Aus dem Archiv Buchvorstellung Jalsa Salana Deutschland

Die Geschichte der Jalsa Salana Teil II

Khalifatul Masih nimmt zum ersten Mal an der Jalsa Deutschland teil

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte die Jalsa Salana Deutschland Botschaften voller Liebe von Hazrat Khalifatul Masih erhalten, aber der Khalifa der Zeit hatte nie persönlich an der Jalsa teilnehmen können.

Die Jamaat-e-Ahmadiyya Deutschland wurde zum ersten Mal mit der Anwesenheit von Khalifatul Masih gesegnet, als Hazrat Khalifatul Masih IV.rh beschloss, während seiner Tournee durch Holland 1987 für einige Stunden an der Jalsa Salana Deutschland teilzunehmen.

Am ersten Tag der Jalsa hielt Hazrat Khalifatul Masih IV.rh seine Freitagsansprache auf einem Feld in Nasir Bagh und leitete die Gebete. Als Huzoorrh zur Freitagspredigt kam, erhoben Mitglieder der Jamaat Versammlungsrufe. Huzoorrh wies die Mitglieder der Jamaat sofort darauf hin, dass, wenn der Imam zur Freitagspredigt kommt, vor oder während der Predigt keine Parolen gerufen werden dürfen.

Während der Ansprache setzte Hazrat Khalifatul Masih IV.rh der Jamaat-e-Ahmadiyya Deutschland das Ziel, bis zum hundertjährigen Bestehen der Jamaat 1.000 gebürtige Deutsche in den Schoß von Islam Ahmadiyyat zu bringen. Die Eröffnungssitzung der Jalsa, nach dem Jumua-Gebet, wurde ebenfalls von Huzoorrh geleitet. Nach Tilawat und Nazm brach die Atmosphäre der Jalsa plötzlich in Parolen aus, woraufhin Huzoorrh bemerkte, dass die Parolen in organisierter Weise erhoben werden sollten. Dann erhob Huzoorrh selbst Slogans, um die richtige Methode zu zeigen. Als Huzoorrh eine Parole für Asiran-e-Rah-e-Maula (Ahmadis, die wegen ihres Glaubens an die Ahmadiyyat inhaftiert sind) anstimmte, zitterte seine Stimme vor Rührung. Nach den Slogans sagte Huzoorrh dann: „Kommt, lasst uns beten!“ Nach dem Gebet wies Huzoorrh an, das Programm der Jalsa fortzusetzen, und verabschiedete sich, nachdem er den Anwesenden „Assalamo Alaikum“ zugerufen hatte.

Am ersten Tag dieser Jalsa hatten die externen Gäste das Glück, um 17 Uhr mit Huzoorrh zusammenzusitzen. Im Anschluss an die Veranstaltung fand auch das Bai’at statt, bei dem fünf Deutsche und Araber durch die Hand von Hazrat Khalifatul Masih in den Bund des Islam Ahmadiyyat eintraten.

Eine weitere Besonderheit dieser Jalsa war, dass sie nicht zwei, sondern drei Tage lang stattfand. (Akhbar-e-Ahmadiyya Deutschland, Juni 1987, S. 9f.)

Die Jamaat-e-Ahmadiyya Deutschland ist damit gesegnet, dass Hazrat Khalifatul Masih IV.rh seit 1987 an jeder Jalsa (außer 1999 und 2002) teilgenommen hat.

Hazrat Khalifatul Masih IV. rh segnete die 13. Jalsa Salana im Jahr 1988, die in Nasir Bagh stattfand und bei der er inspirierende und spirituell erfrischende Reden während der Eröffnungs- und Schlusssitzung hielt. Huzoorrh gab der Jamaat auch Gelegenheit zu einer Frage- und Antwortrunde. Masood Ahmad Jhelmi Sahib aus der Schweiz nahm ebenfalls an der Jalsa teil. Die Jalsa wurde von insgesamt mehr als 5.000 Teilnehmern besucht.

