Islam

Die Attribute Allahs: Der Erhabene

Al-ʿAliyy

»Allah – es gibt keinen Gott außer Ihm, dem Lebendigen, dem aus Sich Selbst Seienden und Allerhaltenden. Schlummer ergreift Ihn nicht noch Schlaf. Sein ist, was in den Himmeln und was auf Erden ist. Wer ist es, der bei Ihm fürbitten will, es sei denn mit Seiner Erlaubnis? Er weiß, was vor ihnen ist und was hinter ihnen; und sie begreifen nichts von Seinem Wissen, außer was Ihm gefällt. Sein Thron umfasst die Himmel und die Erde; und ihre Erhaltung beschwert Ihn nicht; und Er ist der Erhabene, der Große.«[1]

Gemäß dem arabischen Lexikon Aqrabu l-mawārid bedeutet ʿAliyyun – der Noble und Erhabene. Die Wurzel von ʿAliyyun sind عَلَا یَعْلُوْ (ʿalā, yaʿlū) und عَلِی یَعْلیٰ (ʿaliya, yaʿlā). Das Partizip Aktiv von der ersten Wurzel ist: (ʿāliyyun). Die von dieser Wurzel abgeleiteten Wörter können sowohl positiv als auch negativ konnotiert sein. Zum Beispiel heißt es im Heiligen Qur’an in Bezug auf den Pharao:

»Siehe, Pharao betrug sich hoffärtig im Land.«[2]

Die zweite Wurzel عَلِی یَعْلیٰ (ʿaliya, yaʿlā) wird jedoch nur mit positiver Konnotation verwendet. Daher leitet sich das Attribut des allmächtigen Gottes, اَلْعَلِيُّ (Al-ʿAliyyu) von dieser Wurzel ab.Hadhrat Abdullah bin Abi Aufah erzählt, dass einmal jemand zum Heiligen ProphetenSAW kam und sagte: »Ich bin nicht in der Lage, viel vom Qur’an zu verstehen, deshalb lehre mich soviel vom Qur’an, dass es mir genügen würde.« Der Heilige ProphetSAW antwortete: »Rezitiere Folgendes:

»Heilig ist Allah, und aller Preis gebührt Allah, und niemand ist anbetungswürdig außer Allah, und Allah ist der Größte, und es gibt keine Macht (gegen das Böse) und keine Kraft (für das Gute) außer bei Allah, dem Erhabenen, dem Großen.«

Er sagte: »O Gesandter Allahs! Dies ist zum Lob Gottes des Allmächtigen, was ist denn für mich vorgesehen?« Der Heilige Prophet sagte: »Rezitiere:

O Allah, sei mir gnädig und sorge für mich und gewähre mir Sicherheit und führe mich.«

Als er aufstand, hob er die Hände hoch und rezitierte das obige Gebet. Daraufhin sagte der Heilige ProphetSAW: »Er hat seine Hände mit Segnungen gefüllt.«[3]

Gott – der Eigner der vollkommenen Eigenschaften

Der Verheißene MessiasAS sagt:
»Hier wird ausgesagt, dass Er keinen Partner oder Nebenbuhler hat, damit der Gedanke nicht aufkomme, dass Er einmal durch einen Rivalen besiegt werden könnte, und somit Seine Gottheit ständig in Gefahr wäre. Das Wort anbetungswürdig bedeutet, dass Er ein vollkommener Gott ist; Seine Attribute, Seine Schönheit und Seine Vorzüglichkeiten sind so hoch und erhaben, dass kein aus den Wesen dieser Welt erwählter Gott und keine Vorstellung der höchsten und trefflichsten Eigenschaften Seine Vollkommenheit und die Herrlichkeit Seiner Attribute zu erreichen vermögen. Würde man einen Partner oder Rivalen neben den wahren Gott stellen und ihn in Seine Anbetung miteinbeziehen, wäre dies das größte Unrecht. Das andere Attribut Gottes ist Der Kenner des Ungesehenen, das heißt, Er allein kennt Sich Selbst und kein anderer kann Sein Wesen erfassen.«

Referenzen:
[1] Der Heilige Qur’an, 2:256.
[2] Der Heilige Qur’an, 28:5.
[3] Sunan Abī dawūd, kitābu ṣ-ṣalāh, Hadith Nr. 832.[4] Hadhrat Mirza Ghulam AhmadAS, Islāmī uṣūl kī filāsifī, Rūḥānī ḫazāʾin, Bd. 10, S. 372 [Dt. Ü.: Die Philosophie der Lehren des Islam, Frankfurt am Main 2012, S. 130]).

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu posten