Attribute Allahs

Die Attribute Allahs: der Einschränkende

Al-Qābiḍ

»Wer ist es, der Allah ein stattliches Darlehen gibt, dass Er es ihm vielfach vermehren möge? Und Allah mindert und vermehrt, und zu Ihm sollet ihr zurückgeführt werden.«[1]

Gemäß dem arabischen Lexikon Aqrabu l-mawārid leitet sich اَلْقَابِضُ – al-Qābiḍ – aus der arabischen Wurzel قَبَضَ(qa-ba-ḍa) ab, die mehrere Bedeutungen hat, darunter etwas zu ergreifen oder zurückzuhalten. Der Satz قَبَضَ اللہُ فُلَاناً bedeutet, dass Allah jemanden sterben ließ. Mit al-Qābiḍ wird auch jemand gemeint, der die Versorgung mindert. Der Heilige ProphetSAW hat dieses Attribut in einer berühmten Überlieferung erwähnt: Hadhrat AnasRA berichtet, dass zur Zeit des Heiligen ProphetenSAW die Preise [für Getreide usw.] einmal übermäßig gestiegen waren. Die Menschen sagten dem Heiligen ProphetenSAW
»O Gesandter Allahs! Setzen sie einen festen Preis für uns fest!« Der Heilige ProphetSAW antwortete: »In der Tat, Allah ist derjenige, der den Wert der Dinge bestimmt; Er ist derjenige, der Vorräte gewährt und zurückhält und in Fülle gewährt. Ich hoffe, dass ich meinem Herrn in einem Zustand begegnen werde, in dem keiner von euch von mir eine Wiedergutmachung für Ungerechtigkeiten hinsichtlich Leib und Gut fordern würde.«[2]

Weisheit – ein Geschenk des allmächtigen Gottes 

Der Verheißene MessiasAS sagte: »Bravo! Oh Nasir Hussain! Hörig sind Sie dem Qur’an gefolgt! Um so erstaunlicher ist es, dass nicht ein Mal im Qur’an die Himmelfahrt erwähnt wird. Im Gegenteil, Allah erwähnt, den MessiasAS zu sich erhoben zu haben, nachdem er ihn sterben ließ. Genauso wie alle frommen Menschen, die versterben, angesprochen werden:

»Kehre zurück zu deinem Herrn.«[3]

Dieselbe Erhebung und Erhöhung zu Allah – für welche der Tod eine Voraussetzung ist – wurde JesusAS gewährt. In den Himmel gehoben zu werden ist nichts im Vergleich zur Erhöhung zu Allah. Ach! Wie diese Leute dem Qur’an den Rücken gekehrt haben, wie vollständig seine Erhabenheit ihre Herzen verlassen hat und wie sie dazu kamen, grundlose Dinge zu lieben, anstelle der reinen Worte Allahs. Sie sind bepackt mit Büchern, doch Allah hat ihnen ihren Verstand geraubt, Betrachtungen des Triumphs und der Niederlage überkommen Wahrheit und Glaube, und Eitelkeit und Stolz halten sie davon fern, die Wahrheit zu akzeptieren.«[4]


Referenzen:
[1] Der Heilige Qur’an, 2:246
[2] Sunan at-tirmiḏī, kitābu l-buyūʿ, Hadith Nr. 1314
[3] Der Heilige Qur’an, 89:29
[4] Hadhrat Mirza Ghulam AhmadAS, Āsmānī faiṣla, Rūḥānī ḫazāʾin, Bd. 4, S. 317, [Dt. Ü.: Die himmlische Entscheidung, Frankfurt am Main 2013, S. 29 f.]

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu posten