S.H. der Fünfte Kalif - Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)

Das zeitlose Beispiel von Frauen in der Geschichte: Eine Inspiration für muslimische Frauen heute

Ansprache von Hadhrat Khalifatul Masih V (ABA) auf dem Waqfaat-e-Nau Ijtema (Zusammenkunft der dem Dienst an der Religion gewidmeten Frauen und Mädchen) Großbritannien 2024 am Samstag, den 25. Mai 2024.

Nach der Rezitation von tašahhud, ta’awwuḏ und bi-smillāh sagte Seine Heiligkeit Hadhrat Mirza Masroor AhmadABA:

»Al-ḥamdu lillāh [aller Preis gebührt Allah], heute haltet ihr wieder einmal euer nationales Waqfaat-e-Nau Ijtema ab.

Als Mitglieder von Waqfaat-e-Nau gehört ihr zu den Frauen und Mädchen, deren Eltern ihr Leben schon vor ihrer Geburt in den Dienst ihres Glaubens gestellt haben.

Diejenigen von euch, die das 15. Lebensjahr vollendet haben, haben von sich aus dieses edle Versprechen erneuert, euer Leben in den Dienst der Religion zu stellen.

Darüber hinaus sind mit Allahs Gnade viele ältere Mitglieder von Waqfaat-e-Nau inzwischen Mütter geworden und ziehen die nächste Generation von Waqfeen-e-Nau auf. Die Verantwortungen, die auf den Schultern dieser Mütter lastet, ist zweifach. Sie müssen sich nicht nur bemühen, die Anforderungen ihres Versprechens zu erfüllen, sondern sie müssen sich auch darum bemühen, ihren Kindern jene moralischen Werte und außergewöhnlichen Eigenschaften zu vermitteln, die das Wesensmerkmal einer Waqf-e-Nau sein sollten.

In der Tat besteht die Hauptverantwortung dieser Frauen darin, für die angemessene moralische Erziehung ihrer Kinder Sorge zu tragen, so dass ihnen von klein auf islamische Lehren und Werte eingeflößt werden und sie zu hingebungsvollen Dienern ihres Glaubens heranwachsen.

Daher muss das persönliche Verhalten der Ahmadi-Mütter stets rechtschaffen und tugendhaft sein. Außerdem sollten diese Frauen ihren Ehemännern vermitteln, wie wichtig es ist, jederzeit rechtschaffen zu handeln. 

Nur so legen sie den Grundstein dafür, dass ihre Kinder die höchsten moralischen Werte und die besten Verhaltensweisen entwickeln und Sie sie zu einer festen Beziehung zu Allah, dem Allmächtigen, inspirieren. Daher ist es von größter Wichtigkeit, dass eure Häuser mit Tugend, Frömmigkeit und vor allem mit der Anbetung Gottes geprägt sind.

Gewiss, als Mitglieder von Waqfaat-e-Nau müsst ihr eure Gebete immer schützen und bewahren.  Stellt sicher, dass ihr jedes Namaz pünktlich und mit Demut, Aufrichtigkeit und tiefer Konzentration verrichtet, damit ihr ein unzertrennliches Band der Liebe und Loyalität zu Allah, dem Allmächtigen, entwickeln könnt. 

Verneigt euch ebenso bei jedem Gebet vor Allah und betet, dass eure Kinder fromm und ehrlich sein mögen und sie mit ihrer Religion fest verbunden sind. Betet, dass sie eine immerwährende Beziehung zu Allah, dem Allmächtigen, entwickeln und immer bereit sind, ihrem Glauben zu dienen. 

Ebenso sollten diejenigen Waqfaat-e-Nau, die noch nicht verheiratet sind, seien es junge Lajna oder Nasirat, sich bewusst sein, dass ihr Hauptziel darin besteht, ein reines Band der Liebe und Freundschaft mit Allah zu entwickeln, und das wichtigste Mittel, um dies zu erreichen, ist das ṣalāt [Pflichtgebet].

Nur zwei oder drei Gebete am Tag zu verrichten, hat keinen Wert. Vielmehr müsst ihr alle fünf täglichen Gebete aufmerksam und voller Inbrunst zu den vorgesehenen Zeiten verrichten. Betet immer, dass Allah euch die Fähigkeit gewähren möge, rechtschaffen zu sein, Gutes zu tun und auf dem goldenen Pfad zu wandeln, der direkt zur Nähe und zum Wohlgefallen Allahs, des Allmächtigen, führt und ein Mittel zur Erlangung Seiner Belohnungen ist.

