Freitagsansprachen

Zusammenfassung der Freitagsansprache vom 04. Juni 2021

Rechtgeleitete Kalifen – Hadhrat UmarRA Teil 4

Nach der Rezitation von tašahhud‭, ‬ta’awwuḏ‭ ‬und Sure al-Fātiḥa sagte Seine Heiligkeit Hadhrat Mirza Masroor AhmadABA‭, dass er weiter über den Zweiten Kalifen des Heiligen Propheten MuhammadSAW, Hadhrat Umar bin al-KhattabRA, berichten werde.

Die Schlacht von Hamra al-Asad

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass Hadhrat UmarRA‭ ‬auch an der Schlacht von Hamra al-Asad teilnahm‭, ‬die nach der Schlacht von Uhud stattfand‭. ‬Es bestand die Gefahr‭, ‬dass die Quraisch Medina angreifen würden‭. ‬Sie waren der Auffassung‭, ‬dass sie dadurch den Islam vollständig auslöschen könnten‭. ‬Als die Muslime von der Möglichkeit eines Angriffs hörten‭, ‬blieben sie auf und bewachten Medina‭. ‬Am nächsten Morgen erfuhren sie‭, ‬dass die Quraisch tatsächlich in der Nähe waren und einen Angriff planten‭. ‬Der Heilige ProphetSAW‭ ‬erklärte‭, ‬dass alle‭, ‬die an der Schlacht von Uhud teilgenommen hatten‭, ‬sich noch einmal auf den Kampf vorbereiten sollten‭. ‬Dann‭ ‬rief der Heilige ProphetSAW‭ ‬Hadhrat Abu BakrRA‭ ‬und Hadhrat UmarRA‭ ‬zusammen‭, ‬um sie über die Lage zu informieren‭. ‬Beide schlugen vor‭, ‬die Bedrohung für Medina zu neutralisieren und gegen die Quraisch aufzubrechen‭. ‬So machten sich die Muslime auf den Weg und hielten an einem Ort namens Hamra al-Asad‭. ‬Da es Abend war‭, ‬verbrachten die Muslime die Nacht dort und es wurde beschlossen‭, ‬ein Feuer anzuzünden‭. ‬Als man die zahlreichen angezündeten Feuerstellen sah‭, ‬schien es‭, ‬als ob eine große Armee anwesend wäre‭. ‬Als die Quraisch das viele Feuer sahen‭, ‬beschlossen sie den Rückzug nach Mekka.‬

Die Schlacht von Banu Mustaliq

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass Hadhrat UmarRA‭ ‬auch an der Schlacht von Banu Mustaliq teilnahm‭. ‬Diese fand zu einer Zeit statt‭, ‬als die Stämme des Hedschas‭, ‬die anfangs mit den Muslimen sympathisierten‭, ‬den Aufwiegelungen der Quraisch zum Opfer fielen‭. ‬Unter ihnen war der Stamm der Banu Mustaliq‭, ‬der‭ ‬einen Angriff auf Medina plante‭. ‬Der Heilige ProphetSAW‭ ‬erfuhr von diesem Plan‭, ‬dass eine große Armee vorbereitet wurde‭. ‬Daher brach er mit einer Armee von Muslimen in Richtung des Stammes der Banu Mustaliq auf‭. ‬Als die Banu Mustaliq von der Ankunft der muslimischen Armee erfuhren‭, ‬wurden sie ängstlich‭, ‬denn sie hatten einen Überraschungsangriff auf Medina geplant‭. ‬Daraufhin flohen die anderen Stämme‭, ‬die Banu Mustaliq unterstützt hatten‭, ‬als sie diese Nachricht hörten‭. ‬Doch Banu Mustaliq blieb entschlossen‭, ‬zu kämpfen‭. ‬Der Heilige ProphetSAW‭ ‬hielt an einem Ort namens Muraisi nahe Banu Mustaliq an‭. ‬Der Heilige ProphetSAW‭ ‬wies Hadhrat UmarRA‭ ‬an‭, ‬den Banu Mustaliq mitzuteilen‭, ‬dass es Frieden geben würde und die Muslime nach Medina zurückkehren würden‭, ‬wenn sie ihren‭ ‬Widerstand gegen den Islam aufgeben würden‭. ‬Doch die Banu Mustaliq lehnten dieses Friedensangebot ab und begannen‭, ‬Pfeile zu schießen‭. ‬So schossen die beiden Seiten eine Weile Pfeile hin und her und schließlich befahl der Heilige ProphetSAW‭ ‬einen sofortigen Angriff‭, ‬der die Banu Mustaliq kampfunfähig machte‭. ‬