Eine große Jalsa während der hundertjährigen Jubiläumsfeierlichkeiten

Anlässlich der Vollendung des 100-jährigen Bestehens der Jamaat im Jahr 1989 wurden von den Jamaats in aller Welt Feierlichkeiten abgehalten. In jenem Jahr fand vom 12. bis 14. Mai die Jalsa Salana statt, die in vielerlei Hinsicht eine besondere Größe hatte. Hazrat Khalifatul Masih IV.rh segnete die Jalsa mit drei aufschlussreichen Ansprachen, von denen die dritte im Lajna Jalsa Gah gehalten wurde. Dies war historisch, denn es war das erste Mal, dass Hazrat Khalifatul Masih während der Jalsa Salana Deutschland eine Ansprache auf der Frauenseite hielt.

Es wurde auch eine Frage- und Antwortrunde für externe Gäste abgehalten, an der 350 Gäste teilnahmen. Insgesamt nahmen über 7.000 Personen an der Jalsa teil, darunter 165 Vertreter aus 15 Ländern. Neben dem kenianischen Botschafter in Deutschland waren auch zwei wichtige Persönlichkeiten der Stadt anwesend. Während dieser Jalsa wurden alle Reden simultan ins Deutsche und Englische übersetzt.

Während der Jalsa 1989 wurde auch eine Sondersitzung über das Leben des Propheten Muhammadsaw abgehalten, bei der Gäste Reden hielten, darunter Ataul Mujeeb Rashed Sahib, Bashir Ahmad Khan Rafiq Sahib, Mubarak Ahmad Saqi Sahib und, aus Spanien, Karam Ilhahi Zafar Sahib.

Während der Abschlusssitzung dieser Jalsa überreichte Amir Jamaat Deutschland Huzoorrh eine besondere Plakette, während Sami Arif Sahib Huzoorrh ein schönes Modell des Minarat-ul-Masih überreichte.

Während dieser Jalsa initiierte Huzoorrh, während er seine Liebe zeigte, das 100-Moscheen-Projekt für die Jamaat Deutschland (Akhbar-e-Ahmadiyya Deutschland, Juli 1989).

Ein neuer Meilenstein wurde während der Jalsa Salana Deutschland im Jahr 1990 erreicht, als die Besucherzahl 10.000 erreichte: Die Jalsa fand vom 1. bis 3. Juni in Nasir Bagh, Groß-Gerau, statt. Zu diesem Zeitpunkt reichte der Parkplatz, der sich normalerweise auf dem Gelände von Nasir Bagh befand, nicht mehr aus, so dass ein weiteres Feld in der Nähe erworben werden musste.

Die Jalsa wuchs exponentiell, und bei der Jalsa vom 26. bis 28. August 1994 erreichten die Besucherzahlen 23.000, wofür das große Freigelände von Nasir Bagh nicht ausreichte. Auch das von einem Nachbarn angemietete Feld, das Platz für 3.500 Autos bot, wurde zu klein. (Al Fazl International, 9. September 1994)

12.jpg

Jalsa Salana Germany, 1994

Von Nasir Bagh zum Maimarkt

Nasir Bagh wurde für die Jalsa Salana zu klein, daher wurde ein anderes großes Gelände namens Maimarkt angemietet, um die Jalsa unterzubringen. In der berühmten Stadt Mannheim – 90 Kilometer von Frankfurt entfernt – wurde die 20. Jalsa Salana Deutschland am 8., 9. und 10. September 1995 im Maimarkt abgehalten. Die Jalsa Gah der Männer befand sich im Hauptbereich des Maimarktes, und es wurde befürchtet, dass sie aufgrund ihrer Größe leer sein würde. Es war jedoch göttliche Fügung, dass die Halle vom ersten bis zum letzten Tag mit Jalsa-Gästen gefüllt war. An der Jalsa Salana nahmen mehr als 17.000 Menschen aus 30 verschiedenen Ländern teil. Ein separates Lajna Jalsa Gah-Zelt wurde ebenfalls errichtet, und für die Essensausgabe wurden spezielle Zelte aufgestellt. Es wurde ein Bereich für private Zelte ausgewiesen, in dem die Gäste ihre eigenen Zelte aufstellen konnten, und ein sehr großer Bereich wurde auch als Parkplatz genutzt, der sich direkt vor dem Maimarkt befand.