Denkt daran, dass ihr eure religiösen Ziele nur durch das Gebet erreichen könnt und indem ihr eine aufrichtige Beziehung zu Gott aufbaut, in der ihr bereit und willens seid, für Ihn jedes Opfer zu erbringen. Andernfalls ist der Verbleib im Waqf-e-Nau-Programm zwecklos und bedeutungslos. Lasst euch von den edlen und ehrenhaften Frauen vor euch inspirieren. Im Laufe der Geschichte haben unzählige Frauen aus den Gemeinschaften der Propheten Gottes herausragende Opfer für ihren Glauben und ihre religiösen Überzeugungen dargebracht.

Die Jüngerinnen des Propheten JesusAS zum Beispiel bewiesen ungeheuren Mut und Hingabe für ihren Glauben. Die Christen sind nach wie vor stolz auf die Opfer, die diese frommen Frauen erbracht haben, die die Lehren JesuAS Tag und Nacht weitergaben und ihm und ihrem Glauben auch in Zeiten größter Prüfung treu blieben. Als JesusAS ans Kreuz geschlagen wurde, flohen seine Jünger alle aus Angst. Doch seine Jüngerinnen hielten ihm die Treue, obwohl ihnen eine schwere Strafe und Verfolgung durch die Herrschenden drohte. Sie fanden das Grab, in das JesusAS nach seiner Abnahme vom Kreuz gelegt worden war, behandelten seine Wunden und brachten ihn in Sicherheit. Diese frommen Frauen erwiesen sich um ihres Glaubens willen zu allen möglichen Opfern bereit.

Darüber hinaus erreichten die erstaunlichen Opfer und der außergewöhnliche Dienst der muslimischen Frauen an ihrem Glauben zur Zeit des Heiligen Propheten MuhammadSAW einen Höhepunkt, der für immer ein Beispiel für die gesamte Menschheit bleiben wird. Diese muslimischen Pionierinnen legten großen Wert darauf, ihren Glauben zu lernen und ein tiefes Verständnis für ihre religiösen Überzeugungen und Praktiken zu erlangen. Das erworbene Wissen verlieh ihnen wiederum den Mut und die Leidenschaft, ihren Glauben an andere weiterzugeben. 

So wird oft das Beispiel des unglaublichen Mutes und Glaubens der Schwester von Hadhrat UmarRA angeführt. Sie nahm den Islam nicht nur verbal an, indem sie die Kalima [islam. Glaubensbekenntnis] sprach, sondern jede Faser ihres Wesens war von dem leidenschaftlichen Wunsch durchdrungen, die Lehren des Heiligen Qur’an zu erlernen, um nach jedem seiner Gebote handeln zu können.Deshalb lud sie einen gelehrten Gefährten des Heiligen ProphetenSAW zu sich nach Hause ein, der vor ihr und ihrem Mann den Qur’an rezitierte und seine Bedeutungen erklärte.

Wie viele von euch wissen werden, kam ihr Bruder, Hadhrat UmarRA, während einer solchen Vorlesung unerwartet zu ihr nach Hause. Da sie wusste, dass ihr Bruder ein erbitterter Gegner des Islam war, versteckte sie den muslimischen Lehrer, bevor sie ihn eintreten ließ. Hadhrat UmarRA hatte den Verdacht gehabt, dass seine Schwester und ihr Mann den Islam angenommen hatten und hatte gehört, wie der Heilige Qur’an rezitiert worden war, als er sich genähert hatte. Als er eintrat, bestätigte sich sein Verdacht und er konnte seine Wut nicht kontrollieren. So stürzte er sich wütend auf seinen Schwager, um ihn zu schlagen. Seine Schwester rannte jedoch mit unglaublicher Kühnheit und Mut auf ihn zu und schützte ihren Mann. Infolgedessen wurde sie heftig ins Gesicht geschlagen, aber selbst als Blut aus ihrer Nase floss, wich sie keinen Schritt zurück und hatte keine Angst. Stattdessen verkündete sie mit ungeheurer Tapferkeit und völliger Furchtlosigkeit, dass Hadhrat UmarRA tun könne, was er wolle, dass sie aber niemals die Lehren des Islam aufgeben würden. 

Der Glaube und der Mut seiner Schwester beeindruckten Hadhrat UmarRA zutiefst. Plötzlich wurde seine Wut gedämpft und er schämte sich dafür, sie verletzt zu haben. Daraufhin bat er darum, den Heiligen Qur’an zu sehen. Seine Schwester stellte zunächst einige Bedingungen, dann rief sie den Gefährten aus seinem Versteck, um den Qur’an zu rezitieren. Als er ihn die Verse des Heiligen Qur’an rezitieren hörte, war das Herz von Hadhrat UmarRA von dessen Reinheit und Glorie überwältigt. Dieser Moment änderte sein Leben völlig. Nachdem er das Haus seiner Schwester als erbitterter Gegner des Islam betreten hatte, verließ er es überzeugt von dessen Wahrheit und ging sofort zum Heiligen ProphetenSAW und nahm den Islam an. 

