dann den Sieg über Sajistan im Jahr 23‭ ‬n‭. ‬H‭. ‬Sajistan war in alten Zeiten ein sehr großer und einflussreicher Ort‭. ‬Asim bin Amr machte sich zusammen mit Abdullah bin Numair auf den Weg nach Sajistan‭. ‬Sie kämpften in‭ ‬der Nähe von Sajistan‭, ‬woraufhin die Bewohner von Sajistan flohen‭. ‬Sie wurden verfolgt und die Muslime fuhren fort‭, ‬den Sieg über alle benachbarten Orte zu erringen‭. ‬Schließlich erklärten sich die Einwohner von Sajistan bereit‭, ‬einen Friedensvertrag mit den Muslimen zu schließen‭.‬

Sieg über Mokran

Seine HeiligkeitABA‭ ‬erwähnte danach den Sieg über Mokran im Jahr 23‭ ‬n‭. ‬H‭. ‬Der Sieg wurde von Hakam bin Amr mit der Unterstützung anderer Armeen errungen‭. ‬Als Hadhrat UmarRA‭ ‬davon erfuhr‭, ‬erkundigte er sich nach Mokran und erfuhr‭, ‬dass das Land nicht fruchtbar war und die Verluste größer als die Gewinne waren‭. ‬

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass er in zukünftigen Freitagsansprachen weitere Schlachten erwähnen werde‭.‬

Start eines türkischen Internet-Radiosenders

Seine HeiligkeitABA‭ ‬erwähnte einen neuen Radiosender für die türkischsprachige Bevölkerung‭, ‬der rund um die Uhr laufen wird und auf der ganzen Welt‭ ‬zu empfangen ist‭. ‬Er wird sechsmal täglich wechselnde Programme von jeweils 4‭ ‬Stunden Länge ausstrahlen‭. ‬Einige der Segmente sind die Rezitation des Heiligen Qur‘an mit türkischer Übersetzung‭, ‬Überlieferungen des Heiligen ProphetenSAW‭, ‬Worte des Verheißenen MessiasAS‭, ‬die türkische Übersetzung der Freitagsansprachen und Frage‭ & ‬Antwort-Sitzungen‭. ‬Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass mehr als 20‭ ‬Länder von diesem Radiosender profitieren können‭, ‬darunter Aserbaidschan‭, ‬Georgien‭, ‬einige Länder der ehemaligen Sowjetunion und alle Länder‭, ‬in denen Türken leben‭. ‬Die Tabligh-Abteilung in Deutschland hatte die Ehre‭, ‬diesen Sender‭ ‬aufzubauen‭. ‬Seine Heiligkeit betete für den Erfolg dieses Radiosenders und kündigte an‭, ‬dass er diesen nach den Freitagsgebeten starten werde‭.‬

Totengebete

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass er nach den Freitagsgebeten die Totengebete in Abwesenheit leiten werde‭. ‬Er sagte auch‭, ‬dass der Leichnam unseres geliebten Taalay in Großbritannien noch nicht angekommen sei‭. ‬Sobald er in den kommenden Tagen eingetroffen sei‭, ‬werde er auch das Totengebet leiten‭.‬

Seine HeiligkeitABA‭ ‬leitete im Anschluss an das Freitagsgebet das Totengebet folgender Personen‭:‬

  • Muhammad al-Mukhar Qattah Sahib
  • Mahmood Ahmad Sahib
  • Sauda Sahiba
  • Syeda Majeed Sahiba

Zusammenfassung erstellt von The Review of Religions.

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu posten

Aktuelle Freitagsansprache

Multimedia

Neueste Kommentare

  1. Sehr interessanter Aspekt der Erziehungswissenschaft...es ist immer wieder spannend zu lesen, dass Glaube bzw. Religion und Wissenschaft keine getrennte Welten…

  2. Auch ich hoffe auf einen Folgeartikel, denn der Inhalt war recht spannend und gut zu lesen gewesen. Die Auseinandersetzung mit…

  3. Schöner Artikel - sehr umfangreich. Hoffe auf einen Folgeartikel mit mehr Beispielen aus dem Leben des Heiligen Propheten (Saw) bzgl…

Archiv