Ahmadiyya

Spannende neue Ausstellungen

»The Review of Religions« präsentiert spannende neue Ausstellungen vom 2. bis 4. August 2019 auf der Jalsa Salana UK, Alton, Hampshire, Großbritannien    

Auf der Suche nach dem Schöpfer aus der Sicht eines Handwerkers
Die Revue der Religionen arbeitet erneut mit Razwan Baig, einem der größten privaten Sammler islamischer Kunst in Großbritannien und renommierten Kalligraphen, zusammen, um Ihnen eine Sonderausstellung auf der Jalsa Salana (Jahresversammlung) Großbritannien 2019 vorzustellen, die die Schönheit der islamischen Kunst durch seine Kalligraphie demonstriert. 

Wir freuen uns, dass der weltberühmte und preisgekrönte muslimische Bildhauer Adam Williamson während der drei Tage auf der diesjährigen Jalsa Salana ein einzigartiges islamisches Kunstwerk schaffen wird. Adam hat in der Vergangenheit renommierte Aufträge ausgeführt von Prinz Charles, Shakespeares Globe Theater, Kew Gardens und Westminster Abbey. Neben Adam Williamson wird Razwan Baig, Gründer des Al-Qalam-Projekts, wieder einige seiner schönsten Sammlungen islamischer Artefakte präsentieren und eine Reihe von Kalligraphie-Workshops durchführen.

In dieser Ausstellung wird es darum gehen, wie muslimische Handwerker wie Bildhauer, Kalligrafen und Künstler ihre Werke so gestalteten, um die Schönheit der Schöpfung Gottes widerzuspiegeln. Ihr Ziel war es, ihre Liebe zum Schöpfer auszudrücken und andere zum Glauben anzuregen, indem sie die Kunst als Medium benutzten. Von Moscheen, die zu architektonischen Wundern wurden, bis hin zu komplizierten Miniaturkopien des Korans, fanden muslimische Handwerker einzigartige und neuartige Wege, um die Andacht an den Allmächtigen anzuregen. 

Jesus in Indien
Hat JesusAS die Kreuzigung überlebt?
Diese neue Ausstellung von »The Review of Religions« baut auf der bahnbrechenden Forschung auf, die Hadhrat Mirza Ghulam AhmadAS vor über 100 Jahren in seiner bahnbrechenden Abhandlung »Jesus in Indien« veröffentlicht hat. Die Ausstellung zeigt faszinierende Beweise aus medizinischen und historischen Quellen, die belegen, dass JesusAS die Kreuzigung überlebt hat und zeigt zudem den Weg auf, den JesusASauf seiner Reise nach Indien auf der Suche nach den verlorenen Stämmen Israels gegangen ist. Experten aus verschiedenen Fachgebieten werden ihre Forschungen präsentieren, um diese unbeschreibliche Geschichte JesuASzu entschlüsseln.

Das Turiner Grabtuch 
Die beliebte Turiner Grabtuch-Ausstellung kehrt zum fünften Mal in Folge zur Jalsa zurück, zusammen mit einigen der weltweit führenden Experten des Tuches, welches von vielen als das eigentliche Grabtuch Jesu ChristiASangesehen wird. Neben anderen Gästen begrüßen wir dieses Jahr erstmals Professor Peter Wadhams, Mitglied der offiziellen wissenschaftlichen Kommission des Turiner Grabtuchs.
Die diesjährige Ausstellung widmet sich insbesondere dem Abdruck auf dem Grabtuch, welches ein einzigartiges und geheimnisvolles Merkmal darstellt. 
Besuchen Sie die Ausstellung und entdecken Sie, was wir über den Abdruck wissen, wie es entstanden ist und warum es bis heute niemand geschafft hat, all seine Merkmale zu aufzuzeigen.

Maria – Mutter von JesusAS
Ein außergewöhnlicher Bestandteil der Ausstellung wird auch die Lebensreise von der Geburt bis zum Tod einer der am meisten geehrten Frauen in der Geschichte sein: MariaAS – die Mutter JesuAS

Das Al-Qalam Projekt
Al-Qalam ist das erste Projekt, um ein einzigartiges handschriftliches Exemplar des Heiligen Qur’an zu erstellen, bei dem jeder Vers von einem anderen Schreiber niedergeschrieben wird. So vereinen sich verschiedene Menschen unter den Lehren dieses einen Buches.
Das Al-Qalam Projekt wurde von Razwan Baig gestartet und im Jahr 2016 auf der Jalsa Salana in Großbritannien offiziell durch Seine Heiligkeit, Hadhrat Mirza Masroor AhmadABA, Fünfter Kalif und weltweites Oberhaupt der Ahmadiyya Muslim Jamaat, eingeweiht. 
Dieses bedeutsame Projekt wird sich als ein bemerkenswerter Meilenstein in der Geschichte des Qur’an-Schreibens erweisen. 
Verpassen Sie nicht diese einzigartige Gelegenheit und nehmen Sie daran teil! 

Weitere Informationen unter: 
http://www.rorexhibition.org