Für die Registrierung, die Sicherheit und die Toiletten wurden spezielle Einrichtungen geschaffen, die für die Gäste sehr praktisch waren. Ein weiterer Vorteil des Maimarktes bestand darin, dass sich die Residenz von Hazrat Khalifatul Masih auf dem Gelände befand, was bedeutete, dass Huzoorrh nicht jeden Tag weite Strecken zum Jalsa Gah zurücklegen musste. Dieser Ort war gesegnet und wurde 16 Jahre lang bis 2010 genutzt.

Jalsas in Mannheim

Ein besonderer Aspekt der Jalsa Salana Deutschland im Jahr 1997, die vom 15. bis 17. August auf dem Maimarkt in Mannheim stattfand, war, dass neben Hazrat Khalifatul Masih IV.rh viele Mitglieder der gesegneten Familie des Verheißenen Messias an der Jalsa teilnahmen; Dazu gehörten Hazrat Mirza Masroor Ahmadaba, Khalifatul Masih V.aba, Sahibzada Mirza Mansoor Ahmad Sahib, Nazir-e-Ala und Amir-e-Muqami Rabwah, Syed Mir Mahmood Ahmad Nasir Sahib und Mirza Umar Ahmad Sahib. Insgesamt nahmen 21.000 Menschen aus mehr als 30 verschiedenen Ländern teil. Während dieser Jalsa erinnerte Huzoorrh die Jamaat an das 100-Moscheen-Projekt und kündigte an, dass er selbst und im Namen seiner Kinder und seiner verstorbenen Frau 150.000 Deutsche Mark für dieses Projekt spenden werde.

10.jpg

Jalsa Salana Germany, 1997

Die Jalsa, die 1998 folgte, war in 62 Abteilungen organisiert, in denen 4.000 Freiwillige tätig waren. Die Gesamtteilnehmerzahl betrug mehr als 23.000. Hazrat Khalifatul Masih IV. rh konnte an der Jalsa Salana 1999 nicht teilnehmen. Hauptgast war Abdul Wahab Adam Sahib, Amir Jamaat Ghana, der zur Eröffnung der Jalsa die Flagge hisste und eine Rede in Urdu hielt, die für die Zuhörer von großem Interesse war. Im Jahr 2000 feierte die Jamaat-e-Ahmadiyya Deutschland ihr Silberjubiläum. Insgesamt kamen 23.000 Gäste aus 40 verschiedenen Ländern. Zu den Gästen, die Reden hielten, gehörten Muhammad Azam Akseer Sahib aus Rabwah und Naseer Ahmad Qamar Sahib aus London. Während dieser Jalsa wurden die Reden simultan in 10 verschiedene Sprachen übersetzt.

Markazi (Zentrale) Jalsa Salana 2001

Aufgrund des Ausbruchs der Maul- und Klauenseuche im Vereinigten Königreich konnte die Markazi Jalsa Salana nicht im Vereinigten Königreich abgehalten werden. Hazrat Khalifatul Masih IV. rh nahm die Bitte der Jamaat-e-Ahmadiyya Deutschland an, die Markazi Jalsa in diesem Jahr in Deutschland abzuhalten. Huzoorrh nahm ihre Bitte gnädig an. Somit war die 21. Jalsa Salana in Deutschland eine internationale Jalsa Salana. Einem Bericht zufolge nahmen insgesamt 48.600 Menschen aus 60 verschiedenen Ländern an dieser Jalsa teil. Da es sich um die Internationale Markazi Jalsa handelte, fand hier auch die Internationale Bai’at statt, bei der Tausende von Menschen aus vielen Ländern den Einweihungseid leisteten. Diese Jalsa wurde live auf MTA International übertragen. (Al Fazl International, Vol. 8, September 2001)