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass es auf dem Rückweg von der Schlacht von Banu Mustaliq eine Auseinandersetzung zwischen zwei Personen gab‭. ‬Der eine‭ ‬war von den Muhajireen‭ (‬Einwanderer nach Medina‭) ‬und der andere von den Ansar‭ (‬Einheimische in Medina‭) ‬und beide forderten ihre‭ ‬Leute auf‭, ‬ihnen zu helfen‭. ‬Der Heilige ProphetSAW‭ ‬sagte ihnen‭, ‬dass sie sich nicht wegen solcher Kleinigkeiten streiten sollten‭. ‬Abdullah bin Ubayy‭ ( ‬Anführer der Heuchler‭) ‬war‭ ‬auch anwesend und sagte‭, ‬dass nach der Rückkehr nach Medina der Ehrwürdige den Unehrenhaften vertreiben würde‭. ‬Hadhrat UmarRA‭ ‬bat den Heiligen ProphetenSAW‭, ‬diesen Heuchler zu töten‭, ‬aber der Heilige ProphetSAW‭ ‬sagte‭, ‬dass er keine Erlaubnis geben würde‭, ‬damit die Leute nicht sagen‭, ‬dass er seine eigenen Leute töten würde‭. ‬Später wurden‭ ‬die Heuchler selbst von Abdullah bin Ubayy abgeneigt und begannen‭, ‬sich gegen ihn zu wenden‭. ‬Der Heilige ProphetSAW‭ ‬sagte Hadhrat UmarRA‭, ‬dass er seine Bitte zu dieser Zeit abgelehnt hatte‭, ‬denn er wusste‭, ‬dass genau die Leute‭, ‬die Abdullah bin Ubayy unterstützten‭, ‬sich gegen ihn wenden würden‭, ‬wenn sie die Realität sehen und ihn selbst töten würden‭. ‬

Eine Klarstellung bezüglich der Gebete während der Schlacht von Uhud

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass Hadhrat UmarRA‭ ‬während der Schlacht des Grabens zum Heiligen ProphetenSAW‭ ‬ging‭, ‬nachdem die Sonne untergegangen war‭, ‬und sagte‭, ‬dass er nicht in der Lage gewesen sei‭, ‬das Asr-Gebet‭ (‬spätes Nachmittagsgebet‭) ‬zu verrichten‭. ‬Der Heilige ProphetSAW‭ ‬sagte‭, ‬dass auch er nicht in der Lage gewesen sei‭, ‬das Asr-Gebet zu verrichten und so verrichteten sie es und verrichteten dann‭ ‬das Maghrib-Gebet‭ (‬Gebet nach Sonnenuntergang‭). ‬Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass es verschiedene Meinungen und Überlieferungen darüber gibt‭, ‬wie viele Gebete sie an diesem Tag nicht verrichten konnten‭. ‬Es gibt einige Überlieferungen und Berichte‭, ‬die besagen‭, ‬dass der Heilige ProphetSAW‭ ‬vier Gebete zur gleichen Zeit verrichtete‭. ‬Der Verheißene MessiasAS‭ ‬hat jedoch alle diese Überlieferungen als schwach bezeichnet und erklärt‭, ‬dass es in Wirklichkeit nur das Asr-Gebet war‭, ‬das kurz vor Ablauf seiner festgesetzten Zeit verrichtet wurde‭. ‬

