Freitagsansprachen

Die Vorzüge und Schönheiten des Heiligen Qur’an verstehen

Zusammenfassung der Freitagsansprache vom 31. März 2023

Nach der Rezitation von tašahhud, ta’awwuḏ und Sure al-Fātiḥa sagte Seine Heiligkeit Hadhrat Mirza Masroor AhmadABA, dass wir zurzeit den Monat Ramadan durchlaufen, welcher eine spirituelle Atmosphäre hervorruft, so wie es in einer göttlichen Gemeinde auch sein sollte.

Über den Heilige Qur’an nachdenken und reflektieren

Seine Heiligkeit (aba) sagte, dass dieser Monat eine erhöhte Aufmerksamkeit für den Gottesdienst, das Fasten und das Rezitieren des Heiligen Qur’an mit sich bringt. Der Monat Ramadan und der Heilige Qur’an sind eng miteinander verbunden, wie Gott, der Allmächtige, im Heiligen Qur’an erklärt:

Der Monat Ramadan ist der, in welchem der Qurʼan herabgesandt wurde: eine Weisung für die Menschheit, deutliche Beweise der Führung und (göttliche) Zeichen. (Der Heilige Qur’an, 2:186)

Seine Heiligkeit (aba) sagte, dass einigen Überlieferungen zufolge der Heilige Prophet Muhammad (saw) am 24. des Ramadan die erste Qur’an-Offenbarung erhielt. Es ist auch überliefert, dass der Engel Gabriel in diesem Monat mit dem Heiligen Propheten (saw) den Heiligen Qur’an wiederholte. Daher sollten wir uns besonders in diesem Monat auf das Rezitieren und Hören des Heiligen Qur’an und seiner Exegese konzentrieren. Diesbezüglich sind auch Sendungen auf MTA verfügbar, von denen jeder Nutzen ziehen sollte.

Seine Heiligkeit (aba) sagte, wenn wir den Heiligen Qur’an mit Übersetzung und seinem Kommentar lesen, können wir die Lehren des Heiligen Qur’an umsetzen und sie in unserem Leben anwenden. Daher sollten wir uns in diesem Monat besonders darauf konzentrieren und auch die verschiedenen Vorlesungen über den Heiligen Qur’an nutzen, die in diesem Monat in den Moscheen abgehalten werden. 

Seine Heiligkeit (aba) sagte, dass er in den vergangenen Freitagsansprachen die Vorzüge und Schönheiten des Heiligen Qur’an im Lichte der Lehren des Verheißenen Messias (as) hervorgehoben habe. Es ist wichtig, dass jeder sich diese anhört und darüber nachdenkt, damit er die wahren Segnungen und Belohnungen, die mit dem Heiligen Qur’an verbunden sind, ernten kann. Seine Heiligkeit (aba) sagte, dass er weiterhin die Vorzüge und Schönheiten des Heiligen Qur’an im Lichte der Schriften des Verheißenen Messias (as) erwähnen werde.

Der Heilige Qur’an ist das einzige beständige Gesetz

Seine Heiligkeit (aba) zitierte den Verheißenen Messias (as), dass der Heilige Qur’an eine beständige und dauerhafte Scharia (Gesetz) sei. Es gibt zwei Arten von Gottes Lehren: solche, die für alle Zeiten gelten, und andere, die nur zu bestimmten Zeiten oder in bestimmten Situationen gelten, auch wenn es sich dabei ebenfalls um ewige Lehren handelt, wie etwa die Lehre vom Fasten oder die Verkürzung der Gebete auf Reisen. Oder es gibt die Lehre des Schleiertragens, die gilt, wenn Frauen das Haus verlassen, aber in ihrem eigenen Haus müssen sie den Schleier nicht tragen. Auf diese Weise ist der Heilige Qur’an eine vollständige und immerwährende Lehre, im Gegensatz zu anderen Schriften, deren Lehren nicht die gleiche ewige und universelle Natur besitzen.

Seine Heiligkeit (aba) sagte, dass die Lehren des Qur’an alle Umstände einschließen. Was den Schleier betrifft, so gibt es einige, die einwenden, dass dieser in der heutigen Zeit nicht mehr notwendig wäre. Doch selbst Frauenorganisationen und andere haben begonnen zu erkennen und zum Ausdruck gebracht, dass die Vermischung von Männern und Frauen Probleme verursache und dass es eine Form der Trennung geben sollte.

Das Siegel der Bücher für die gesamte Menschheit

Seine Heiligkeit (aba) fuhr fort, den Verheißenen Messias (as) zu zitieren, dass der Zweck seines Kommens die Wiederbelebung des Islam sei und nicht, irgendein neues Gesetz oder eine neue Lehre oder eine neue Schrift zu bringen. Das Gesetz des Heiligen Propheten (saw) ist vollständig, und jetzt kann kein neues Gesetz mehr kommen. Der Heilige Qur’an ist das Siegel der Bücher. Die Lehren des Heiligen Qur’an sind nicht veraltet, vielmehr manifestieren sich seine Segnungen zu allen Zeiten. Der Verheißene Messias (as) wurde gesandt, damit die Menschen den Heiligen Qur’an besser verstehen und diese Tatsache erkennen können.

