Freitagsansprachen S.H. der Fünfte Kalif - Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)

Gottes Unterstützung für das Ahmadiyya-Kalifat

Zusammenfassung der Freitagsansprache vom 24. Mai 2024

In der heutigen Freitagsansprache vom 24. Mai 2024 sprach Seine Heiligkeit Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba) über das Kalifat der Ahmadiyya Muslim Jamaat.

Seine Heiligkeit (aba) erwähnte, dass wir glückselig sind, den Verheißenen Messias (as) akzeptiert zu haben, durch dessen Person Allah die Wiederbelebung des Islam verheißen hat. 

Seine Heiligkeit (aba) erklärte, dass gemäß den Verheißungen Gottes und den Prophezeiungen des Heiligen Propheten Muhammad (saw) der Verheißene Messias (as) von Gott gesandt wurde, um den Islam wiederzubeleben. Nach dem Ableben des Verheißenen Messias (as) wurde in seiner Gemeinde das Khilafat (Kalifat) gegründet, ebenfalls im Einklang mit den göttlichen Verheißungen und den Prophezeiungen des Heiligen Propheten Muhammad (saw).

Seine Heiligkeit (aba) sagte, dass die Ahmadiyya Gemeinde weltweit am 27. Mai den Khilafat-Tag begeht, um der Erfüllung dieser göttlichen Verheißung und Prophezeiungen zu gedenken. Der Verheißene Messias (as) starb am 26. Mai 1908, und am 27. Mai wurde das Ahmadiyya-Kalifat mit der Wahl von Hadhrat Maulana Hakim Nooruddin (ra) zum Ersten Kalifen begründet. Nach dem Tod des Ersten Kalifen vereinigte sich die Gemeinde unter der Führung des Zweiten Kalifen (ra). Trotz interner Konflikte und schwieriger Umstände zeigte Gott seine Unterstützung, und das Zweite Kalifat währte 52 Jahre, in denen die Gemeinde große Fortschritte erzielte. Nach dem Ableben des Zweiten Kalifen (ra) begann die Ära des Dritten Kalifats, in der die Gemeinde trotz Widerstandes weiterhin florierte. Nach dem Tod des Dritten Kalifen (rh) manifestierte Gott erneut seine Macht mit der Gründung des Vierten Kalifats. Feindliche Kräfte versuchten erneut, die Gemeinde zu zerstören, erlitten jedoch Niederlagen in jeder Hinsicht. Der Vierte Kalif (rh) musste aufgrund dieser Feindschaft von Pakistan nach Großbritannien auswandern, wo das neue Hauptquartier der Gemeinde etabliert wurde, was zu noch größeren Erfolgen führte.

Nach dem Tod des Vierten Kalifen (rh) erfüllte Allah, der Allmächtige, sein Versprechen erneut mit der Etablierung des Fünften Kalifats. Auch der Fünfte Kalif (aba) erhält in seiner Ära außergewöhnliche göttliche Unterstützung, und die Gemeinde erlebt seitdem weltweit einen enormen Aufschwung und enorme Fortschritte. Die Ahmadiyya Gemeinde breitete sich in vielen weiteren Ländern aus, das System der Gemeinde wurde in sehr vielen Ländern etabliert, und durch göttlichen Einfluss wuchs die Liebe und Hingabe zum Ahmadiyya Kalifat in zahlreichen Herzen.

Seine Heiligkeit (aba) sagte, dass das Konzept des Kalifats nach dem Erscheinen des Verheißenen Messias (as) in der muslimischen Welt verschwunden ist und stattdessen Monarchien errichtet wurden. Diese tyrannischen Regierungen werden der Strafe Gottes nicht entkommen. Auch wenn der Lauf der Dinge beinhaltet, dass die Unterdrücker bis zu einer bestimmten Zeit Aufschub bekommen, stehen sie letztendlich Gottes Urteil gegenüber.

Seine Heiligkeit (aba) erklärte weiter, dass der Verheißene Messias (as) gemäß der Prophezeiung des Heiligen Propheten Muhammad (saw) in völliger Unterordnung und Gefolgschaft zu ihm gesandt wurde. Der Verheißene Messias (as) betonte, dass er der Ḫātamu l-ḫulafā’ (Siegel der Kalifen) ist und somit jedes zukünftige Kalifat in seiner Nachfolge stehen wird und es nicht von seiner Person abgekoppelt werden kann.

