Hadhrat Mirza Bashir-ud-Din Mahmud Ahmad - Khalifat-ul Masih II (ra)

Der Himmel ruft

»Eure Instrumente – eure Flöten, Trommeln und Hörner – haben einen Krawall gemacht. Ruhe, denn jetzt spricht euer Schöpfer zu euch!«

Hadhrat Mirza Bashiruddin Mahmud Ahmad, Khalifatul-ul Masih II (ra)

Hadhrat Mirza Bashiruddin Mahmud Ahmad, Khalifatul Masih II (ra)

Ich sage zu denen, die zuhören: Wohin führt euch der Ruf des Himmels? Eine Mutter vernachlässigt ihre Kinder nicht. Wie kann der allmächtige Gott sein Volk vernachlässigen?

Eure Instrumente – eure Flöten, Trommeln und Hörner – haben einen Krawall gemacht. Ruhe, denn jetzt spricht euer Schöpfer zu euch!

Gesegnet seid ihr, die ihr auf Erden lebt. Der Himmel hat seine Türen für euch geöffnet. Und gesegnet seid ihr, die ihr in der Finsternis wohnt. Am östlichen Horizont geht die Sonne des geistigen Lebens auf. Dieselbe Botschaft der Hoffnung, die vor 1300 Jahren überbracht wurde, wird heute erneut verkündet; Die reine Lehre der Einheit Gottes (Tauhid) wird wieder so vermittelt, wie sie einst war.

Erkennen diejenigen, die bekennen, Muhammad (saw) zu lieben, nicht die Stimme ihres Geliebten? Hört, was das schönste aller Wesen zu sagen hat: ‘Achte auf den, der in meinem Namen kommt, und übermittle ihm meinen Fridensgruß. Und selbst wenn du auf den Knien kriechen musst über Berge aus Eis, geh zu ihm.’

Aber leider habt ihr darüber wenig darüber nachgedacht und lehnt die Stimme von jemandem ab, der euch nicht von sich selbst aus, sondern im Namen seines Meisters – Muhammad (saw) – ruft. Er hat diesen Schrei in den Städten erhoben, aber es war wie ein Schrei im Wald. Und dies geschah, damit sich eine frühere Prophezeiung – „Hört auf jenen, der in der Wildnis schreit“ – erfüllen konnte.

Haltet ihr euch für fehlerlos? Oder denkt ihr, dass die Seele des Heiligen Propheten (saw) nicht unter eurer Not leidet? Vielleicht leidet ihr unter diesen Fehlannahmen. Leider hindern euch diese beiden Irrtümer daran, die im Namen des Propheten Muhammad (saw) erhobene Stimme zu hören. Wenn dies der Fall ist, überschätzt ihr dann in erster Linie nicht eure eigene Tugend, und würdigt ihr in zweiter Linie nicht die Sorge des Propheten über eure missliche Lage herab?

Denkt daran, dass die Geschichtsbücher die Tatsache bezeugen, dass keine himmlische Gemeinschaft je zum Leben erweckt wurde, außer durch die Stimme des allmächtigen Gottes. Als die Hindus Empfänger Seines Wortes waren; Wer hat sie da zum Höhepunkt ihrer Herrlichkeit erhoben? Waren es nicht Krishna (as), Ramchandar (as) oder Buddha (as)? Oder war es stattdessen ein weltlicher Führer? Wer hat die Juden erweckt? Waren es nicht Leute wie David (as), Elias (as), Daniel (as) und Jesus (as)? Oder war es ein selbsternannter Führer?