Seine Heiligkeit (aba) zitierte ferner den Verheißenen Messias (as), dass die Offenbarung der Stärke und den Fähigkeiten einer Person entspricht, der sie offenbart wird. Da die Fähigkeiten des Heiligen Propheten (saw) so groß waren, wurden ihm auch die Lehren in Form des Heiligen Qur’an offenbart.

Seine Heiligkeit (aba) fuhr fort, den Verheißenen Messias (as) zu zitieren, dass die Lehren des Heiligen Qur’an unbegrenzt seien und für alle Zeiten und alle Völker gelten würden. Im Heiligen Qur’an heißt es:

Und es gibt kein Ding, von dem Wir nicht Schätze hätten; aber Wir senden es nur nach bestimmtem Maß hinab. (Der Heilige Qur’an, 15:22)

Das Ziel des Heiligen Qur’an war es, die Menschen zu allen Zeiten zu reformieren, sie von einem tierischen Zustand in einen Zustand der Menschlichkeit zu bringen und sie dann zu gottesfürchtigen Menschen zu machen. Da sich der Zustand der anderen Religionen und Völker verschlechtert hatte, verkündete der Heilige Prophet (saw) gemäß der göttlichen Offenbarung:

Sprich: O Menschen, ich bin euch allen ein Gesandter Allahs. (Der Heilige Qur’an, 7:159)

Daher war es notwendig, dass der Heilige Qur’an all jene Lehren enthielt, die auch den früheren Gesandten offenbart worden waren, denn der Heilige Qur’an war für alle Völker bestimmt, nicht nur für ein bestimmtes Volk, wie zum Beispiel das Evangelium, von dem Jesus (as) sagte, dass es nur zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel gesandt worden war. Nun verbleibt kein Gesetz außer dem, das dem Heiligen Propheten (saw) offenbart wurde.

Wunder & Prophezeiungen des Heiligen Qur’an

Seine Heiligkeit (aba) fuhr fort, den Verheißenen Messias (as) zu zitieren, dass der Heilige Qur’an auch die schönen Lehren früherer Schriften in sich enthalte. Das erste Wunder des Heiligen Qur’an sind seine erhabenen Lehren. Das zweite Wunder sind die Prophezeiungen, die in ihm zu finden sind. Als zum Beispiel das ganze Volk gegen ihn war, prophezeite der Heilige Prophet (saw) gemäß der göttlichen Offenbarung:

Die Scharen werden alle in die Flucht geschlagen werden, und sie werden den Rücken kehren. (Der Heilige Qur’an, 54:46)

Diese Prophezeiung wurde in Mekka offenbart, als der Heilige Prophet (saw) unter extremen Schwierigkeiten stand und es keinerlei Anzeichen für einen Sieg gab. Dennoch erfüllte sich diese Prophezeiung zum Beispiel in der Schlacht von Ahzab, als der Feind den Muslimen den Rücken kehrte und floh.

Seine Heiligkeit (aba) zitierte ferner den Verheißenen Messias (as), dass jedes Gebot des Heiligen Qur’an voller Weisheit sei und einem Zweck diene. Der Heilige Qur’an rät ständig, dass die Menschen neben dem Glauben auch mit Weisheit, Wissen und Sachkenntnis vorgehen sollen. In den Evangelien heißt es beispielsweise über die Dreifaltigkeit und Sühne, dass sie nicht vollständig verstanden werden können, aber dennoch einfach akzeptiert werden sollten. Umgekehrt heißt es im Heiligen Qur’an:

In der Schöpfung der Himmel und der Erde und im Wechsel von Nacht und Tag sind in der Tat Zeichen für die Verständigen, die Allahs gedenken … (Der Heilige Qur’an, 3:191-192)

Dies zeigt deutlich, dass der Islam die Menschen auffordert, beim Nachdenken ihren Intellekt und Verstand zu nutzen.

Ein von Gott geschütztes Buch

Seine Heiligkeit (aba) fuhr fort, den Verheißenen Messias (as) zu zitieren, der erklärte, dass der Heilige Qur’an ein geschütztes Buch sei, wie Gott sagt:

Dass dies wahrlich ein erhabener Qurʼan ist, in einem verborgenen Buche. Keiner kann es berühren, außer den Gereinigten. (Der Heilige Qur’an, 56:78-80)

​​Der Heilige Qur’an ist also geschützt, und diejenigen, die ihn verstehen und umsetzen, werden seine Segnungen und Belohnungen ernten. Es sollte jedoch bedacht werden, dass seine verborgenen Schätze und sein Wissen nur von denen erlangt werden können, die rechtschaffen und rein sind.

