Ahmadiyya

Buchvorstellung: Offenbarung, Vernunft Wissen & Wahrheit

Kurzbeschreibung:
Das wohl größte Hindernis für eine umfängliche Akzeptanz der Religion in der Moderne liegt in ihrem scheinbar schwierigen Verhältnis zur Vernunft. Konstatiert wird zumeist ein Widerspruch zwischen einer Wissenschaft, die als Wahrheit identifiziert wird, und einer vormodernen religiösen Mythologie, die in diesem säkularen Zeitalter der Entzauberung als Aberglauben entlarvt werde.
Doch was wäre, wenn dieser Widerspruch selbst nur ein Mythos ist? Wenn es also keinen Widerspruch gibt zwischen Vernunft und Religion, sondern gezeigt werden kann, dass die Offenbarung Gottes als höchste Form des Wissens im Einklang steht mit dem, was wir als wissenschaftliche Wahrheit akzeptieren müssen?
Genau dies wird in diesem Meisterwerk aufgezeigt: Die vor mehr als 1400 Jahren erfolgte Offenbarung des Heiligen Qur’an findet mehr und mehr Bestätigung durch die moderne Wissenschaft. Offensichtlich wird, dass es keinen Widerspruch gibt zwischen Vernunft und Glauben, zwischen der Schöpfung Gottes und Seiner Offenbarung, der Religion.

Über den Autor:
Hadhrat Mirza Tahir AhmadRH (1928-2003), war über zwanzig Jahre lang das Oberhaupt der weltweit organisierten und mehrere zehn Millionen Mitglieder umfassenden islamischen Reformgemeinde Ahmadiyya Muslim Jamaat. Er war der vierte Nachfolger, Kalif, des Verheißenen Messias und somit einer der größten islamischen Führer des letzten Jahrhunderts. Er ist Autor zahlreicher Sachbücher zum Islam und Christentum, aber auch zu internationaler Politik und Zeitgeschehen. Sein Opus Magnum ist das epochale Werk „Revelation, Rationality, Knowledge and Truth“, in dem er das Verhältnis von Offenbarung und Wahrheit sowie Glaube und Vernunft neu bestimmt und damit das wohl größte Hindernis zu einem zeitgemäßen und modernen Religionsverständnis beiseite räumt.


Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu posten