All dies war dem grenzenlosen Mut einer Frau zu verdanken, deren Tapferkeit und entschlossener Glaube Hadhrat UmarRA in den Schoß des Islam führte.

In ähnlicher Weise habe ich in meiner Reihe von Freitagsansprachen über die Gefährten des Heiligen ProphetenSAW von mehreren anderen bedeutenden muslimischen Frauen gesprochen, wie Hadhrat Umm-e-AmaraRA, die gewaltige Opfer erbrachten und unglaubliche Tapferkeit im Namen des Islam bewiesen. Sie nahmen furchtlos an Schlachten teil, ertrugen geduldig schreckliche Verfolgung und widmeten ihr ganzes Leben dem Dienst am Islam. Sie zeigten bedingungslose Liebe und Gehorsam gegenüber dem Heiligen ProphetenSAW und dienten als zeitloses Beispiel für ahmadi-muslimische Frauen und Mädchen, insbesondere für alle, die Mitglieder der Waqfaat-e-Nau-Initiative sind.

Neben der Auseinandersetzung mit dem Heiligen Qur’an und dem Erlernen der Liebe zu Gott, dem Allmächtigen, sollte es daher unser wichtigstes Ziel sein, eine tiefe und reine Liebe zum Heiligen ProphetenSAW in unseren Herzen zu entwickeln. Wenn eine solche Verbundenheit entstanden ist, werdet ihr euch automatisch bemühen, jedes Gebot Allahs und Seines GesandtenSAW zu befolgen. Nur dann könnt ihr euch als wahre Muslima bezeichnen und nur dann werdet ihr eure Pflichten als Waqfaat-e-Nau erfüllen können.

Möge Allah, der Allmächtige, euch allen die Fähigkeit verleihen, den Anforderungen und Verpflichtungen gerecht zu werden, die mit der Zugehörigkeit zur Waqf-e-Nau-Initiative verbunden sind. Möge dieses Ijtema nicht nur ein Zweck sein, um einen Tag lang zusammenzukommen und Zeit miteinander zu verbringen. Vielmehr mögt ihr alle dieses Ijtema mit dem brennenden Wunsch verlassen, eine spirituelle und moralische Revolution in euch selbst zu vollziehen und mit der entschlossenen Verpflichtung, euer Leben als wahre Muslime zu führen.

Mögt ihr alle zu einer unerschütterlichen Überzeugung von der Wahrheit eures Glaubens gelangen, sodass ihr selbstbewusst und ohne Zögern oder Furcht auf all jene reagieren könnt, die Fragen stellen oder falsche Behauptungen über die Lehren des Islam aufstellen. 

Mögt ihr niemals einem Gefühl der Verlegenheit oder Komplexen in Bezug auf euren Glauben und eure religiösen Überzeugungen zum Opfer fallen. 

Mögt ihr in der Tat die innere Stärke und den Mut erlangen, euren Glauben furchtlos zu bekunden und jederzeit nach den Lehren des Islam zu leben.

Zum Beispiel solltet ihr, sobald ihr volljährig seid, in der Öffentlichkeit ein Kopftuch tragen und euch stets dezent kleiden. Habt keine Angst davor, was andere Leute sagen oder denken. Seid selbstbewusst und stolz darauf, wer ihr seid und was ihr repräsentiert. 

Konzentriert euch ebenso kontinuierlich darauf, euer religiöses Wissen zu erweitern, denn der wahre Dschihad dieser Ära besteht darin, die großartigen Lehren des Islam weit und breit zu verbreiten. Sicherlich ist es die Pflicht der Waqfaat-e-Nau Mädchen und Frauen, eine herausragende Rolle in Tabligh [Verkündung] zu spielen. Möge Allah euch dazu befähigen.

Zum Schluss bete ich, dass ihr alle eure religiösen und spirituellen Ziele auf die bestmögliche Art und Weise erfüllen mögt und dass ihr immer bereit sein mögt, alle notwendigen Opfer für euren Glauben zu erbringen, und dass ihr alle an vorderster Front stehen mögt, um eine spirituelle und moralische Revolution in der Welt herbeizuführen. Amin.

JazakAllah.
Schließt euch mir jetzt beim duʿā [Bittgebet] an.«

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu posten

Aktuelle Freitagsansprache

Multimedia

Neueste Kommentare

  1. Mögen die Menschen aus der Geschichte endlich lernen, die Politiker ihre Verantwortung ernst nehmen und das Leben, das höchste Gut…

  2. Dieser Artikel müssten sich alle Politiker bei uns durchlesen und einmal durch das Herz gehen lassen bevor sie andere mit…

Archiv