Aus den Schriften des Verheißenen Messias (as)

Buchvorstellung: Botschaft der Versöhnung

In einer Welt geplagt von Intoleranz gegen kulturelle, rassische und religiöse Unterschiede dient die „Botschaft der Versöhnung“ als Heilmittel gegen die Krankheiten der Gesellschaft. Durch vorausschauende Prophetie und universellen Blick legt dieses Büchlein einen Weg für eine friedliche Koexistenz aller Menschen dar, basierend auf dem Leitmotiv der Anbetung des Einen Gottes. Es sollte nicht überraschen, dass „Botschaft der Versöhnung“ das letzte Werk eines Mannes darstellt, der dazu bestimmt war, das Fundament für die Schaffung des Friedens in diesem Zeitalter zu legen und dessen Wiederkunft in allen großen Weltreligionen vorhergesagt wurde – Hadhrat Mirza Ghulam AhmadAS , dem Verheißenen Messias und Reformer der Letzten Tage.
„Meine Landsleute“, schreibt der Verheißene MessiasAS, „eine Religion, die kein universelles Mitgefühl hervorbringt ist nicht wirklich eine Religion. Ähnlich ist ein Mensch ohne Fähigkeit zum Mitgefühl kein wahrer Mensch.“

Über den Autor:
Hadhrat Mirza Ghulam AhmadAS (1835-1908), ist der Verheißene Messias und Imam Mahdi des Islam sowie der von allen großen Religionen erwartete Reformer der Endzeit. Er ist Verfasser zeitloser Werke von Weisheit und Vernunft, in denen er den Islam in seiner ursprünglichen Reinheit darstellt, dadurch die Religion wiederbelebt und sie mit der Moderne versöhnt. Er offenbart einen plausiblen, überzeugenden Weg zu Gott und formuliert einen Sinn des Lebens, der einleuchtend erscheint und eine tiefe Sehnsucht nach Gott weckt.

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu posten