Attribute Allahs

Die Attribute Allahs: Der Wertschätzendste

Aš-Šakūr

»Darum wird Er ihnen ihren vollen Lohn geben und ihnen Mehrung hinzugeben aus Seiner Huld; Er ist fürwahr allverzeihend, erkenntlich.«[1]

Aš-Šakūr اَلشَّکُوْرُ leitet sich von der arabischen Wurzel ša-ka-ra شَکَرَ ab. Wenn dieses Wort nicht als Attribut Gottes verwendet wird, hat es unterschiedliche Bedeutungen. Zum Beispiel bedeutet laut dem arabischen Lexikon Aqrabu l-mawārid: šakirati n-nāqatu شَکِرَتِ النَّاقَةُ, dass sich das Euter des Kamels mit Milch füllte. Ištakara r-riyāhu اِشْتَکَرَ الرِّیَاحُ bedeutet, dass ein eine Windböe Wolken mit sich brachte. Wenn es als Attribut Gottes verwendet wird, bedeutet der Satz »Gott war Seinem Diener dankbar«, dass Gott, der Allmächtige, mit Seinem Diener zufrieden war und deshalb ihm die beste Belohnung für seine Tat gewährte. Aš-Šakūr ist ein Attribut Gottes, des Allmächtigen, und bezieht sich laut al-munǧid auf jenes Wesen, das selbst die kleinste Handlung Seines Dieners in großem Maße belohnt.

Im Lichte dieses Attributs gibt es eine bekannte Überlieferung von Hadhrat Abu HurairahRA, der den Heiligen ProphetenSAW folgendes erzählen hörte: 

»Ein Mann war unterwegs und bekam Durst. Er begab sich zu einem Brunnen, kletterte hinunter und trank Wasser. Als er herauskam, sah er einen hechelnden Hund, der vor Durst die feuchte Erde leckte. Er dachte sich, dass der Hund aufgrund seines Durstes dieselbe Not erleidet, die er selbst erlitt. Also kletterte er wieder in den Brunnen hinunter, füllte seine Socken mit Wasser, hielt sie im Mund fest, kletterte hinauf und gab sie dem Hund. Allah nahm seine Tat an und vergab ihm.« Die Gefährten fragten: »O Gesandter Allahs! Werden wir auch belohnt, wenn wir einem Vierbeiner Gnade erweisen?« Er antwortete: »Jede Gnade, die einem Lebewesen erwiesen wird, beinhaltet eine Belohnung.«[2]

Die Bedeutung von »Allah ein Darlehen geben«

Der Verheißene MessiasAS schreibt: »[…] eine törichte Person behauptet, dass:

›Wer ist es, der Allah ein stattliches Darlehen gibt?‹
bedeute, dass, Gott bewahre, Allah hungrig ist. Der Unwissende weiß nicht, wie man daraus hungrig sein ableiten kann. Hier impliziert das Wort Darlehen in der Tat solche Dinge, deren Rückgabe versprochen wird. Armut wurde von sich aus zugeschrieben. Hier bedeutet das Wort Darlehen folgendes: ›Wer ist es, der Allah, dem Erhabenen, rechtschaffene Taten gibt, auf dass Allah, der Erhabene, ihm dafür in vielfacher Weise belohne.‹«[3]

Referenzen:
[1] Der Heilige Qur’an, 35:31.
[2] Ṣaḥīḥu l-Buḫārī, Kitābu l-musāqāt, Hadith Nr. 2363.
[3] Hadhrat Mirza Ghulam AhmadAS, Malfūẓāt, Bd. 1, S. 226.

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu posten