Hadhrat UmarsRA‭ ‬Beteiligung am Vertrag von Hudaibiyah

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass Hadhrat UmarRA‭ ‬auch am Vertrag von Hudaibiyah beteiligt war‭. ‬Der Heilige ProphetSAW‭ ‬rief Hadhrat UmarRA‭ ‬zu sich‭, ‬damit er nach Mekka gehen und die Quraisch über die Absichten der Muslime informieren sollte‭. ‬Hadhrat UmarRA‭ ‬sagte‭, ‬dass er um sein Leben fürchtete‭, ‬weil die Quraisch wussten‭, ‬wie sehr er gegen sie war‭. ‬Hadhrat UmarRA‭ ‬sagte‭, ‬dass er dennoch nach Mekka gehen würde‭, ‬wenn der Heilige ProphetSAW‭ ‬dies wünschte‭, ‬doch der Heilige ProphetSAW‭ ‬schwieg‭. ‬Dann schlug Hadhrat UmarRA‭ ‬vor‭, ‬Hadhrat UthmanRA‭ ‬zu schicken‭, ‬da er von den Quraisch sehr geschätzt wurde‭. ‬

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬als der Vertrag geschrieben wurde‭, ‬beschloss Abu Jundal zum Heiligen ProphetenSAW‭ ‬zu fliehen‭, ‬da er den Islam angenommen hatte‭, ‬jedoch wurde er dafür von den Quraisch gefoltert‭. ‬Abu Jundal kam in Hudaibiyah an‭, ‬als gerade die Bedingung des Vertrages formuliert wurde‭, ‬dass jeder Mekkaner‭, ‬der zu den Muslimen floh‭, ‬zurückgebracht werden‭ ‬sollte‭. ‬Daher verlangte Suhail bin Amr‭, ‬dass sein Sohn Abu Jundal zurückgebracht werden sollte‭. ‬Abu Jundal flehte darum‭, ‬nicht zurückgeschickt zu werden‭, ‬doch der Heilige ProphetSAW‭ ‬sagte ihm mit großem Schmerz‭, ‬dass sie ihn nicht daran hindern könnten‭, ‬zurückzuschicken‭, ‬da sie gerade den Bedingungen des Abkommens zugestimmt hätten‭. ‬

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass dieser Anblick Hadhrat UmarRA‭ ‬sehr schmerzte‭. ‬Er fragte den Heiligen ProphetenSAW‭, ‬ob er wirklich wahrhaftig sei‭. ‬Warum mussten die Muslime dann eine solche Schande ertragen‭? ‬Der Heilige ProphetSAW‭ ‬antwortete ihm‭, ‬dass er gewiss der wahrhaftige Gesandte Gottes sei und dass ihm der Wille Gottes für die Muslime mitgeteilt worden sei‭. ‬Dann fragte Hadhrat UmarRA‭, ‬ob der Heilige ProphetSAW‭ ‬nicht gesagt habe‭, ‬dass sie die Pilgerfahrt zur Heiligen Kaaba durchführen würden‭. ‬Der Heilige ProphetSAW‭ ‬sagte‭, ‬dass er das in der Tat gesagt habe‭, ‬aber er habe nicht gesagt‭, ‬dass es genau in diesem Jahr sein würde‭. ‬Dann informierte‭ ‬er ihn‭, ‬dass die Muslime sicherlich in Mekka eintreten und die Pilgerfahrt durchführen würden‭. ‬Später sagte Hadhrat UmarRA‭, ‬dass er diese Schwäche‭, ‬die durch große Emotionen zustande kam‭, ‬bedauerte und sehr bereute‭. ‬

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass Hadhrat UmarRA‭ ‬auch den Vertrag von Hudaibiyah als Zeuge unterzeichnete‭. ‬Es wurden zwei Kopien des Vertrages angefertigt‭, ‬von denen Suhail bin‭ ‬Amr eine mit nach Mekka nahm und die andere blieb beim Heiligen ProphetenSAW‭ ‬in Medina‭. ‬

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass der Heilige ProphetSAW‭ ‬auf dem Rückweg von Hudaibiyah die Muslime über die folgenden Verse informierte‭:‬

Wir haben dir einen offenkundigen Sieg gewährt‭, ‬auf dass Allah dich schirme gegen deine Fehler‭, ‬vergangene und künftige‭, ‬und dass Er Seine Gnade an dir vollende und dich leite auf den geraden Weg‭; ‬und dass Allah dir helfe mit mächtiger Hilfe‭. )‬