Seine Heiligkeit (aba) erwähnte einige Ereignisse, die bezeugen, dass Allah Selbst Liebe zum Kalifat in die Herzen der Menschen pflanzt. So gibt es tausende von Menschen auf der ganzen Welt, die den Kalifen der Ahmadiyya Muslim Jamaat noch nie gesehen haben, aber dennoch große Liebe und Hingabe für das Kalifat in sich tragen. 

In Burkina Faso sah eine Gruppe von Nicht-Ahmadis Seine Heiligkeit (aba), den Kalifen, auf MTA [dem internationalen Fernsehsender der Gemeinde] und war beim Anblick tief bewegt. Ihnen traten Tränen in die Augen und sie äußerten, dass sie eine neue innere Zufriedenheit fühlten und begannen, regelmäßig den Ansprachen zu lauschen. 

Ein in Deutschland lebender Araber konnte die letztjährige Jalsa Salana [Jahresversammlung der Gemeinde] aufgrund seiner Prüfungen nicht besuchen. Stattdessen reiste sein älterer Bruder zur Versammlung. Nach dem Anhören der Ansprache Seiner Heiligkeit (aba) war dieser fest überzeugt davon, dass der Kalif von Gott unterstützt wird und die Wahrheit verkörpert. Noch am selben Tag trat er in die Ahmadiyya-Gemeinde ein.

In Kamerun berichtete eine Familie, dass MTA das Leben ihrer Kinder positiv verändert hat. Ein Schüler bat seinen Lehrer immer freitags um Schulfreistellung, um die Freitagsansprachen Seiner Heiligkeit (aba) zu hören. Er sagte, dass er durch das Lauschen der Freitagsansprachen geschafft hatte, seine schlechten Gewohnheiten aufzugeben.

In Guinea-Bissau plante ein Mann, die Ahmadiyya Gemeinde zu bekämpfen, hörte aber zufällig die Freitagsansprache von Seiner Heiligkeit (aba) auf MTA und war so beeindruckt, dass er und seine Familie Ahmadiyya annahmen. Jetzt predigt er selbst die Botschaft der Ahmadiyya Gemeinde.

In Gambia wurde die Botschaft der Ahmadiyya einem Dorfhäuptling überbracht. Als er ein Bild von Seiner Heiligkeit (aba), dem Kalifen sah, erkannte er darin Wahrhaftigkeit und folgerte, dass die Ahmadiyya Gemeinde wahr sein müsse. Er begründete, dass das Kalifat die Gemeinde nach dem Verheißenen Messias (as) zusammengehalten habe. Aus diesem Grund nahm er zusammen mit den Mitgliedern seines Dorfes die Ahmadiyya an.

Dies waren nur einige wenige Beispiele etlicher Ereignisse. Seine Heiligkeit (aba) erklärte in Bezug auf solche Ereignisse, dass so etwas nur das Werk Gottes sein kann, da Er es ist, der die Herzen der Menschen beeinflusst, die den Kalifen noch nie persönlich begegnet sind, und diese Gefühle der Liebe und Hingabe in ihren Herzen erweckt. Er Selbst bringt die frommen Seelen aus aller Welt dazu, dass sie sich mit dem Ahmadiyya-Kalifat verbinden. Jeder Tag in der 118-jährigen Geschichte des Ahmadiyya-Kalifats bezeugt, dass Allah, der Allmächtige, dieses Kalifat unterstützt und die Gemeinde Tag für Tag fortschreitet.

Am Ende der Freitagsansprache gedachte Seine Heiligkeit (aba) zwei kürzlich verstorbenen Gemeindemitgliedern, nämlich Herrn Chaudhary Muhammad Idris Nasrullah Khan und Herrn Kunwar Idrees.

Aktuelle Freitagsansprache

Multimedia

Neueste Kommentare

  1. Mögen die Menschen aus der Geschichte endlich lernen, die Politiker ihre Verantwortung ernst nehmen und das Leben, das höchste Gut…

  2. Dieser Artikel müssten sich alle Politiker bei uns durchlesen und einmal durch das Herz gehen lassen bevor sie andere mit…

Archiv