Warum der Heilige Qur’an Mahnung genannt wird

Seine Heiligkeit (aba) zitierte ferner den Verheißenen Messias (as), dass der Heilige Qur’an eine Mahnung genannt wird, weil er einen an die inneren Fähigkeiten und Eigenschaften erinnere. Der Heilige Qur’an erinnert den Menschen an seine verborgenen Fähigkeiten, die sich in verschiedenen Momenten manifestieren, wie Güte, Tapferkeit, Zorn, Zufriedenheit usw. Der Heilige Qur’an erinnert uns an die natürlichen Eigenschaften, die wir besitzen, und reguliert sie in der richtigen Weise, um sie zu maximieren und ihr volles Potenzial zu entfalten. Dies ist ein weiterer Ansatz, wie wir den Heiligen Qur’an lesen sollten. In einer Zeit, in der unmoralische und unnatürliche Gesetze erlassen und die menschliche Natur entstellt wird, ist es notwendig, über den Heiligen Qur’an nachzudenken, da er Jung und Alt vor der Erniedrigung bewahren kann, die von der Gesellschaft unter dem Vorwand der Freiheit propagiert wird. 

Seine Heiligkeit (aba) zitierte weiter den Verheißenen Messias (as), dass der Heilige Qur’an den Menschen auch an das spirituelle Licht erinnert, das er in sich trägt, wenn er ihn liest. Durch die Offenbarung des Heiligen Qur’an hat Gott ein Wunder vollbracht, durch das der Mensch die göttlichen und spirituellen Wirklichkeiten erkennen kann, derer er sich nicht bewusst war. Es ist jedoch bedauerlich, dass einige den Qur’an lediglich als eine Zusammenstellung von Geschichten betrachten, während er offenbart wurde, um die Menschen an die Wahrheiten zu erinnern, die in der Welt verloren gegangen waren. So prophezeite der Heilige Prophet (saw) eine Zeit, in der die Menschen den Heiligen Qur’an rezitieren würden, aber er würde nicht tiefer als ihre Kehle gehen, was bedeutet, dass sie ihn nicht im Geringsten umsetzen würden. Das ist genau das, was wir heute erleben. Der Heilige Qur’an ist jedoch eine Mahnung, und in dieser Zeit wurde der Verheißene Messias (as) beauftragt, die Aufmerksamkeit der Welt auf diese Mahnung, den Heiligen Qur’an, zu lenken. Seine Heiligkeit (aba) sagte, dass wir Ahmadis uns ständig selbst analysieren sollten, um zu sehen, inwieweit wir gemäß dem Heiligen Qur’an handeln.

Wahres Wissen durch den Heiligen Qur’an erwerben

Seine Heiligkeit (aba) zitierte ferner den Verheißenen Messias (as), dass der Heilige Qur’an Wirklichkeiten und Wahrheiten aufdecke, die dann das Verständnis und den Denkhorizont einer Person erweitern, sowohl in Angelegenheiten, die die Spiritualität betreffen, als auch im weltlichen Sinne. Der Heilige Qur’an versucht, wahres Wissen aufzudecken, das es einem ermöglicht, sein Verständnis von Gott zu erweitern, was wiederum die Liebe zu Gott und die Gewissheit über Ihn erhöht. Wenn man die Wahrheiten des Heiligen Qur’an erkannt hat, kann man die Stufe eines Gelehrten unter der Gefolgschaft des Heiligen Propheten (saw) erreichen, den er mit den Propheten der Kinder Israels verglich. 

Seine Heiligkeit (aba) sagte, dass die Muslime sich von den Lehren des Heiligen Qur’an entfernt hätten und nur noch dem Namen nach Muslime seien. Selbst in den Clips in den sozialen Medien ist deutlich zu sehen, dass die Menschen, selbst die Gelehrten, kein wahres Wissen über den Islam, seine Geschichte und seine Lehren haben. Es sind die Kleriker, die die Menschen in die Irre führen. Möge Allah uns vor diesen Übeltätern beschützen. Möge Allah, der Allmächtige, uns während des Ramadan und auch danach befähigen, den Heiligen Qur’an zu verstehen, zu erlernen und danach zu handeln. Möge Allah, der Allmächtige, uns vor dem Schmutz in dieser Welt schützen. Seine Heiligkeit (aba) forderte alle auf, sich während des Ramadan auf die Gebete zu konzentrieren und betete, dass Allah alle Ahmadis überall beschützen möge. Diejenigen, die in den Augen Gottes nicht mehr reformiert werden können, möge Er an sie ein Exempel statuieren, damit die Menschen, wenn sie sie sehen, sich an die Gebote Gottes halten. Seine Heiligkeit (aba) bat um Gebete für den Zustand der Welt und betete, dass sie vor dem Unheil des Krieges bewahrt bleiben möge.

Totengebet

Anschließend gab Seine Heiligkeit (aba) bekannt, dass er das Totengebet der folgenden Gemeindemitglieder verrichten werde:
Munawar Ahmad Khalid
Iqbal Munir
Syed Nusrat Jahan Begum

Zudem hob Seine Heiligkeit (aba) deren Verdienste hervor. 

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu posten

Aktuelle Freitagsansprache

Multimedia

Neueste Kommentare

  1. Mögen die Menschen aus der Geschichte endlich lernen, die Politiker ihre Verantwortung ernst nehmen und das Leben, das höchste Gut…

Archiv