Dies war das letzte Mal, dass Hazrat Khalifatul Masih IV. rh Deutschland besuchte. Huzoorrh hielt während der gesamten Jalsa Reden, wie er es auch bei der Markazi Jalsa im Vereinigten Königreich tat. In diesem Jahr nahmen Sahibzada Mirza Waseem Ahmad Sahib aus Qadian, Nawab Mansoor Ahmad Khan Sahib aus Rabwah, Muniruddin Shams Sahib und Maulana Naseer Ahmad Qamar Sahib aus London als Gastredner an der Jalsa teil. (Akhbar-e-Ahmadiyya Deutschland, September 2001)Aufgrund seiner schwachen Gesundheit konnte Hazrat Khalifatul Masih IV.rh im Jahr 2002 nicht an der Jalsa Salana Deutschland teilnehmen – die Atmosphäre während der Jalsa war nicht dieselbe, aber die 23.000 Besucher beteten für Huzoors Gesundheit. Im Jahr 2002 nahmen Hakim Muhammad Din Sahib aus Qadian, Dost Muhamad Shahid Sahib und Sahibzada Mirza Ghulam Ahmad Sahib aus Rabwah und Ataul Mujeeb Rashed Sahib aus London an der Jalsa teil und hielten Reden.

Erste Jalsa Deutschland des Fünften Khilafat

Die Jalsa vom 22. bis 24. August 2003 war die erste Jalsa während der Periode des Khilafat-e-Khamisa und Huzooraba segnete die 31.000 Teilnehmer der Jalsa mit seiner Anwesenheit und seinen Reden.

Zu den Gastrednern gehörten Wakil-e-Ala Tahrik-e-Jadid, Chaudhry Hameedullah Sahib und Akhlaq Anjum Sahib, London.

Hazrat Khalifatul Masih V.aba eröffnete 2004 auch die Jalsa Salana mit der Freitagspredigt und dem Hissen der Liwa-e-Ahmadiyyat. Huzooraba hielt am zweiten Tag eine Rede auf der Lajna-Seite und am letzten Tag der Jalsa eine Abschlussrede. Am zweiten Tag der Jalsa Salana fand auch ein besonderes Treffen mit externen Gästen statt, das mit der Anwesenheit von Hazrat Khalifatul Masih gesegnet war. Nazir Islah-o-Irshad, Raja Naseer Ahmad Sahib aus Rabwah und Mubarak Ahmad Nazir Sahib aus Kanada nahmen als Gastredner teil.

Das Thema der 30. Jalsa Salana im Jahr 2005 war „Al-Wasiyyat“, da Huzooraba bei der vorangegangenen Jalsa Salana im Vereinigten Königreich besonders auf das System der Wasiyyat hingewiesen hatte. Dementsprechend hielt Mujeeb-ur-Rahman Sahib eine Ansprache über die „Neue Weltordnung auf der Grundlage des Systems von Wasiyyat“, während Mubashar Ahmad Kahlon Sahib ebenfalls ein Gastredner war. (Geschichte der Jamaat Deutschland Record Office)

Hazrat Khalifatul Masih V.aba war nicht in der Lage, an der Jalsa Salana 2006 teilzunehmen, aber Huzooraba sandte eine herzliche Botschaft an die Teilnehmer der Jalsa. Laiq Ahmad Tahir Sahib und Naseer Ahmad Qamar Sahib hielten beide Reden. Insgesamt nahmen 20.000 Menschen aus 29 Ländern an der Jalsa teil. (Akhbar-e-Ahmadiyya Deutschland, September 2006)

Vom 31. August bis zum 2. September 2007 fand die 32. Jalsa der Jamaat-e-Ahmadiyya Deutschland statt. Während dieser Jalsa verkündete Huzooraba, dass Jamaat-e-Ahmadiyya Deutschland fünfzig Prozent derjenigen, die berechtigt sind, Chanda [finanzielles Opfer] zu spenden, in das System von Wasiyyat einbezogen hat und damit das Ziel erreicht hat, das Huzooraba für sie festgelegt hatte. An dieser Jalsa nahmen über 26.000 Menschen aus 28 Ländern teil. Über 5.000 Freiwillige arbeiteten Tag und Nacht, um die Jalsa zu organisieren.