Denkt nicht, dass sterbliche Stimmen die Muslime aufrütteln können, ohne dass das Horn des Himmels ertönt. Die Seelen, die ja vom Himmel herkommen, hören nur die göttliche Stimme. Ihr alle wisst, dass es Leute gibt, die sagen, Gandhi sei der größte Mensch der Welt; aber auch er suchte Zuflucht im Himmel und erklärte, dass er der göttlichen Stimme folge. Er sagte, die Offenbarung habe ihn berührt und er habe keine andere Wahl gehabt, als ihre Führung zu akzeptieren. Aber ihr wisst auch, dass, als derselbe Gandhi, den die Welt so schätzte, sich hinreißen ließ, die Stimme seines Herzens als die Stimme des allmächtigen Gottes auszugeben, der Einfluss seiner Worte schwand. Die Gnade des allmächtigen Gottes, die ihn aufgrund seiner entschlossenen Bemühungen als Diener seiner Nation begleitet hatte, wurde ihm entrissen. Er ist jetzt wie einer, der im Dunkeln tappt und keinen Lichtschimmer sieht.

Dies zeigt, dass selbst Gandhi nun erkannt hat, dass nur die Stimme Gottes des Allmächtigen die Welt vor einer Katastrophe retten kann. Aber man kann auch sehen, dass der Anspruch, das Wort Gottes zu hören, keine Kleinigkeit ist. Diejenigen, die die falsch sind oder sich mit ihren Behauptungen überhasten, sind der göttlichen Unterstützung beraubt.

Und dies ist nur das jüngste Zeugnis von Unterstützung der Wahrheit des Gründers der Ahmadiyya Gemeinschaft, der mehr als 40 Jahre lang erklärte, er sei Empfänger des göttlichen Wortes. In all dieser Zeit brach kein Tag an, der nicht Fortschritt und Erfolg brachte und an dem nicht neue Wege der göttlichen Unterstützung eröffnet wurden. Was für ein bedeutsames Zeichen! Auf der einen Seite habt ihr einen Mensch, der in einem Zustand völliger Unbekanntheit behauptet, dass Gott der Allmächtige zu ihm gesprochen hat; Danach hat er in all seinen Bemühungen Erfolg. Auf der anderen Seite haben Sie einen Menschen, der von der gesamten Gesellschaft so verehrt wird, dass die Menschen ihn höher schätzen als die Propheten, und den gleichen Anspruch erhebt auch er. Aber von diesem Moment an wird er ins Elend gestürzt, die Kraft des Handelns verlässt ihn und er ist verwirrt durch seine Umstände.

Beweisen diese beiden Beispiele nicht die Wahrheit des qur’anischen Gesetzes, wonach ein falscher Prophet – es sei denn, er ist Opfer eines schwerwiegenden Irrtums – zwangsläufig den göttlichen Zorn auf sich zieht; wohingegen die wahren Auserwählten Gottes des Allmächtigen immer Seine Unterstützung erhalten. Sie haben trotz aller Widerstände weiterhin Erfolg. Somit ist dies ein lebendiges Zeichen Gottes, das Er vom Himmel herabsteigen ließ, um euch die Wahrheit des Verheißenen Messias (as) und Gründers der Ahmadiyya Gemeinschaft zu beweisen. Wenn ihr dies nur so wahrnehmen könnten, damit Gott euch mitleidig ansieht und euren gegenwärtigen Zustand verändert.

Höre also, wer hören kann! Eine vom Himmel erhobene Stimme ist keine gewöhnliche Sache. Die größte Quelle des Stolzes, die eine Person haben kann, ist, dass ihr Schöpfer sich an sie erinnert; und die größte Gefahr, der man ausgesetzt sein kann, besteht darin, dem Wort Gottes des Allmächtigen ein taubes Ohr zuzuwenden oder es nicht zu beachten. Seid daher gewarnt und ändert eure eitlen Wege.

Hört und akzeptiert die Stimme, die Gott im Himmel im Namen des Heiligen Propheten Muhammad (saw) erhebt, um die Menschheit aus ihrem Schlummer zu erwecken und den Islam wiederzubeleben und seine Lehren in der Welt neu zu etablieren.

