Hadhrat Mirza Masroor Ahmad - Khalifatul Masih V (aba)

Zusammenfassung der Freitagsansprache vom 18. September 2020

Hervorragende Persönlichkeiten – Hadhrat Bilāl bin RabāḥRA

Nach der Rezitation von tašahhud, ta’awwuḏ und Surah al-Fātiḥa sagte Seine Heiligkeit Hadhrat Mirza Masroor AhmadABA, dass er in der heutigen Freitagsansprache weitere Ereignisse aus dem Leben von Hadhrat Bilāl bin RabāḥRA vorlegen werde.

Es wird überliefert, dass der Heilige ProphetSAW auf seiner Rückkehr von der Schlacht von Khaibar nachts anhielt, um sich auszuruhen. Bevor er sich schlafen legte, sagte er zu Hadhrat BilālRA, dass er ihr Gebet bewachen würde (was bedeutet, dass er dafür sorgen werde, dass alle zum Gebet vor dem Morgengrauen aufwachten). Doch trotz seiner Bemühungen, wach zu bleiben, um den Heiligen ProphetenSAW und seine Gefährten wecken zu können, schlief Hadhrat BilālRA ein und wachte nicht rechtzeitig auf. Tatsächlich schliefen alle, auch der Heilige ProphetSAW, bis die Sonne aufgegangen war. Als sie erwachten, leitete der Heilige ProphetSAW das Gebet und sagte, wenn man nicht in der Lage sei, für das Gebet vor der Morgendämmerung aufzuwachen, dann sollte man es sofort nach dem Aufwachen verrichten.

Die Eroberung von Mekka

Seine HeiligkeitABA berichtete von einer Überlieferung, dass der Heilige ProphetSAW am Tag der Eroberung von Mekka Hadhrat BilālRA anwies, auf das Dach der Kaaba zu steigen und Adhan (Gebetsruf) zu rufen. Seine HeiligkeitABA zitierte dann den Zweiten KalifenRA der Ahmadiyya Muslim Jamaat, während er einen Vorfall von der Eroberung von Mekka vortrug, an dem Hadhrat BilālRA beteiligt war. Der Heilige ProphetSAW hatte zu Abu SufyanRA gesagt, dass jeder, der sein Haus oder die Kaaba betreten würde, die Waffen niederlegen würde und diejenigen, die ihre Türen schließen würden, unter Schutz gestellt würden. Abu SufyanRA sagte, dass es immer noch Menschen geben würde, die nicht die Möglichkeit hätten, sich unter Schutz zu stellen. 

Die Fahne von Hadhrat BilālRA

So befahl der Heilige ProphetSAW an jenem Tag die Anfertigung einer Fahne. Er sagte, die Fahne solle in den Straßen geschwenkt werden und wer sich unter dieser Fahne von BilālRA versammeln würde, dem solle Schutz gewährt werden. 

Dies war eine große Ehre, denn es gab auch andere hochrangige Gefährten, wie Hadhrat Abu BakrRA, Hadhrat UmarRA, Hadhrat UthmanRA, Hadhrat AliRA und andere, doch der Heilige ProphetSAW ließ für sie keine Fahne anfertigen, sondern nur für Hadhrat BilālRA. Das lag daran, dass er solche Qualen ertrug, die kein anderer Gefährte, nicht einmal der Heilige ProphetSAW, zu ertragen hatte. Er hatte weder Familie noch einen Schutzherrn, der für ihn eintrat. Da er solche Misshandlungen ertragen hatte und mit niemandem in Mekka Beziehungen pflegte, war sich der Heilige ProphetSAW der Tatsache bewusst, dass die Begnadigung eben jener Mekkaner, die ihn gefoltert hatten, für ihn ein schwer zu ertragender Anblick sein würde. So würdigte er Hadhrat BilālRA auf diese Weise und dies war die Vergeltung für all die Folterungen, die er erdulden musste. Hadhrat BilālRA sagte, dass all jene, die ihm früher mit Schuhen auf seine Brust traten, nun gezwungen seien, unter seiner Fahne Schutz zu suchen.

Wunsch von Hadhrat BilālRA, den Islam zu verteidigen

Seine HeiligkeitABA berichtete von einer anderen Überlieferung, dass am Eid-Tag der Heilige ProphetSAW auf die Moschee zugehen würde, während Hadhrat BilālRA mit einem Speer vor ihm laufen würde, der dem Heiligen ProphetenSAW von Negus, dem König von Abessinien, geschenkt worden war.

Nach dem Ableben des Heiligen ProphetenSAW suchte Hadhrat BilālRA Hadhrat Abu BakrRA auf und sagte, er habe den Heiligen ProphetenSAW sagen hören, dass es das Beste sei, hinauszugehen und für die Verteidigung des Islam zu kämpfen. Hadhrat Abu BakrRA bat Hadhrat BilālRA jedoch an seiner Seite zu bleiben. Dann bat Hadhrat BilālRA nach dem Ableben von Hadhrat Abu BakrRA auch Hadhrat UmarRA um dasselbe, der ihn erst nach dessen beharren in den Dschihad schickte.

Seine HeiligkeitABA berichtete, als Hadhrat BilālRA Adhan zum ersten Mal nach dem Ableben des Heiligen ProphetenSAW rief, seien alle in der Moschee sehr emotional geworden, besonders als er sagte: »Ich bezeuge, dass MuhammadSAW der Gesandte Allahs ist.« Den Erzählungen zufolge rief Hadhrat BilālRA weiterhin Adhan während des Kalifats von Hadhrat Abu BakrRA und hörte während des Kalifats von Hadhrat UmarRA damit auf, nachdem er nach Syrien gegangen war.

Ein Traum von Hadhrat BilālRA

Seine HeiligkeitABA sagte, als Hadhrat BilālRA sich während seines letzten Lebensabschnitts in Syrien aufhielt, habe er den Heiligen ProphetenSAW in einem Traum gesehen, der ihn fragte, ob er ihn vergessen habe und warum er nicht sein Grab besucht habe, um dort zu beten. So reiste Hadhrat BilālRA umgehend nach Medina und besuchte das Grab des Heiligen ProphetenSAW. Er begann so heftig zu weinen, dass in Medina allgemein bekannt wurde, dass Hadhrat BilālRA zurückgekehrt sei. Dann kamen Hadhrat HassanRA und Hadhrat HussainRA (Enkelkinder des Heiligen ProphetenSAW) zu ihm und drückten ihm ihren Wunsch aus, Adhan zu rufen, so wie er es zur Zeit des Heiligen ProphetenSAW zu tun pflegte. Und so rief er Adhan – als man ihn hörte, wurden die Menschen in Medina äußerst emotional und zwar in einem Maße, wie es in einer Überlieferung heißt, dass noch nie zuvor so viele Männer und Frauen weinend gesehen worden waren.

Seine HeiligkeitABA präsentierte einen Vorfall, bei dem eine Familie einmal zum Heiligen ProphetenSAW kam und sich nach möglichen Heiratspartnern erkundigte. Der Heilige ProphetSAW fragte sie nach ihrer Meinung über Hadhrat BilālRA, denn er gehörte zu den himmlischen Menschen. 

Seine HeiligkeitABA sagte, dass er in der folgenden Freitagsansprache weiterhin über das Leben von Hadhrat BilālRA berichten werde. 

Zusammenfassung von The Review of Religions.

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu posten