Vor dieser Jalsa wurden nur die Reden, insbesondere die von Hazrat Khalifatul Masih, über die MTA übertragen. Während dieser Jalsa wurde jedoch zwischen den einzelnen Sitzungen eine spezielle Live-Übertragung auf MTA ausgestrahlt, die bis zum heutigen Tag fortgesetzt wird. (Akhbar-e-Ahmadiyya Deutschland, September 2007)

Khilafat-Jubiläum

Die Jalsa Salana 2008 wurde als Khilafat-Jubiläums-Jalsa bezeichnet, da sich die Institution der Khilafat-e-Ahmadiyya zum hundertsten Mal jährte. Alle Reden drehten sich um das Thema Khilafat. Insgesamt nahmen 37.000 Menschen aus 40 Ländern an der Jalsa teil. Die Reden wurden live in neun verschiedene Sprachen übersetzt. Mehr als 5.000 Menschen waren ehrenamtlich an der Vorbereitung und Durchführung der Jalsa beteiligt.

Jamaat-e-Ahmadiyya Deutschland hielt ihre 34. Jalsa Salana vom 12. bis 14. August 2009 in Mannheim auf dem Maimarkt ab. Insgesamt nahmen mehr als 32.000 Menschen aus 44 Ländern teil. Zu den Gastrednern gehörten Nazir Taleem und Syed Tahir Ahmad Shah Sahib von Rabwah.Nach den Anschlägen in Lahore versammelten sich die Mitglieder der Jamaat zum ersten Mal in so großer Zahl bei der Jalsa Salana Deutschland im Juni 2010. Jeder Ahmadi war aufgrund der zu Herzen gehenden Reden von Hazrat Khalifatul Masih V.aba sehr bewegt. Auf Anweisung von Huzooraba wurden vor der Abschlussrede zwei Gedichte vorgelesen: das erste, geschrieben von Hazrat Musleh Maudra, mit dem Titel „Dushman ko zulm ki barchi se“ und das zweite, geschrieben von Hazrat Khalifatul Masih IV.rh, mit dem Titel „Do ghari sabr se kam lo sathiyo“. Die Emotionen des Publikums nach der Rezitation dieser Gedichte waren eine Szene, die es wert war, miterlebt zu werden.

Auf Anweisung der Huzooraba hielt der Amir Jamaat Deutschland eine Rede zum Thema Märtyrertum, während der mittlerweile verstorbene Hadayatullah Hübsch Sahib seine Gefühle über den Vorfall in Form eines Gedichtes zum Ausdruck brachte. Abdus Sami Khan Sahib, Herausgeber der Tageszeitung Al Fazl, nahm als Gast aus Rabwah teil. (Akhbar-e-Ahmadiyya Deutschland, August/September 2010)

In den 15 Jahren zuvor fand die Jalsa Salana Deutschland in Mannheim statt, doch jedes Jahr wurde die Jalsa und ihre Organisation größer. Aus diesem Grund und aufgrund der Offenbarung, die dem Verheißenen Messias zuteil wurde:

وَسِّعْ مَكَانَكَ

„Vergrößere Dein Haus“, die Jalsa Salana Deutschland musste verlegt werden. Die letzte Jalsa in Mannheim im Jahr 2010 wurde von mehr als 25.000 Menschen besucht.