Denkt daran, dass ein Zögern beim Akzeptieren der Wahrheit bedeutet, die Stunde des Fortschritts hinauszuzögern und den Feinden des Islam die Gelegenheit zu geben, ihn lächerlich zu machen und zu verunglimpfen. Gott der Allmächtige ruft euch vom Himmel, während eure eigenen Herzen auf der Erde bezeugen, dass sie die Wahrheit des Islam nicht mehr besitzen. Sie kann nur durch externe Hilfe wiederhergestellt werden. Warum wendet ihr euch dann nicht der Stimme Gottes des Allmächtigen zu? Warum schaut ihr nicht auf den Zustand eurer Herzen? Benötigt ihr ein größeres Zeugnis in dieser Welt als das Urteil eures eigenen Herzens und ein größeres Zeugnis im Himmel als die Entscheidung Gottes des Allmächtigen?
Können diejenigen, die mit der Lüge handeln, die Art von Unterstützung erhalten, die der Gründer der Ahmadiyya Gemeinschaft von Gott erhalten hat? Kann eine von einem Betrüger gegründete Gemeinschaft jemals mit dem Eifer ausgestattet werden, dem Islam zu dienen, so wie er die Anhänger des Verheißenen Messias (as) auszeichnet? Glaubt ihr, dass diejenigen, die einem Lügner folgen, erfolgreich den Islam verbreiten können, so wie es die Ahmadiyya Gemeinschaft getan hat? Und nachdem ihr das Schicksal von Gandhi nach seiner Behauptung, mit Gott gesprochen zu haben, gesehen habt, haltet ihr solche Proklamationen für unbedeutend und denkt, dass Gott falsche Anwärter nicht bestraft? Wenn nicht, ist es eure Pflicht, eure Feigheit und Gleichgültigkeit aufzugeben und mit wahrem Mut in die Herde der Ahmadiyya Gemeinschaft einzutreten, um der Sache des Islam und seines Gründers durch das Opfer eures Lebens und eures Vermögens zu dienen. Zögert nicht, denn jede verspätete Minute ist eine große Gefahr.

Ich sage noch einmal zu denen von euch, die Gelehrsamkeit und Verständnis besitzen; kann es ein nachdrücklicheres weltliches Zeugnis geben als das eures inneren Herzens? Seid ehrlich zu euch selbst und gebt wahrheitsgemäß zu, dass eure Herzen bezeugen, dass ihr weit vom Islam abgewichen seid und dass heute [der Glaube des Heiligen Propheten (saw)] nicht die gleiche Unterstützung von Gott dem Allmächtigen erhält wie in der Vergangenheit. Wenn dies die Wahrheit ist, was mit Sicherheit der Fall ist, dann versucht nicht, es zu verbergen und jegliche Gerechtigkeit zu vergeuden, die ihr möglicherweise hattet. Ihr könnt vielleicht andere täuschen, aber ihr könnt euch nicht selbst täuschen. Eure Angelegenheiten liegen bei Allah dem Erhabenen, der weiß, was in den Herzen der Menschen wohnt. Weltliches Prestige ist nichts; wahre Ehre kommt von Gott dem Allmächtigen. Welche Schande soll es sein, die Wahrheit anzunehmen?

Deshalb zögert nicht und akzeptiert die Wahrheit, damit die Stunde des Sieges des Islam näher rückt. Die vom Gründer der Ahmadiyya Gemeinschaft erhobene Stimme ist nicht seine eigene, sondern wurde zum Ruhm des Heiligen Propheten (saw) erhoben. Wisset auch, dass er nicht aus eigenem Antrieb sprach, sondern durch den Willen Gottes des Allmächtigen. Beachtet also den Ruf Gottes, damit eure eigenen Bitten erhört werden. Hört auf den, der im Namen des Heiligen Propheten (saw) spricht, damit eure eigenen Namen geehrt und gesegnet werden. Und unser abschließendes Gebet soll sein: Alles Lob gebührt Allah, dem Herrn der Welten.

In Demut

Mirza Mahmud Ahmad, Khalifatul-Masih II, Qadian

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu posten

Aktuelle Freitagsansprache

Multimedia

Neueste Kommentare

  1. Mögen die Menschen aus der Geschichte endlich lernen, die Politiker ihre Verantwortung ernst nehmen und das Leben, das höchste Gut…

Archiv