‬Der Heilige‭ ‬Qur’an 48:2-4

Wahrlich‭, ‬Allah hat Seinem Gesandten das Traumgesicht erfüllt‭: ‬Ihr würdet gewisslich‭, ‬so Allah will‭, ‬in die Heilige Moschee eintreten in Sicherheit‭, ‬mit geschorenem Haupt oder mit kurzgeschnittenem Haar‭; ‬ihr würdet keine Furcht haben‭. ‬Doch Er wusste‭, ‬was ihr nicht wusstet‭; ‬und Er hat‭ (‬euch‭), ‬außer diesem‭, ‬einen Sieg bestimmt‭, ‬der nahe zur Hand ist‭. ‬

Der Heilige Qur’an 48:29

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass diese Verse aufzeigen, dass ‬wenn die Muslime Mekka in jenem Jahr betreten hätten‭, ‬es nicht in Frieden gewesen wäre‭. ‬Nun aber‭, ‬aufgrund der Vereinbarung eines Friedensvertrages‭, ‬würden die Muslime in der Lage sein‭, ‬Mekka zu betreten und die Pilgerfahrt in Frieden durchzuführen‭. ‬Nach dem Vertrag von Hudaibiyah gab es einige GefährtenRA‭, ‬die unruhig waren und sich fragten‭, ‬wie dies als ein Sieg für sie angesehen werden konnte‭, ‬doch als sie diese Verse hörten‭, ‬wurde die Angelegenheit mehr als deutlich‭, ‬und sie wurden überzeugt‭, ‬dass dies sicherlich ein großer Sieg war‭. ‬

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass der Heilige ProphetSAW‭, ‬nachdem diese Verse offenbart wurden‭, ‬Hadhrat UmarRA‭ ‬zu sich rief und ihm die offenbarten Verse rezitierte‭, ‬woraufhin Hadhrat UmarRA‭ ‬ebenfalls davon überzeugt war‭, ‬dass dieser Vertrag‭, ‬den er anfangs für eine Schande für die Muslime gehalten hatte‭, ‬in Wirklichkeit ein großer Sieg war‭.‬

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass er weiterhin über das Leben von Hadhrat UmarRA‭ ‬in künftigen Freitagsansprachen berichten wird.‬

Totengebete‭ ‬

Seine HeiligkeitABA‭ ‬sagte‭, ‬dass er die Totengebete der folgenden in Abwesenheit leiten würde‭:‬

Herr Malik Muhammad Yusuf Saleem
Er war der einzige Ahmadi in seiner Familie. Er wurde von seiner Familie bedroht und aufgefordert Ahmadiyyat zu verlassen‭,‬‭ ‬doch er blieb standhaft. ‬Er besuchte die Jamia Ahmadiyya‭, ‬wo er seinen Abschluss absolvierte‭. ‬Er diente‭ ‬dem Dritten und Vierten KalifenRH‭ ‬in der Abteilung Zood Nawisi‭, ‬was die Erstellung von Berichten und das Transkribieren von Kassetten und alles andere beinhaltete‭, ‬die der Kalif benötigte‭. ‬

Herr Shuaib Ahmad
Shuaib Ahmad war ein Waqife Zindagi aus Qadian‭. ‬Er diente der Gemeinde auf vielen verschiedenen Ämtern‭. ‬

Herr Maqsood Ahmad Bhatti
Er war ein Missionar aus Qadian‭. ‬Er diente der Gemeinde in verschiedenen Bereichen‭. ‬Er beschäftigte sich immer mit seiner Arbeit und war sehr fleißig‭. ‬

Herr Javaid Iqbal
Er war aus Faisalabad, verrichtete regelmäßig seine Gebete und rezitierte den Heiligen Qur’an‭. ‬Er hörte sich besonders gerne die Freitagsansprachen an und sorgte dafür‭, ‬dass jeder im Haus dies tat‭. ‬

Frau Madiha Nawaz
Sie war die Ehefrau von Nawaz Ahmad‭, ‬der als Missionar in Ghana tätig war‭. ‬Sie besaß‭ ‬viele Qualitäten und war eine großartige Mutter und Ehefrau‭. ‬Sie war sehr geduldig‭, ‬selbst in schwierigen Situationen‭. ‬

Zusammenfassung erstellt von The Review of Religions.

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu posten

Archiv