rsz_jalsa_2008.jpg

Jalsa in Karlsruhe

Mit der Erlaubnis von Hazrat Khalifatul Masih V.aba fand die 36. Jalsa Salana Deutschland vom 24. bis 26. Juni 2011 zum ersten Mal in der DM-Arena in Karlsruhe statt. Dieses neue Gelände liegt 160 Kilometer südlich von Frankfurt und verfügt über vier gleichgroße Hallen. Jede Halle ist 12.500 Quadratmeter groß und bietet Platz für 16.000 Personen. Neben diesen vier großen Hallen gibt es zahlreiche kleinere Hallen, Gänge und Räume auf dem Gelände. Der Komplex ist auf dem neuesten Stand der Technik. Von den vier Hauptsälen werden zwei für die Jalsa Gah der Damen und Herren genutzt, während die beiden anderen für das Langar, die Unterkünfte und verschiedene Büros verwendet werden.

In der Mitte des Komplexes befindet sich ein wunderschönes grünes Grundstück, auf dem eine Bühne für die Zeremonie des Flaggenhissens aufgebaut ist. Dieser Bereich wird auch als Studio für die verschiedenen Programme der MTA International während der Jalsa genutzt. Da sich Huzoors Wohnsitz während der Jalsa-Tage in der Nähe befindet, segnet er die Teilnehmer der Jalsa während der drei Tage regelmäßig mit seiner Anwesenheit. Hazrat Khalifatul Masih V.aba segnete durch seine Güte auch die 36. Jalsa Salana in Karlsruhe mit seiner Anwesenheit. Er hielt spirituell aufgeladene Ansprachen, traf sich mit Studenten und segnete auch neue Ahmadis mit Mulaqats. Mit der Erlaubnis von Huzooraba nahmen Muhammad-ud-Din Naz Sahib aus Rabwah und Naseem Mahdi Sahib aus Kanada an dieser Jalsa teil und hielten Reden. Eine besondere Rede hielt auch Munir Ahmad Javed Sahib, der Privatsekretär von Hazrat Khalifatul Masih, zum Thema „Eine lebendige Verbindung mit Khilafat“.

An dieser Jalsa nahmen 26.872 Personen aus 44 verschiedenen Ländern teil, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln und persönlichen Transportmitteln anreisten. Die Gesamtzahl der Autos, die zur Jalsa anreisten, betrug nach Angaben der Parkplatzverwaltung 13.680. Insgesamt wurden 912 „Degs“ (große Töpfe) mit Speisen für die Jalsa-Gäste zubereitet. (Akhbar-e-Ahmadiyya Deutschland, Juli-August 2011, S. 59-65)

Die Jalsa erwies sich an dem neuen Gelände als erfolgreich und komfortabl, und aufgrund der zunehmenden Zahl der Gäste wird das Gelände von Jahr zu Jahr weiter ausgebaut.

Jalsa Salana Deutschland, 2017

Bei der 42. Jalsa Salana im vergangenen Jahr mussten die Parkmöglichkeiten angepasst werden, und es wurde ein neuer Parkplatz auf der anderen Straßenseite des Hauptkomplexes eingerichtet, während für das Langar Khana und die Küche innerhalb des Komplexes separate Zelte aufgestellt wurden. Der Basar befand sich bereits in der Nähe des Komplexes, jedoch musste ein weiterer Teil des Komplexes für 1.500 private Zelte reserviert werden.

Und so erweist sich dieser Komplex nun als unzureichend für die mittlerweile über 41.000 Gäste – ein lebendiges Zeugnis für die Erfüllung der Prophezeiungen des Verheißenen Messiasas. Dementsprechend hat Hazrat Khalifatul Masih V.aba die Jamaat-e-Ahmadiyya Deutschland angewiesen, ein offenes Stück Land wie Hadiqatul Mahdi zu finden, damit wir die Jalsa entsprechend unseren Bedürfnissen erweitern können.

Möge Allah es uns ermöglichen, schnell ein Stück Land zu finden, das die Wünsche von Hazrat Khalifatul Masih erfüllt.

Archiv